Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

spec. Langgam

16 Beiträge
8 Benutzer
0 Likes
8,541 Ansichten
Steffen Hellner
(@steffen-hellner)
Active Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 15
 

Es ist grundsätzlich fragwürdig und eigentlich nicht möglich, von anderen Fischgruppen auf Paros zu schließen. Es gibt die verschiedensten Faktoren, die auf die Geschlechterausprägung Einfluss nehmen können, aber das ist wiederum von Gruppe zu Gruppe bzw. Fischart zu Fischart unterschiedlich. Da wird man also direkt an Paros arbeiten müssen. Und vor allem bräuchten wir endlich felddaten über den gesamten jahreszyklus. Wann pflanzen sich die Paros wirklich in der Natur fort und wie sind dann die Bedingungen? Und im Aquarium könnte man versuchen, die Parameter kontrolliert zu variieren, was allerdings enorm Zeit und Aufwand machte.

@ Peter: Es gibt durchaus Fischarten, deren geschlecht über Chromosen fixiert ist, z.B. den Killifisch Gnatholebias hoignei, von dem Thomerson das nachgewisen hat. Dessen "Schwesterart" G. zonatus hat keine geschlechtsdeterminierenden Chromosomen.

Wäre zu schade, wenn sp. Langgam wieder verschwinden würde.


   
AntwortZitat
Seite 2 / 2
Teilen: