Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Wo tauchen Paros im...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?

Seite 4 / 22

Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Horst LInke gibt eine interessante Antwort auf meine Frage nach einem Ort namens "Pijuan". Hier ist sie im Wortlaut:
"Lieber Peter,
in der Provinz Jambi gibt es an einem See bzw. Flusserweiterung den Ort Pijoan. Dort fängt man und es ist Terra typica von P.sumatranus. Siehe auch "The Raffles Bulletin of Zoology" TAN & NG 2005 Seite 131. Anjungan ist anjunganensis.
Viele Grüße, Horst"
Also: Es besteht Grund zur Annahme, dass die als "Jumbi (Pijuan)" bezeichneten Fische tatsächlich sumatranus sind. So vorsichtig mss man das freilich sagen, denn es wäre nicht verwunderlich, wenn es doch andere wären.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
christian
(@christian)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 31
 

Hallo,

bei Aquarien Meyer am Kotbusser Tor schwammen Anfang der Woche Paros, die als Parosphromenus cf. deissneri Sumatra ausgeschildert sind.
Ob derzeit noch Tiere da sind weiß ich nicht. (einfach mal anrufen)
Ich habe mir selber ein Pärchen gekauft, die derzeit einen guten Eindruck machen.

Der preis für ein Tier beträgt 8.90,- €

MFG Christian


AntwortZitat
chrisne84
(@chrisne84)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 114
 

Hallo Christian,

die Tiere habe ich gestern auch geshen... Ein Mänchen stand kurzzeitig in Prachtfärbung da. Es sah dem Deissneri Prachtkleid schon sehr ähnlich... Aber sicher bin ich mir trotzdem nicht, ob es wirkliche Deissneri sind. Die Wahrscheinlichkeit ist ja nicht sehr groß. Allerdings sahen die Tiere nicht mehr ganz so gut aus.... Deshalb habe ich keine genommen.
Die Tiere müssten über Mimbon reingekommen sein, da ich sie im Fressnapf in Lankwitz mitbestellt habe... Mal sehen wie die Tiere aussehen.... ABer wahrscheinlich sind die eh schon raus.

Gruss Chris

IGL 115


AntwortZitat
emha
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 693
 

Die Fische von Mimbon sind nicht aus Sumatra, zumindest ist nichts darüber bekannt. Es handelt sich um einen sehr rotlastigen P. cf. rubrimontis mit schwarzen Ventralfilamenten. Sie sind sehr schön und wieder was neues, allerdings etwas verhungert. Meine Tiere stammen von Rasbora und kamen von Mimbon. Ich habe bei Mimbon nachgefragt, es ist ein Handelsname.

Martin Hallmann


AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
 

Martin,
Ich würde gerne wissen, wann du die Tiere bei Rasbora gekauft hast?
Erst vor kurzer Zeit oder schon länger her?

Liebe Grüße, Christian


AntwortZitat
emha
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 693
 

Ich habe die Tiere von Rasbora vor 14 Tagen gekauft. Sie waren gerade angekommen und es sind nicht die Sentang, die sie hatte (und die Du hoffentlich nun auch endlich hast). Sie sind sehr gut zu unterscheiden und ich kann sie Dir sehr ans Herz legen. Allerdings waren es viele Männer und nutr noch wenige Weibchen. Ruf Uta ggf. vorher an.

Gruß, Martin


AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
 

Hallo Martin,
Ja, ich habe jetzt ENDLICH die Paros, die du als Sentang identifiziert hattest.
Sie schwimmen in einem 60er Becken, 2 Paare.
Würdest du sie zu Zucht paarweise zusammensetzen?

Liebe Grüße, Christian


AntwortZitat
Anke
 Anke
(@anke)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 538
 

Hallo Christian,

darf ich Dir auch antworten

Zur gezielten Zucht würde ich immer ein Pärchen in ein kleineres Becken
setzen.
Wenn es dann geklappt hat kannst Du, wenn die Larven geschlüpft sind erst das Weibchen, und kurz vor dem Freischwimmen das Männchen herausfangen.

Viel Erfolg mit den kleinen Juwelen

Anke

Nicht braun oder beige..das heisst champagnerfarben


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Ja, so , wie Anke gesagt hat, sollte man es machen, wenn man sicher sein möchte, dass Jungfische durchkommen: direkt nach dem Ausschwimmen aus der Höhle die Eltern herausfangen. Vielleicht das Weibchen schon einen Tag früher. Später kann man dann versuchen, die Eltern drin zu lassen, wenn es viele Verstecke im Becken gibt (Laub am Boden sehr wichtig, oben Schwimmpflanzen). Vielfach lernen sie schnell, dass solche Jungfische nicht zum Verspeisen da sind, manchmal lernen sie es auch nicht.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
 

Hallo ihr beiden,
Klar darfst du mir auch antworten, Anke!;)
OK ich werde dann so bald wie möglich ein Pärchen herausfangen,...
Im Becken ist sehr viel Laub und auch die Schwimmpflanzen wachsen gut,...vll klappt es ja auch hier,...ein Männchen balzt ab und zu, aber nur sehr kurz, und das sieht eher noch so aus, als wüsste er nicht recht, was er macht. Daher denke ich, dass sie einfach noch wachsen müssen,...aber du hast recht, Anke,... es sind kleine Juwelen,...wirklich sher schön!

Liebe Grüße, Christian


AntwortZitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Fressnapf Ulm ...hat Paro´s die als Parosphromenus deissneri ausgezeichnet sind...die Tiere sind in einem wirklich miserablem zustand ausgemergelt und blass Preis 8,99€

Gruß Tom


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Es handelt sich mit großer Wahrscheinlichkeit um die zurzeit meistgehandelten Wildfangparos spec. Sentang. Offenbar sieht man den Tieren an, dass sie seit Wochen oder Monaten nicht angemessen gehalten wurden und nichts mehr fressen konnten. Solche Ladenketten bedienen den Massenmarkt und schmücken sich gelegentlich mit "Besonderheiten", die sie aber nicht angemessen versorgen. Da wird Futter aus der Dose reingekippt und wenn's hoch kommt Tubifex eingeworfen. Das Wasser stammt aus der jeweiligen Leitung. Das Personal besteht meist aus tierlieben (Hunde! Kois!) Leuten, aber nicht aus fachlich qualifizierten.
Bei diesen Ketten wird die Ware Tier endgültig zum Ramsch erklärt.
Gelegentlich gibt es eine Ausnahme. Ab und zu, sehr selten, ist irgendein junger kenntnisreicher Aquarianer unter dem Personal, dem hier seine Illusionen über diesen Beruf abhanden kommen.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Tropicwater hat ganz frisch eingetroffene Parosphromenus deissneri für
5,95 €


AntwortZitat
deni
 deni
(@deni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 199
 

hoi!

Hallo

Tropicwater hat ganz frisch eingetroffene Parosphromenus deissneri für
5,95 €

kennt den jemand bzw. weiß jemand, ob das ein seriöser händler mit tiere von gutem zustand ist oder 0815?

danke + lg

lg deni


AntwortZitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Der Händler war bei mir immer Top habe dort bereits mehrmals bestellt ..allerdings nie Paros


AntwortZitat
Seite 4 / 22
Teilen: