Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Wo tauchen Paros im...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?

Seite 7 / 22

Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Es ist wahrscheinlich, dass es diese beiden Arten sind. Sie sind zurzeit im deutschen Großhandel in größeren Stückzahlen verfügbar. Beide Arten kommen in ihren Heimatlebensräumen syntop vor und sind daher offenbar vor einiger Zeit dort gemeinsam gefangen worden.
Ich empfehle aber, die Tiere genau zu beobachten. Flossenverklebungen, Hauttrübungen und Schuppenablösungen kommen vor (vgl meine Mail oben). Ich habe nicht wenige Tiere aus diesen jetzigen Sendungen selbst nicht retten können. Andererseits habe ich beobachtet, dass wenn man auf ausgeprochen keimarmes Wasser achtet und damit auch häufige Wasserwechsel durchführt (jeden zweiten oder dritten Tag bis zu 60%), ev. unterstützt durch eine geringe Aufsalzung, dies die Kondition der noch nicht letal geschädigten Tiere verbessern kann. Ob sie auf Dauer zu retten sind, muss man sehen.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Cartman
(@cartman)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 126
 

Hallo

Aquarium Dietzenbach hat aktuell 4 Arten auf der Stockliste

Parosphromenus ornaticauda
Parosphromenus deissneri
Parosphromenus opallios
Parosphromenus spec "Anjungan"

Bin einerseits erstaunt und andererseits ein wenig schockiert

Gruss Tom


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Tom, wieso schockiert? Paros sind in noch geeigneten Biotopen einige Monate nach der Laichzeit bei Niedrigwasser durchaus häufig und werden zu Hunderten, wohl tlw. auch zu Tausenden "geerntet"; später im Jahr kann es dann sein, dass man kaum noch ein Exemplar fangen kann. Nicht, weil alle weggefangen worden wären, sondern weil man bei hohen Wasserständen einfach schlechter an sie dran kommt ud die übriggebliebenen Jungfische imzwischen territorial geworden sind und sich in größeren Tiefen und in Pflanzendickichten aufhalten. Das eigentliche Problem ist nicht diese "Ernte", sondern die Tatsache, dass immer mehr dieser guten Parobiotope zerstört werden.
Schockiert sein kann man manchmal über den schlechten Gesundheitszustand der Fische, ein Resultat langdauernden Stresses nach Fang und Verfrachtung von einem ungeeigneten Becken ins nächste. Dies war z.B. bei sehr vielen ornaticauda und anjunganensis der Fall. Andererseits kann man aber auch, wenn man auf sehr keimarmes Wasser achtet und anfangs fast täglichen Wasserwechsel vornimmt, viele dieser Fische stärken und retten. Der Besitzer von "Aquarium Dietzenbach" ist in dieser Hinsicht sehr verantwortungsbewusst. Dass er auch opallios anbietet, wusste ich noch nicht. die sog. deissneri sind mit Sicherheit mal wieder keine. Ich weiß aber nicht, was es ist.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 100
 

Es ist wahrscheinlich, dass es diese beiden Arten sind. Sie sind zurzeit im deutschen Großhandel in größeren Stückzahlen verfügbar. Beide Arten kommen in ihren Heimatlebensräumen syntop vor und sind daher offenbar vor einiger Zeit dort gemeinsam gefangen worden.
Ich empfehle aber, die Tiere genau zu beobachten. Flossenverklebungen, Hauttrübungen und Schuppenablösungen kommen vor (vgl meine Mail oben). Ich habe nicht wenige Tiere aus diesen jetzigen Sendungen selbst nicht retten können. Andererseits habe ich beobachtet, dass wenn man auf ausgeprochen keimarmes Wasser achtet und damit auch häufige Wasserwechsel durchführt (jeden zweiten oder dritten Tag bis zu 60%), ev. unterstützt durch eine geringe Aufsalzung, dies die Kondition der noch nicht letal geschädigten Tiere verbessern kann. Ob sie auf Dauer zu retten sind, muss man sehen.

Meine Tiere sind nicht von einem deutschen Grosshändler. Die sind von Imazoo in Schweden, aber warscheinlich doch vom selben Exporteur auf Borneo. Ich weiss dass Imazoo direkt von Westborneo importiert. Ob alle deren Tiere aussehen wie meine kann ich natürlich nicht sagen. Die 25 Tiere die hier nach Aarhus kamen sahen alle gut aus.



Wie schon gesagt, schöne Tiere.
Nach 5 Tagen in meinen Becken sind sie fleissig am balzen.


AntwortZitat
aba
 aba
(@aba)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 29
 

Hai Panda,

hier Andy.

Kompliment, deine Tiere hast du aber ordentlich fit bekommen, sehen gut aus!!!

Meine Frage an dich, wieviel Nachzuchten hast du den ungefair von jeder Art?

Möchte gern wissen wenn man Interesse hat ob genug für " Alle " da sind oder ob man vorreservieren sollte?!?

Freu mich auf deine Antwort.

Schöne Woche dir noch...mfg Andy


AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 100
 

Hallo Andy.

Was ich da in Riesa dabei hab ist heute noch nicht so genau zu sagen.
Vorrausreservieren ist immer gut, das hilft auch mich beim planen.

Was nicht in der Signatur steht ist dass ich vielleicht auch noch NZ von deissneri und linkei mit hab.
Dazu kommen Zuchtpaare verschiedener Art.

Gruss Karsten


AntwortZitat
aba
 aba
(@aba)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 29
 

Hallo da bin ich wieder,

also an den harveyi & deissneri hätte ich schon Interesse ( vielleicht 2 Paare ).

Aber will mich jetzt noch nicht festlegen.

Was möchtest du den pro Tier haben?

In bisschen Zeit is ja auch noch.

Zuchtpaare auch, da bin ich ja mal gespannt!!!

Weiterhin viel Spaß & Erfolg mit deinen schönen Tieren & bis zur nächsten Mail.

mfg Andy...schön Sonntag noch


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Liebe Leute, in den letzten Wochen sind nachweislich nicht wenige Paros von deutschen Großhändlern importiert worden, sicherlich auch in anderen europäischen Ländern.
Es wäre hilfreich, wenn wieder mehr gemeldet würde, falls Tiere im Zoohandel vor Ort auftauchen: welche, Zustand, Preise.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 100
 

Imazoo hat zur Zeit opallios, linkei und ornaticauda

Bei Imazoo gibt es Leute von Paros ein wenig Verstand haben. Die Namen sind nicht immer richtig aber meistens doch schon.
Zumindest die linkeis und ornaticaudas die ich früher von Imazoo bekam waren auch solche. P. linkei unf P. opallios kommen ja von der gleichen Ecke und somit ist Chance dass die opallios wirklich opallios sind ja schon ziemlich gut.

Die Firma Imazoo liegt in einem schwedischen Weichwassergebiet, uns hat somit gute Vorraussetzungen Paros zu importieren.

Wenn an den opallios Interesse besteht kann ich mir welche bestellen lassen und nach Riesa mitbringen.


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Wenn an den opallios Interesse besteht kann ich mir welche bestellen lassen und nach Riesa mitbringen.

Karsten, ich höre mich um. Es könnte sein, ja. Wir hatten auch hier in Deutschland einen Großhändler, der vor kurzem hunderte von opallios importiert hatte, aber es sind alle krepiert, bevor sie in die Zoogeschäfte gelangen konnten.
Gut zu hören, dass Imazoo wahrscheinlich mit sehr gut brauchbarem Wasser versorgt ist. Das ist hier nicht immer der Fall!

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
BettaMainz
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 154
 

Ich habe bei Aquarium Dietzenbach bezgl. Paros angefragt, nachdem ich für kurze Zeit auf der dortigen Stockliste 3 Parosphromenus-Arten entdeckt hatte.
U. a. waren dort Oranticauda gelistet und ich dachte, dass dies ggf. eine gute Möglichkeit wäre, durch Wildfänge "frisches Blut" in die Ornaticauda-Zucht zu bringen. Zumal ich zufällig bei Hornbach einen Hinweis sah, dass man über diesen Baumarkt direkt bei AQ Dietzenbach bestellen kann. (ich kaufe sonst keine Fische etc. in Baumärkten).

Leider kam dann auf meine Mail an AQ Dietzenbach eine recht unfreundliche Mail, dass die Tiere derzeit nicht in den Verkauf gehen könnten (sie waren auch wieder von der Internet-Stockliste verschwunden) und ich wurde gebeten, mich nach 14 Tagen noch einmal zu melden.

Dies habe ich dann auch getan... leider mit der gleichen knappen Rückmeldung, dass die Tiere derzeit nciht verkauft werden könnten.

Weiß jemand mehr??

Viele Grüße,

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Michael, ich schreibe Dir eine Mail. - Für die anderen: Der Hintergrund ist der, dass auch ein Großhändler das Pech haben kann, dass ihm kranke Fische aus Asien geschickt werden, die ihm wegsterben wie die Fliegen. Wir wissen aber nicht, was es für eine Krankheit war. Nur offenbar eine unheilbare. Wenn in den dichtest besetzten Transportbeuteln bei Hunderten von kleinen Fischen erstmal eine Seuche ausbricht, dann sind in kürzester Zeit alle krank und man kann kaum noch etwas machen. Die Firma, die Du nennst, hat ihr Möglichstes getan, die Tiere zu retten. Es ehrt sie, wenn sie sie dann nicht auch noch verkauft (wie es einige andere tun).

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Collie
(@collie)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 47
 

Hallo IGLer, hallo Herr Finke
Bei Aquaristic Schaffer in Neudorf/Pegnitz sind seit ca. 3 Wochen Tiere im Angebot:
http://www.aquaristik-schaffer.de/page.php?29
Ich überlege, ob ich Tiere mitnehmen soll, Beckenkapazität ist gerade vorhanden. Ich muss mich lediglich über die Wasserwerte informieren.

Viele Grüße,
Nicole

IGL 222


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Nicole, wie hast Du Dich entschieden?
Und welche Paros sind es, da es ja keine deissneri sein können? Was kosten sie und sind sie in gutem Zustand? Oder haben sie seit Wochen nichts Richtiges zu fressen bekommen und schwimmen in stressigen, unruhigen, schnellgefilterten Hartwasserbecken?

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Collie
(@collie)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 47
 

Hallo Peter,
ich habe ein Männchen und 4 Weibchen mitgenommen, das Becken hatte ich über die Woche vorbereitet, zunächst 12 l. Kann die Tieren aber auf 2 Becken separieren.
Nachdem ich mich anhand der Galerie orientiert habe, würde ich sagen, daß es sich um P.bintan handelt. Die Tiere sind in einem sehr guten Zustand, Herr Schaffer hat sie in einem separaten Becken allein gehalten, das Wasser hat er mit Eichenextrakt behandelt. Die Tiere sind ca. 2 cm lang.

Mein Wasser ist vollentsalzt und mit Erlenextrakt ein wenig eingefärbt, Leitwert 76µS, pH 5,7. Die Tiere waren nach dem Einsetzen völlig entspannt, haben sofort angefangen zu fressen: Wurzel, Blätter und Moos setzen Mikrowürmchen und sonstiges winziges Getier frei. Der Artemienansatz ist bis heute abend fressfertig... Sie sind natürlich insgesamt recht scheu, aber wenn man still vor dem Becken sitzt, bewegen sie sich neugierig im ganzen Becken umher, erkunden die Höhlen und suchen nach Fressbarem. Kein Flossenklemmen, man sieht, daß sie sich wohl fühlen.

Die Einrichtung habe ich der Beschreibung Deiner Paro-Becken nachempfunden, dieser Artikel ist im Übrigen wirklich sehr gut und praktikabel ! Das Becken hat etwas dunklen, feinen Kies, mehrere Röhren, Seemandelbaumblätter, Buchenblätter, Hornfarn und Javamoos- Haufen. Gedämpfte Beleuchtung, Temperatur ca. 23°, kein Filter.

Aquaristik Schaffer verlangt 5,- € pro Tier, da diese Art von "Zierfischen" aber relativ unscheinbar im Schaubecken wirkt, gibt es zu wenig Käufer dafür. Er hat mir dann ein Tier dazu geschenkt. Die Tiere stammen vermutlich von Glaser oder Aq Dietzenbach, neben seinen direkten Importen bezieht er die Tiere von diesen beiden Großhändlern. Ich denke nicht, daß er sich nochmal Paros holt, zumindest hat er signalisiert, daß er zuwenig Interessenten für diese Tiere hat.

Heute abend bin ich wieder zuhause, bin gespannt wie es ihnen ergeht, da ich seit freitag unterwegs war. Ich halte Dich gerne auf dem Laufenden.

Viele Grüße
Nicole

IGL 222


AntwortZitat
Seite 7 / 22
Teilen: