Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

P. parvulus erstmal...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

P. parvulus erstmals im Handel!

54 Beiträge
8 Benutzer
0 Likes
21.8 K Ansichten
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 154
 

Ich habe inzwischen die P. parvulus auf drei 12 Liter Becken aufgeteilt.
Vorher gab es leider 3 Ausfälle, ohne dass ich einen konkreten Grund erkennen konnte. Die restliche 7 Tiere scheinen aber nun stabil zu stehen.
In 2 der Becken habe ich nun jeweils 1 Pärchen untergebracht. Im 3. Becken sitzt eine 3er Gruppe.
Ich habe nun mal unterschiedliche Bedingungen geschaffen, indem ich in 2 der Becken eine Miniheizung installiert habe und die Temperatur sich bei 26 Grad eingependelt hat. Im 3. Becken ohne Heizung habe ich 23-24 Grad.

Ich hoffe, dass es nun ggf. auch zu Gelegen kommt. Wobei alle Parvulus noch einen Tick kleiner sind, als meine Ornaticauda. Da ich weiß, dass ausgewachsene Parvulus durchaus die Größe von Ornaticuada erreichen können, warte ich mal ab, ob sie noch Zeit brauchen, um erstmals zu laichen - oder ob es auch in dieser Größe bald losgeht.
Es wäre natürlich klasse, wenn es klappen würde.

Inzwischen habe ich die WW weiter reduziert, PH ist nun bei 4,8, Osmose und destilliertes Wasser mit einem Hauch Leitungwasser sorgt für keimarmes Wasser. Ich hoffe mal, dass dies gute Bedingungen sind.

Was die Temperatur angeht, bin ich wie gesagt noch unsicher. Die meisten Becken betreibe ich ohne Heizung, da ich die Aquarien in einem beheizten Zimmer habe, und die Wassertemperaturen in dieser Jahreszeit zwischen 22-24 Grad liegen. Meint ihr, das reicht aus? Oder wären weitere Miniheizungen, die das Wasser um ca. 2 Grad erhitzen notwendig?
Wahrscheinlich wären meine Paros generell aktiver was die Vermehrung angeht, wenn das Wasser wärmer wäre?!

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


   
AntwortZitat
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 154
 

Hallo. Nun sind ja einige Wochen vergangen, seit ich je 1 Parvulus Pärchen in ein 12 Liter Zuchtbecken, und die restliche Gruppe in einem 40er Becken gesetzt habe.
Nach den anfänglichen 3 Ausfällen, scheinen sich nun die Parvulus gut eingewöhnt zu haben. Sie sehen gesund aus, fressen besonders gern weiße Mückenlarven und die Männchen zeigen immer öfter ihre Balzfärbung.
Besonders in einem Zuchtbecken sehe ich immer öfters das Männchen in der angebotenen Brutröhre. Leider habe ich aber noch nicht sehen können, ob das Männchen sein Weibchen anbalzt. Ich hoffe aber jeden Tag darauf, vielleicht doch ein kleines Gelege entdecken zu können.

Eines meiner Ornaticauda-Pärchen kam monatlenag nicht mehr in die Gänge und plötzlich - ohne erkennbaren Grund - sind seit gestern Eier in der Tonröhre. Der letzte WW ist jetzt gut 1 Woche her, wobei ich auch in der zurückliegenden Zeit regelmäßig WW durchgeführt habe, und es tat sich nichts.. es ist schon komisch, dass es oft urplötzlich wieder los geht.

Zeitgleich mit den Ornaticauda haben auch wieder Blue line, Nagyi, Linkei und Phanuensis abgelaicht.
Die beiden Pärchen Phauensis fallen mir besonders auf, da sie nun seit Wochen ein Gelege nach dem anderen produzieren...

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Michael,

Eines meiner Ornaticauda-Pärchen kam monatlenag nicht mehr in die Gänge und plötzlich - ohne erkennbaren Grund - sind seit gestern Eier in der Tonröhre. Der letzte WW ist jetzt gut 1 Woche her, wobei ich auch in der zurückliegenden Zeit regelmäßig WW durchgeführt habe, und es tat sich nichts.. es ist schon komisch, dass es oft urplötzlich wieder los geht.

Kann es sein, dass sie nur zu einer bestimmten Jahreszeit ablaichen?

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
(@thomas-p)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 442
 

Wenn ich mich nicht irre, beginnt in Borneo die große Regenzeit, mit ihrem Maximum im Dezember/Jänner.

Thomas

Flüsse voller Leben Rettet den Regenwald


   
AntwortZitat
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 154
 

Kann es sein, dass sie nur zu einer bestimmten Jahreszeit ablaichen?

Hallo Klaus, hallo Thomas. Das könnte sein, müsste ich mal genauer drauf achten - vielleicht liegt in der Zeit von Nov. - Febr. ein Schwerpunkt?!
Jedoch habe ich auch grundsätzlich schon zu jeder anderen Jahreszeit Paros mit Gelegen gehabt - auch die Ornaticauda haben schon im Sommer für Nachwuchs gesorgt.
Aber es fällt schon auf, dass es dann wieder monatelange Pausen gibt, und dann setzt es ganz plötzlich wieder ein.

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


   
AntwortZitat
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 154
 

SIE haben es getan :bier:

Eines der Parvulus-Pärchen hat ein kleines (10 Eier) Gelege seit nunmehr 2 Tagen.
Hoffe, es entwickeln sich Larven daraus.

Bin sehr happy und hoffe, es gibt keine Rückschläge
:P

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Lieber Michael, Glückwunsch! Ein parvulus-Gelege ist für den Parofreund schon eine der höheren Weihen!
Bei mir gab es danach jede Menge Rückschläge; damit musst Du rechnen. Lieber schlüpfen zwei Larven aus einem filamentosus-Ei als eine aus einem parvulus-Ei. Bei mir hat es nur bei pH-Werten unter 4.5 geklappt. Aber wenn sie einmal gelaicht haben, werden sie es auch weiter tun.
Du hast jedenfalls jetzt schon mal Grund zur Freude!
Übrigens habe ich die Erfahrung gemacht, dass Importtiere in der ersten Periode nach dem Import sich noch eher an die aus der Heimat gewohnten Laichzeiten gebunden fühlten als später und erst recht als Nachzuchttiere. Von daher scheint es mir naheliegend gewesen zu sein, dass Du bis Anfang November auf das erste Gelege warten musstest.

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 154
 

Es ist genau das passiert, was Peter erlebt hat.
Das erste Parvulus-Gelege wurde von Tag zu Tag kleiner - obwohl das Männchen tapfer in der Brutröhre stand und Wache geschoben hat.
habe den PH Wert weiter gesenkt und siehe da.... bereits nach ein paar Tagen ist nun das zweite Gelege da!
Ich hoffe also weiter.

Dafür klappt es bei einem Ornaticauda-Paar sehr gut. Da wurde zwischen die noch an der Decke hängenden Larven bereits das Nachfolge-Gelege gepackt. Es schwirren jetzt Junge zwiwchen den neuen Eiern und das Männchen ist stolz wie Oskar.

Dafür tut sich bei dem anderen Ornaticauda Paar überhaupt nichts!

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Lieber Michael, versuche bitte alles, was Dir möglich ist, um beide Arten (parvulus und ornaticauda) nachzuzüchten. Beider Bestände sind schon wieder auf ein Minimum zusammengeschrumpft. Besonders bei parvulus ist fast jede Larve wichtig. Schlimm, aber die Wahrheit.
Also: viel Erfolg. Ich bin sicher, Du versuchst Dein Möglichstes!
Übrigens: Weiß Dein (Groß-)Händler, der die parvulus angeboten hat, wie sehr wir darauf warten, dass sie nochmals importiert werden? Freilich: Wenn es uns nicht gelingt, sie nachzuziehen, sollten wir auch nicht auf immer neue Importe warten.

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 154
 

Peter, ich werde alles versuchen!!
Ich muss nun vor allem verstärkt winziges Lebendfutter züchten.
Bei den Ornaticauda wollte ich genau an dem Tag, als ich das neuen Gelege entdeckt habe, die Röhre mit den Jungfischen in ein separates kleines Becken überführen.
Nun habe ich mich nicht getraut, wegen der frischen Eier.

Bei den Parvulus werde ich weiter bis auf 4 PH runter gehen, im Moment sind es noch PH 5 - ich weiß also nicht, ob aus dem 2. Gelege etwas wird. Andererseits will ich auch kein Risiko eingehen, indem ich zu schnell absenke. Was mir aufgefallen ist... ich meine, der PH Wert wäre wieder leicht gestiegen - denn als ich die Parvulus in einzelne Becken gesetzt habe, war ich schon mal knapp an PH 4...?!

Ich versuche es auf alle Fälle weiter!

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Ich denke, der niedrige pH-Wert ist in erster Linie als Keimhemmer von Bedeutung. Wenn es gelingt, anders ein keimarmes Milieu zu halten (z.B. durch sehr häufige Wasserwechsel), geht es wahrscheinlich auch mit pH-Werten um 6. Aber ein Wert um 4 scheint Arten wie parvulus oder ornaticauda zu helfen.
Da ich auch die erwachsenen Paros u.a. mit Artemia und Moina füttere, ist immer kleines Lebendfutter vorrätig. Gut sind aber daneben auch Pantoffel- und Rädertierchenzuchten für die allerersten Tage des Freischwimmens.

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 154
 

hier nochmals ein kleiner Zwischenbericht:

die Parvulus schaffen mich :???: Auch das zweite Gelege ist verschwunden... und das, owohl ich zuvor den PH Wert nochmals gesentk habe... Aber gut, sie sind jung, vielleicht müssen sie üben - ich bleibe dran!
Das Männchen steht weiterhin schön gefärbt in seiner Röhre.

Dafür schaffen mich das eine spezielle Ornaticauda-Paar... auf positive Weise :) Da habe ich nun zum zweiten Mal den Zeitpunkt verpasst, die Brutröhre mit den Larven zu entnehmen, bevor das nächste Gelege dazwischeng equetscht wurde. Aktuell schwirren da wieder Larven bzw. Jungfische rum, die kurz davor sind auszuschwimmen - und neue Eier hängen dazwischen - ich traue mich also nicht, die Röhre in ein separates Becken umzusetzen.
ich werde also ordentlich Futter ins Becken geben - in der Hoffnung, dass die Kleinen genug zu fressen haben und dann wenigstens im Becken der Elterntiere groß werden.

Ist aber doch komisch, dass sich dafür bei dem anderen Ornaticauda-Paar überhaupt nichts tut.....

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

.....Auch das zweite Gelege ist verschwunden... und das, owohl ich zuvor den PH Wert nochmals gesenkt habe... Aber gut, sie sind jung, vielleicht müssen sie üben - ich bleibe dran!....

Ja, dies ist die einzige Möglichkeit: nicht aufzugeben! Du machst die Erfahrungen, die alle anderen auch gemacht haben, die es mit parvulus versuchen konnten. Wenn der pH-Wert noch über 4 liegt, solltest Du weiter behutsam senken.

...Dafür schafft mich das eine spezielle ornaticauda-Paar... auf positive Weise 🙂 ... ich traue mich also nicht, die Röhre in ein separates Becken umzusetzen. Ich werde also ordentlich Futter ins Becken geben - in der Hoffnung, dass die Kleinen genug zu fressen haben und dann wenigstens im Becken der Elterntiere groß werden. Ist aber doch komisch, dass sich dafür bei dem anderen ornaticauda-Paar überhaupt nichts tut.....

Ja, Michael, ich kann nichts "Kluges" dazu schreiben. Es sind alles die bekannten Erfahrungen, die uns zeigen, wie wenig Einblick in die wirklichen Wirkumstände wir bisher haben. Beim einen Paar funktioniert es, beim anderen nicht. Bleib dran! Oft ändert sich nach einigen Wochen oder Monaten Entscheidendes. In Bezug auf das, was wir zu diesen beiden Arten wissen, machst Du nicht erkennbar etwas falsch.

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 154
 

Parvulus-Gelege Nr. 3 ist da ! :)

Und der PH Wert inzwischen auf 4,0 gesenkt... nun heißt es Warten!

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Ja, mehr als Warten kannst Du wohl zurzeit nicht tun.

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
Seite 2 / 4
Teilen: