Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Beiträge 2004: P. n...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Beiträge 2004: P. nagyi und einige Fragen

11 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
7,714 Ansichten
andrea compagnoni
(@andrea-compagnoni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 200
Themenstarter  

hallo liebes forum

ich habe mir gestern p.nagyi gekauft, welchen ich ein 112l-becken zur verfügung gestellt habe. es sind 2m und 3w. weitere beifische habe ich (noch) nicht. habe ihnen heute morgen lebende wasserflöhe und cyclops gereicht, welche sie freudig annahmen!

wasserwerte: kh: 0.5-1, ph: um 6 (wird aber noch langsam gesenkt), temp: 24°c, praktisch keine strömung. starke bepflanzung, filterung über schwarztorf und erlenzäpfchen, bodengrund mit buchenlaubschicht abgedeckt.

ich betrete mit diesen fischen absolutes neuland, da ich mich seit gedenken nur auf südamerikaner konzentriert habe (habe zusätzlich noch ein art-aq mit afrikan. killies).

nun habe ich natürlich noch einige fragen zur haltung der zwergprachtguramis:

1. kann als höhle auch ein wurzelunterstand gewählt werden?

2. wäre es sinnvoller ein art-aq zu betreiben oder könnte ich auch bedenkenlos eine kleinere rasbora dazu setzen? da dieses becken ja so gut wie keine oberflächenbewegung aufweist, frage ich mich nun, ob die rasboras auch genügend sauerstoff abbekommen würden!?

ja, das wars eigentlich...ich danke euch jetzt schon für klärende antworten eurerseits!

liebe grüsse aus der schweiz!

andrea


   
Zitat
geert
(@geert)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 92
 

Wohlen Sie zuchten mit diese Parosphromenus?

Viele Grüße,
Geert


   
AntwortZitat
andrea compagnoni
(@andrea-compagnoni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 200
Themenstarter  

hallo geert

ich will nicht unbedingt züchten (wenn sich nachwuchs einstellen sollte, um so besser).

ich möchte meine pfleglinge einfach so artgerecht als möglich halten.

gruss

andrea


   
AntwortZitat
(@norbert)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 200
 

Liebe Andrea,
ich halte Parosphromenus mit kleinen Rasboras/Boraras z.B. urophtalmoides, brigittae, urophtalma zusammen, die auch in den gleichen Biotopen vorkommen (Schwarzwasser). Probleme gibt´s keine, die Paros sind dadurch weniger scheu. Nur mit Nachzucht wird´s wahrscheinlich nichts, weil die Jungen weggefressen werden (ich denke, deshalb hat Geert zurückgefragt). Höhlen brauchen sie nur zum Ablaichen (die sie in der Natur auch nicht fertig vorfinden ...). Allerdings haben Höhlen den Vorteil, dass man sie mitsamt der Brut entnehmen kann. Besonders sauerstoffbedürftig sind die Rasboras/Boraras nicht, ich hab in allen Aquarien nur Mattenfilter mit Luftheberrohren und wenig Strömung. Bei der geschilderten Einrichtung sehe ich keinerlei Probleme.

Frage zurück: Stammen die P. nagys aus dem Handel in der Schweiz?

Die P. nagys sind Kostbarkeiten, die besondere Beachtung verdienen!

Viel Erfolg und falls Nachzucht mal gewünscht werden sollte - siehe auch Günter Kopics Tipps (Homepage s. Links) O-

Norbert


   
AntwortZitat
andrea compagnoni
(@andrea-compagnoni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 200
Themenstarter  

hallo norbert

danke für deine antwort!

die p.nagyi habe ich im tropical fish center in malters (schweiz) entdeckt und sofort zugeschlagen, da sie mir auf anhieb zusagten, sozusagen liebe auf den ersten blick! eigentlich war aber ein südamerikaner becken geplant und ich war auf der suche nach einem speziellen zwergcichliden.

ich war heute bei einem befreundeten killifischzüchter, welcher früher auch prachtguramis züchtete. er bestätigte mir, dass dieser p.nagyi ein sehr seltenes exemplar sei!

er gab mir einige kokosnusshälften mit und einen grindalzuchtansatz. desweiteren habe ich noch lebende cyclops und wasserflöhe immer frisch zur hand.

nach heutiger messung war der ph-wert bei 5.5, wobei ich ihn noch ein wenig senken möchte.

als beifische werde ich wahrscheinlich boraras brigittae oder maculatus einsetzen, je nachdem was im handel zu finden ist.

wird schon schief gehen...habe ja jetzt ein forum gefunden wo ich mich bei problemen melden kann. im netz ist nämlich nicht viel zu finden über die prachtguramis!

liebe grüsse

andrea


   
AntwortZitat
andrea compagnoni
(@andrea-compagnoni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 200
Themenstarter  

hallo, nochmals ich

hier habe ich meine p.nagyi gefunden (kucken unter: diesen monat):

http://www.tropicfishcenter.ch/

gruss

andrea


   
AntwortZitat
(@cocker)
Active Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 10
 

hallo zusammen,

wen es interessiert, MIMBON hat diese woche deissneri auf der stockliste ;)

:bounce:


   
AntwortZitat
 BB
(@_bb_)
Active Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 19
 

hallo cocker

die deissneri von MIMBON habe ich schon
die tiere sind in ziemlich schlechten zustand haben aber bis jetzt überlebt

sie zeigen noch keine farbe sind aber vermutlich P. sumatranus
(schwarzer punkt in der rückenflosse) :bounce:


   
AntwortZitat
(@cocker)
Active Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 10
 

hi bb,

danke für die warnung... hätte ich doch eventuell meinen lieblingshändler drauf gejagt... aber so? neeeeeeeeeee

darf man fragen, was du für die gelöhnt hast? O-


   
AntwortZitat
 BB
(@_bb_)
Active Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 19
 

10 tiere für 37€ der preis ist ok paros kosten im handel normal so um die 8€


   
AntwortZitat
(@cocker)
Active Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 10
 

hi,

jepp, das geht - wenn du sie durchbekommst ;)

hier liegen sie zwischen 4,50 und 5,95 ;) :P


   
AntwortZitat
Teilen: