Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Wo bekomme ich Paro...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wo bekomme ich Paros? Und was kosten sie?

44 Beiträge
11 Benutzer
0 Likes
18.1 K Ansichten
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Bei mir laufen immer wieder Anfragen ein: Wo bekomme ich Paros?
Ich nenne dann immer wieder einige wenige Adressen, aber das reicht nicht.
Deshalb bitte ich alle, hier bekannt zu geben, wo man aktuell welche Paros bekommen kann: auch im Handel, aber vor allem von privat.
Und was kosten Paros, was kann man für einen Fisch verlangen?
Das ist sehr unterschiedlich. Zwischen "nichts" und etwa 15 Euro pro Fisch gibt es alle Zwischenstufen.
Sicherlich sind 15 Euro sehr viel; andererseits macht die langwierige Aufzucht auch große Mühe und kostet etwas. Ich finde es deshalb richtig, dass in letzter Zeit einige Parozüchter deutlich höhere Preise verlangen als früher. Preise zwischen fünf und zehn Euro pro Fisch sind inzwischen fast normal, insbesondere, wenn es sich um seltenere Arten handelt.
Aus meiner Sicht ist es richtig, bei der Preisgestaltung flexibel zu sein. Freunde kriegen die Fische manchmal umsonst; dagegen ist nichts einzuwenden. Aber der Normalfall sollte sein, die Unkosten der Aufzucht doch anzurechnen. Wir müssen uns daran gewöhnen, dass seltene kleine Fische nicht billig wie Dutzendware verkauft werden können.
Aber es ist auch richtig, dass niemand wegen der Kosten für die Fische davon abgehalten werden darf, zu den Parofreunden zu stoßen.

Peter Finke, Bielefeld


   
Zitat
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Habe vor 2 Wochen bei welsworld.de 6 Parosphromenus sp. blue line bestellt pro Tier 5,10 € ..Tiere waren in einem recht schlechten Zustand ..ein Tier ist eingegangen vermutlich das einzige Weibchen,ich hoffe ich bekomme die restlichen 5 aufgepäppelt..

Hornbacher in Neu-Ulm hat öfters mal "Schokoladenzwergprachtguramis" für 12,50 € immer sehr junge Tiere mit einer sehr kurzen Standzeit Verkaufen sich anscheinend recht gut (leider) ,hatte vor einigen Monaten 3 Tiere mit genommen 2.1 ...nach einiger Recherche steckt hinter Schokoladenzwergprachtguramis die Art Parosphromenus parvulus kann die Männchen ziemlich sicher zuweißen...leider gelingt mir die Nachzucht nicht richtig trotz Dutzenden Gelegen sind nur 3 Jungfische durchgekommen.

Sehe die Tiere öfters mal im Angebot beim Hornbacher...woher die Tiere kommen konnte mir keiner der Verkäufer sagen auch den Großhändler wollte mir keiner verraten..bin da aber weiter dran da mich das brennend interessiert woher Sie ausgerechnet die parvulus herkriegen.
__

lg Tom


   
AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 343
 

Hallo
Sind es wirklich parvulus? Könntest du ewt. ein Bild einstellen?

gruß
Bennie

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Es wäre sensationell, wenn es wirklich parvulus wären. Diese Art ist noch nie kommerziell importiert worden. Allerdings ist sie im letzten und in diesem Jahr von Horst Linke mitgebracht und vermehrt und in kleinen Stückzahlen unter die Leute gebracht worden, hauptsächlich an Mitglieder der Paro-Gruppe. Falls es wirklich parvulus wären, vermute ich Abkömmlinge dieser Fische. Aber auch das wäre fast sensationell, da die Art nur schwer nachzuziehen ist. Wenn Du drei Jungfische erzielen konntest, Tomislav, dann schon mal Glückwunsch!
Bis auf den Beweis des Gegenteils (durch das Foto eines Männchens) glaube ich aber nicht, dass es sich um diese Art handelt.
(Natürlich wäre der Name "Schokoladenzwergprachtgurami" in jedem Falle völlig daneben. Die Assoziation zu Schokoladenguramis führt auf die völlig falsche Fährte. Es wäre wichtig zu wissen, ob dort noch immer Tiere dieser Form verkauft werden!)

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Nein,bin mir alles andere als Sicher,die Annahme beruht rein aus Objektiven Foto vergleichen gut möglich das ich mich vollkommen täusche, alternative dachte ich öfters mal auf sumatranus bzw deissneri die vor paar Monaten auch als Schokoladenprachtzwerggurami bei interaquaristik angeboten wurden..habe aktuell Fotos mit dem Handy gemacht allerdings ist da nichts zu erkennen werde richtige Fotos demnächst nachreichen.

lg Tom


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Tom, es ist nicht schlimm, wenn Du Dich da geirrt haben solltest, das kommt bei Paros manchmal auch bei "alten Hasen" vor. Besonders schwierig ist es, wenn man eine Art nur von Abbildungen kennt. Die meisten von uns kennen parvulus nur von Abbildungen, und die meisten Abbildungen sind schlecht. In unserer Paro-Galerie sind aber auch ein paar gute Fotos.
Wir sind also gespannt. Es wäre natürlich schön, wenn Du demnächst ein paar Aufnahmen machen könntest, die etwas besser sind als solche Handy-Fotos. Aber Du solltest nicht aufgeben bei dem Versuch, von den Verkäufern doch noch zu erfahren, wo diese Fische herkommen.

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Karsten Keibel (Aarhus, DK) meldet, dass in Dänemark im Zoohandel wieder sog. Parosphromenus "red line" aufgetaucht sind; vor geraumer Zeit gab es ja auch hier in Deutschland Fische, die so bezeichnet wurden. Leider konnten wir damals nicht klären, worum es sich handelte.
Die Namensgebung "red line" ist eine Handelsbezeichnung, die analog zu den bekannteren "blue line"-Paros Fische mit Rot in den unpaaren Flossen kennzeichnet. Bisher ist aber völlig unklar, ob es sich dabei um eine bisher nicht beschriebene Art/Form oder um bekannte Formen handelt (etwa sumatranus, tweediei oder opallios). Wie bei vielen "blue line" kann es sich auch um eine Mischung aus allem möglichen handeln. Allerdings sind die meisten "blue line" wohl eine eigenständige Varietät aus der bintan-Gruppe mit einem eigenen Verbreitungsgebiet auf Sumatra.
Wie aber verhält es sich bei den "red line"? Klar ist, dass der Handel es sich hier leicht macht und bei den Paros auch gern - wie bei helleri-Schwertträgern oder bei Diskusbuntbarschen - gern einfach die ""blauen" und die "roten" unterscheiden möchte, weil das für den Normalaquarianer vollkommen ausreichend ist. Nicht aber für Parospezialisten. Wir müssen befürchten, dass hier einfach ein großes Durcheinander angerichtet wird.
Also:Augen auf in den Zoohandlungen. Wo tauchen die ominösen "red line" auf? Möglichst Informationen über Lieferanten in Erfahrung bringen und ein paar Fotos machen, die dann hier in die "Offene Paro-Galerie" einstellen. Vielleicht können wir ja etwas Licht in das "red-line-Dunkel" bringen.

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 100
 

Wie Peter schrieb gibt es sogenannte "Red-Line" in DK. Ich sah die Tiere am Samstag bei meinem Stammzoohändler. Ich hatte nicht viel Zeit aber dachte eben doch gleich "sumatranus" als ich die Tiere sah. Viel rot in den unpaaren Flossen und ein deutlicher Dorsalfleck.

Heute fuhr ich noch mal hin um mir einige der Fische abzuholen. Ich muss sagen dass mir der Ersteindruck bestätigt wurde. Als Laie will ich da kein Urteil aussprechen. Es könnte sich auch um tweedie handeln. Zumindest sahen alle Tiere recht einheitlich aus, das heisst viel rot und Dorsalfleck waren bei allen TIeren vorhanden. Ich nahm mir 15 der Fische mit. Der Allgemeinzustand der Tiere ist relativ gut, ich konnte sogar ein paar Weibchen ausmachen.

Meine Einschätzung (als Laie!) ist das es sich entweder um sumatranus oder tweedie handelt. Fotos werde ich so schnell wie möglich hier vorstellen.

mfg Karsten Keibel

PS. Obwohl ich seit mehreren Monaten fleissiger Leser des Forums bin hab ich mich leider noch nicht vorgestellt. Hier nur kurz. Aquarianer seit 35 Jahren. Hatte schon früher (Anfang 90'er) Paros, die ich damals auch schon mermals nachziehen konnte (damals gekauft als deissneri was es definitiv nicht war, warscheinlich bintan u.ä.). 1997 musste ich aus Zeitgründen die Aquaristik aufgeben, bin nun aber seit einem Jahr wieder dabei, und diesmal mit genügen Raum und Zeit.
Ich hab mir eine kleine Zuchtanlage angelegt und züchte derzeit regelmässig verschiedene Arten der Gattungen Corydoras, Nannostomus, Betta und Boraras (alles Weichwasser). Im April liefen mir dann die Ersten Paros über dem Weg (anjunganensis), und seitdem bin ich "gehookt". Mittlerweile hab ich 4 verschiedene Paros, und bin gerade jetzt mit dem Aufbau einer Paroanlage beschäftigt (irgendwann müssen die Fische ja mal aus den Quarantänebecken befreit werden ;-)).


   
AntwortZitat
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 693
 

Hört sich jedenfalls spannend an.

Tweediei (ausgefärbte Männchen) hat ganz regelmäßige, ausschließlich rote Bänderung und weißen Flossensaum. Bänderung auch in der Schwanzflosse. Blauschwarze, schillernde Bauchflossen.Ein Dorsalfleck kann bei halbausgefärbten M. auftreten, ist aber anders als bei sumatranus.

Sumatranus hat unifarbene (keine Bänderung) rotgraue bis schwarze Schwanzflosse mit (meist) 1-2mm langen Zipfelchen (Filament). Die Flecken in Dorsale und meist auch Anale sind prägnant.
Bauchflossen transparent mit schwarzer Linienzeichnung (nicht schillernd!).

Schau dir mal unserer Parogalerie und deine Fische bei Nacht mit der Taschenlampe an, dann weißt du bescheid. Und ... verrate es uns.

Martin Hallmann


   
AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 100
 

Hallo

Hier mal die ersten Fotos von den "Red-Line"

hoffe dass es mit den Bildern klappt.

sumatranus?

mfg Karsten


   
AntwortZitat
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 693
 

Parosphromenus sumatranus.

Ein schöner roter Typ. Scheint etwas abzuweichen, von dem was wir unter sumatranus verstehen. Charakteristisch ist aber die ungezeichnete Caudale.

Schöne Fische und nicht die einfachsten. Karsten, viel Glück damit (Waren auch meine ersten Paros).

Martin Hallmann


   
AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 100
 

Vielen dank, Martin

Mein erster Paro ist das ja nicht. Vor 15 Jahren hatte ich einen Paro aus der bintan Gruppe (damals als deissneri), den ich bis zur zweiten Generation auch nachziehen konnte. Und heute hab ich auch anjunganensis, Blue-Line und ein weiteren bintan-ähnlichen Paro.

Diese Roten werde ich dann als P. sumatranus in der Bestandesumfrage führen. Ich schlage vor dass ich sie da sumatranus "trade" nenne, mit der Hinzufügung, dass sie von der Firma Qian Hu Fish Farm direkt importiert wurden. Also etwa P. sumatranus "trade" Qian Hu, 2008. Geht das?

Gruss, Karsten


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Karsten, für die neue Bestandsaufnahme Herbst 2008 ("Deggendorf"), die gerade läuft, benötigen wir den Händlernamen nicht, denn bei "trade"-Paros können wir nicht die verschiedenen Handelsvorgänge auch noch unterscheiden (obwohl Deine Tiere mal wieder zeigen, dass nicht alle sumatranus völlig gleich aussehen. Du hast besonders schöne rote bekommen!). Also "sumatranus trade" reicht.
Aber für Deine persönliche "Buchführung" ist es schon wichtig, den Exporteur festzuhalten; wer weiß, warum das noch einmal interessant werden kann.
Übrigens: P. sumatranus, insbesondere schön gefärbte Typen wie diese, schwächeln bei uns im Bestand der Paro-Gruppe. Es wäre sehr wünschenswert, dass Du sie nachziehen könntest, um sie dann vielleicht nächstes Jahr auf einer Tagungsbörse anzubieten. Vielleicht können sich auch die anderen Parofreunde in Dänemark einige Tiere aus diesem Import (der offensichtlich auch in guter Kondition angekommen ist) sichern?

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
helene
(@helene)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 127
 

Ich will auch hier sagen, viel wilkommen, es ist sehr schön das ich jetzt nicht mehr die einzigste däne bin in diese forum, aber auch mit interesse für paros, - :-) ...
Ich habe auch sumatranus, aber jetzt nur 4 jungfische, ..

kind regards helene
P.parvulus, P.quindecim, P.harveyi, P.sumatranus, P.anjunganensis, P.linkei, P.deissneri, P.Nagyi, P.sp.Nagyi(?)


   
AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 100
 

Hej Helene

Og tak for velkomsten, ja det bliver rart at være lidt flere danskere om de her seje fisk ;-)


   
AntwortZitat
Seite 1 / 3
Teilen: