Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

FEHLER UND KRANKHEI...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

FEHLER UND KRANKHEITEN

Seite 2 / 11

karen_k
(@karen_k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 201
 

About 'ungeklärte Todesfälle' and about the death of so many P. tweediei males.

The tweediei males, it may be possible that their deaths can be explained by an inheriritive disease (?). Some inheritive diseases effect males only, causing death at a relatively young age.

Zahar's male was from a different line, so it doesn't seem likely that the death of his tweediei male is related to the others, if an inheritive disease is the cause indeed.

'ungeklärte Todesfälle' - yes, they happen in my tanks as well. I've thought about it and had a look at my notes, and I think that I have circa 8 (sub)adult Paros dying per year. These are circa 8 animals on a total of circa 100 (sub)adult Paros.

Only in very rare cases the dead Paro has shown no obvious symptoms before dying. By far the most do show symptoms, looking like Bauchwassersucht, before dying.

During the last 12 months, according to my notes, I had 2 Paro males that died, and 6 Paro females. My notes from the years 2004 and 2005 are incomplete, but I think the numbers are about the same.

I can't see a clear relation between dead Paros and 'Altwasser'. Maybe there is a relation, I just don't see this in my tanks.
4 of the 8 dead Paros from this year, died in a tank that had been cleaned about a month before the first death. These 4 deaths in 1 tank happened in a short time (all 4 were P. filamentosus females).

About Paro fry and juveniles dying, I have no good records. It happens for sure, but I don't know how many.

Karen


AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo
Einer von meinen Paros hat etwas weißes in den Brustflossen.
Was kann das sein?
Es sind keine weißen punkte oder so. Es sind weiße gebilde sie aussehen wie ca5mm lange und 1mm dicke würmer. Es scheint den Fisch nicht zu stören er frisst und schwimmt wie immer.
Was soll ich machen ich habe bis jetzt nur erlenzapfen und Laub eingebracht.

Danke

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

... hat etwas weißes in den Brustflossen.
Was kann das sein? ...

Kann jemand etwas hierzu sagen? Ich habe solches noch nie gesehen.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo
Ich vermute es ist ein Parasiet oder ein geschwulzt obwohl an der Brustflosse?
Auf jeden fall hat kein anderer irgendetwas.

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


AntwortZitat
karen_k
(@karen_k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 201
 

It could be a parasite indeed. I remember that - years ago - I had a Pterophyllum scalare whith a white worm-like "thing" on its pectoral fin. I treated it succesfully with an anti-worm medicin.

If I were you, I would wait a little to see if it disappears, or if it worsens, and/or if other fish get infected. If it gets worse, Flubanol may be a good medicin to use. Parosphromenus, including fry, are not harmed by Flubanol (I've used it 2 or 3 times, even very young Paro fry survived the treatment without any problems). But, because flubanol will kill most of the micro-organisms in your tank, you should use it only when you think your fish really need an anti-parasites medicin.

Karen


AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 342
 

Hello
Thank you.
I will see. If it is after my haliday (2weeks)not better I will use the medicine.

Best wishes
Bennie

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


AntwortZitat
karen_k
(@karen_k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 201
 

In the forum section about P. ornaticauda, Martin wrote:

Man muss berücksichtigen, dass Karen easy-life verwendet. Gemahlenes Zeolith, welches Stickstoffverbindungen bindet/ ausfällt. Ich verwende es nicht mehr, da es mich (so glaubte ich) bei der Oodiniumbehandlung behindert hat. Ich denke es fällt auch Medikamente aus. Außerdem helfen die Pflanzen, die sie offensichtlich verwendet, das Wasser stickstoffarm zu halten.

EasyLife recommends to change 50% of the water, before adding a medicament. Because indeed: easylife filters out medical chemicals too.

However (knock on wood, for luck to keep it this way) I haven't had a need to use any chemical medicines for about 2 to 3 years. On average, I keep circa 300 fish.

I treat Oodium with high temperatures and darkness.
Sometimes I have fish with Bauchwassersucht-like symptoms. I don't treat them, because I don't know the cause, and therefore don't know how to treat them. Also, it doesn't seem to effect other fish in the same tank, and I think that fish that are already swollen up, have hardly a chance to recover at all, with or without medicine.

I have sabbactisun and parazoryne in stock (both are natural, non-chemical medications), just in case... These medicaments work well together with EasyLife, and I have had good results with these, in the past. My problem with chemical medicine is that they weaken the fish' immune system, and destroy the natural biological balance in the aquarium. Sure, I would use it if I thought it was my only or my best option, but so far - I can do without.

EasyLife is a lot more than Zeolith only. It contains more than 70 ingredients, among which many herbs. Ofcourse you can keep and breed fish without Easylife, I've done so myself for many years. But, personally, I am convinced that Easylife helps to keep my fish healthy and to make them feel well.

No, I don't have EasyLife stock options or any other financial relationship with the manufacturer, I'm just enthusiast ;-)!
Karen


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

I have sabbactisun and parazoryne in stock (both are natural, non-chemical medications) ... Karen

Karen, I don't know these medications; they are unknown in Germany (I think?!). Could you tell more about it? Well-known and to be bought easily in the Netherlands?

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
karen_k
(@karen_k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 201
 

In The Netherlands not many people know these products, either. That is: not many keepers of aquariumfish. But in "the world of" people keeping Koi (pond fish), the products are known much better. Many breeders of champion Koi use these products.
In The Netherlands, these products aren't sold in aquarium stores (as far as I know), but they are sold in stores selling Koi and/or Koi and pond supplies.

Here's a nice link in English about Sabbactisun and Parazoryne, a user comments on the effects:
http://homepage.ntlworld.com/duncan.gri ... ctisun.htm

Here are some in German:
http://www.google.nl/search?hl=nl&q=sab ... eken&meta=

Best wishes,
Karen


AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo
Das eine Problem ist behoben aber ein neues taucht auf :(
Hallo ich hatte ja von dem komischen "Geschwür "geschrieben, dieses ist verschwunden ich denke es hatte mit stress zu tun.
Aber was ich feststelle sind außergewöhnlich große Augen und weil ich gerade für den Angelschein lerne viel mir ein Artickel über Verbuttung in die Hände.
Ich hatte ja berichtet das die Fische seit ich sie von Karen(Danke nochmal) bekommen habe kaum/garnicht gewachsen sind.Dieses würde wieder für Verbuttung sprechen(Verbuttung ist wenn zu viele Fische in einem Gewässer sind. Sie wachsen kaum aber bekommen große Augen wie normale Exemplare).
Hat jemand ähnliche erfahrungen?
Ist das Becken (25l) für die sechs Jungen paludicola zu klein?

@Karen: Hast du deine jungen in großer zahl zusammen?
Und kannst du auch fast kein wachstum sowie große augen beobachten?

Danke

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Es gibt das Phänomen der im Wachstum zurückbleibenden Paros. Ich habe es aktuell bei sumatranus und einigen filamentosus. Viele der kleinen Tiere wachsen später als ihre Geschwister noch zu normaler Größe heran, alle aber nicht. Die Gefahr ist tatsächlich gegeben, dass bei zu vielen Jungfischen auf zu kleinem Raum ("overcrowding") alle (oder doch viele) im Wachstum gehemmt werden.
Allerdings sechs heranwachsende paludicola auf 25 Liter: das ist nun wirklich nicht zu viel. Möglicherweise liegen die Gründe tiefer. Wie groß (oder klein) sind die Tiere denn jetzt, Bennie? Sind sie überhaupt nicht gewachsen? Paros können manchmal lange Zeit brauchen. Kannst Du schon Geschlechtsunterschiede erkennen? (Bei paludicola ohnehin etwas schwierig: Männchen gestreckter wirkend, längere Schwanzflosse, längeres Filament).

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
karen_k
(@karen_k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 201
 

Ist das Becken (25l) für die sechs Jungen paludicola zu klein?

No, that is not too small for them, in my opinion.

@Karen: Hast du deine jungen in großer zahl zusammen?

Not as a rule, but in case of the paludicola: yes. They've been in a 40 liter tank with circa 60 -70 young (fry from 2 spawnings).

Und kannst du auch fast kein wachstum sowie große augen beobachten?

Large eyes, no, I don't see this in the young I still have (and I haven't seen this in the past neither, when I had more).
But yes, I've been worried about the slow growth of this Paludicola fry. At the moment, with the young I still have, about 70%-80% of them are growing reasonably. Still not fast, but no reason to worry anymore about them. The other 20%-30% does not grow at all and I think they will never reach a normal size.

When I catched fish to send to you, I picked out young that had an average to large size, no dwarfs. But that doesn't mean that I can be sure that there's nothing wrong with them; maybe growing up in a crowded tank influenced them, maybe their genetics are not optimal, or maybe something else is wrong.
Do the young you have eat well, and what do you feed them? Mine get mainly baby brine shrimp (artemia), and also some moina, daphnia, cyclops, small black musquito larvae and ocassionally white worms. On most days, they get food two times, on some days 1 time. When I feed them artemia, they get a portion that takes about 4 to 5 minutes for them to eat it all. Moina and daphnia I feed a little more, this food can be present for about half an hour until all is eaten.

Freundliche Grüsse,
Karen


AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo
Im Sommer haben sie sehr viele kleine schwarze Mückenlarven gefressen aber als diese zuendegingen konnte ich sie nur Vereinzelt beim Fressen beobachten und seid etwa zwei monaten füttere ich sie nur mir Artemia weil sich die cyclops
Anscheinend im becken Vermehren. Ich sehe sie sehr sehr selten fressen. Wenn ich sie mit artemia füttere haben sie kein interesse aber wenn ich nicht füttere erwische ich schonmal einen beim cyclops oder schreckenlaich fressen.
Nicht das ihr meint ich würde sie Verhungern lassen ich kontrolliere Täglich die Bäuche(wenn ich alle sehe O- ) sie sind immer Dick.
Sie sind teilweise gewachsen zwei sind größer (ca2cm) als die anderen(ca1-1,x)
und verscheuchen sie auch.Geschlechter könnt ihr vielleicht bei den größeren unterscheiden aber ich nicht Sie sehen sich alle ziehmich ähnlich und drei ist das höchste was ich bisjetzt zusammen gesehen habe meisens sehe ich nur einen :( Naja aber so haben sie ihre ruhe.

Ich Versuche mal Bilder zu machen.

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


AntwortZitat
karen_k
(@karen_k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 201
 

Hi Bennie,

My paludicola young are also circa 2 centimeter now, maybe 2,5 cm.
When your paludicola continues to grow, even though it's slowly, I wouldn't worry much about that. But if their eyes are abnormally large, that could indicate a problem. If you manage to make photos that would be very helpful, to see if anyone recognizes the symptoms.

Best wishes, Karen


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Sie sind teilweise gewachsen zwei sind größer (ca2cm) als die anderen(ca1-1,x)

Bennie, ich kann nicht glauben, dass Du von Karen Fische bekommen hast, die mitsamt der Schwanzflosse nur einen Zentimeter groß (oder besser: klein) waren. Solche winzigen Fische verschickt Karen nicht. Man täuscht sich in der Länge, wenn man noch nicht viel Erfahrung hat, da man die Fische ja nicht aufs Zentimetermaß legen kann. Schau Dir nochmal einen Zentimeter auf dem Schreibtisch genau an und schätze noch einmal, wie lange Deine Fische sind!

Bedenke, dass halbwüchsige Paros eine Phase durchmachen, in der sie äußerst langsam wachsen; manche schreiben sogar von einem Wuchs-Stillstand, der zwei, drei Monate anhalten kann. Dazu kommt, dass es in allen Bruten Tiere gibt, die schneller und solche, die langsamer wachsen. Es handelt sich dabei um eine "Vorsichtsmaßnahme" der Natur, denn manchmal sind die einen im Vorteil, manchmal auch die anderen.

Allerdings: Irgendwann muss er zu Ende gehen und die Tiere sollten weiter wachsen. Wenn das nicht der Fall ist, liegt eine Störung vor. Wie gesagt, das haben wir alle auch schon bei einigen Tieren erlebt.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Seite 2 / 11
Teilen: