Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Wo tauchen Paros im...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?

Seite 11 / 22

Mr.Fish
(@mr-fish)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 8
 

Hi,

im Fressnapf Bad Salzuflen sind Prachtguramis unter der Bezeichnung Parosphromenus bintan erhältlich. Ein Fundort ist nicht angegeben. Sind ganz agil und wohlgenährt, die Tierchen.

Viele Grüße
Anil aus Bad Salzuflen =)


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Kannst Du mal die Adresse des Fressnapf Bad Salzuflen angeben? (Straßennamen).

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
christian
(@christian)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 31
 

Hallo,

ich hatte mehrmals versucht die P. sp. "Sungai Bertam" übder den Laden zu bestellen, jedoch wurde mir mehrmals gesagt sie werden mir welche mitbestellen. Neulich habe ich dan nochmal mit dem Leiter Aquaristikabteilung gesprochen und er meinte es wäre ein zu großes wirtschaftliches Risiko und ich müsste ne Menge anzahlen pro Tier.
Das war mir dann doch zu heikel, weil wer weiß in welchem Zustand die Tiere ankommen und ich so ja auch noch eine größere Gruppe nehmen muss wegen der Geschlechtsverteilung.
Dietzenbach hat sie immer noch auf der Stockliste, also wenn sie jemand irgendwo beim Händler entdeckt und noch Platz hat sollte er sich auf jeden Fall welche mitnehmen und von berichten, weil es mich und vermutlich auch andere intressiert ob es wirklich die Sungai Bertam's sind.

Schöne Grüße


AntwortZitat
Mr.Fish
(@mr-fish)
Active Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 8
 

Das Geschäft liegt in der Hoffmannstraße (müsste Nr. 30 sein). Gegenüber vom kleinen Verkehrskreisel im Gebäude, in dem auch das Gardinenland und das Sports Up sind. Man fährt, wenn man von der Hauptstraße aus kommt, geradewegs darauf zu.

Viele Grüße
Anil aus Bad Salzuflen =)


AntwortZitat
christian
(@christian)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 31
 

Hallo,

Mimbon hat P. cf. deissneri auf der Stockliste.

Gruß


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Mimbon hat P. cf. deissneri auf der Stockliste. Gruß

Was bekanntlich alles sein kann, nur (normalerweise) nicht deissneri.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Collie
(@collie)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 47
 

... die Hoffnung stirbt zuletzt... !

IGL 222


AntwortZitat
christian
(@christian)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 31
 

Hallo,

ich habe mir heute meine 6 bestellten P. cf. deissneri, die über Mimbon kommen bei einem Berliner Fressnapf abgeholt.
Deissneri sind es, wie zu vermuten war natürlich nicht.
Es ist ein rundflossiger-Typ. Im Händlerbecken zeigten die Männchen ziemlich viel Farbe, sodass ich derzeit vermute, dass es sich um rubrimontis oder opallios handelt, wobei ich eher zum erst genannten tendiere.

Gruß


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Christian, sind die Tiere in gutem Zustand? Sind sie lange beim Händler gehalten worden und weißt Du, bei welchen Bedingungen?
Was sie genau sind, ist erstmal zweitrangig und vielleicht gar nicht schnell zu entscheiden. Hauptsache, Du hast Tiere beiderlei Geschlechts.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
christian
(@christian)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 31
 

Morgen Peter,

die Paros sind in einem ziemlich guten Zustand.
Sie waren nicht ganz drei Tage beim Händler, dort waren sie in einem Becken nur mit ein paar kleinen Bärblingen zusammen.
Der Verkäufer sagte, mir dass sie im Leitungswasser waren, aber es waren noch ein oder mehrere Seemandelbaumblätter drin.
Bei den Geschlechtern bin ich mir ziemlich sicher, dass auf jeden Fall ein Weibchen und zwei Männchen dabei sind, die restlichen drei Paros kann ich derzeit noch nicht beurteilen.

Gruß


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Gut! Kannst Du mal mitteilen, welche Werte das Berliner Leitungswasser hat? Ich werde das gelegentlich gefragt. Deinen Tieren hat der kurze Aufenthalt in diesem Wasser wahrscheinlich nicht geschadet; die Frage ist, durch welche Wasserodyssee sind sie zuvor gegangen und in welcher Zeit. Aber das ist bei allen Handelsparos das Problem. Welche Werte hast Du jetzt im Paroaquarium?
Wenn Du sagst, dass sie einen guten, kräftigen Eindruck machen, wenn sie fressen und etwas Farbe zeigen, sich nicht scheuern und sie nicht übertrieben scheu sind, dann sind das alles gute Zeichen.
Viel Erfolg!

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Peter,

"das" berliner Leitungswasser gibt es nicht. Es gibt neun Wasserwerke mit teils beträchtlichen Unterschieden, z. B. Wasserhärten zwischen 15 und fast 25°dH:

http://www.bwb.de/content/language1/downloads/WW_Analysedaten.pdf

Aber auf jeden Fall ist es für Paros weit jenseits von gut und böse.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
christian
(@christian)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 31
 

Wie Klaus schon sagt, ist es abhängig davon, von welchem Wasserwerk das Wasser kommt, aber allgeim ist es halt viel zu hart für Paros.
Unser Wasser hier am östlichen Stadtrand kommt vom Werk Kaulsdorf.
Jedoch ist der pH-Wert hier aus der Leitung, als ich das letzte mal das Leitungswasser gemessen habe um einiges höher, als auf der Seite der Wasserbetriebe angegeben (ist aber auch schon über ein Jahr her). Ich vermute mal, weil die angegeben Werte ja Jahresdurchschnittswerte sind, dass ich einfach zu einer Zeit gemessen habe, wo der pH-Wert besonders hoch war.

Sie sind noch nicht im Aquarium sondern in einer Plastikbox mit ca. 5l Volumen aus dem schwedischen Möbelhaus mit ein wenig Buchenlaub, einem Seemandelbaumblatt und Javamoos.
Ich halte die sechs in 2/3 Regenwasser und 1/3 Leitunsgwasser und werde jetzt täglich Wasserwechsel mit RW durchführen, bis die Werte mit dem der beiden Aquarien in etwa übereinstimmen.
Dann setzte ich jeweils ein Pärchen in ein 25l Becken.


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Dein Wasseranpassungsplan hört sich gut an. Wenn Paros grundsätzlich gesund sind, halten sie meist weit schnellere Wasserveränderungen aus. Aber die langsame Methode ist natürlich die sicherere.
Im Übrigen weiß ich, dass es verschiedene Wasserwerke im Raum Berlin gibt, ich wollte die Wertespanne wissen (und weiß sie nun, danke auch an Klaus).
Gesunde Paros gehen auch in härterem Wasser nicht gleich ein und auch nicht in solchem mit mäßig alkalischen pH-Werten. Sie können darin einige Zeit ganz gut leben, wenn die Keimbelastung nicht allzu hoch ist (die in solchen Wässerm leicht extrem ansteigen kann). Frisches Leitungswasser ist meistens nur wenig belastet, allerdings schnellen die Keimwerte dann bei hartem und alkalischem Wasser im eingerichteten, beleuchteten und biologisch aktiven Becken meist sehr schnell in die Höhe. Auf Dauer entspricht dieses Milieu deshalb nicht den physiologischen Bedürfnissen von Paros. Und insbesondere ihre Eier und die ganz kleinen und zarten Jungfische halten die osmotischen Bedingungen nicht aus.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Dieter R
(@dieter-r)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 73
 

Hallo,

heute habe ich im Aquarium Tonndorf in Hamburg Paros entdeckt, allerdings per Zufall, weil in diesem Becken noch diverses andere schwamm.

Es war nicht genau zu erkennen, welche Art. Natürlich sind sie vom Großhändler als P. deisneeri angeboten worden. Insgesamt sollen sich dort bis zu 20 Stück aufhalten.

Gruß

Dieter


AntwortZitat
Seite 11 / 22
Teilen: