Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Wo tauchen Paros im...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wo tauchen Paros im Zoohandel auf?

Seite 9 / 22

emha
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 693
 

Hallo Karsten, das abgebildete Weibchen sieht eher wie parvulus als ornaticauda aus. Ich würde dir Hoffnung machen. Die Filamentosus, die wir von IMazoo bekamen, waren übrigens Pseudosphromenus cupanus. Was nix heißen will.

Martin Hallmann


AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 100
 

Ja Paros gab es. Zwar nu eine Art, aber davon dann gleich 25 Stück.

Ich hab ein paar Fotos beim Eingewöhnen gemacht:

Das ist weder parvulus noch filamentosus (alles Rundschwänzer). Die sehen eigentlich aus wie die Tiere die ich letzt als opallios bekam.
Von den 25 war ein DOA und einer den ich beim Eingewöhnen aus humanen Gründen das Leben beendete (Schwarzfärbung, Flossenklemmen, kaum zu retten). Der Rest sieht eher gut aus.


AntwortZitat
christian
(@christian)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 31
 

Aquarium Dietzenbach hat auch P. opallios auf der Stockliste.


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo zusammen,

der Laden hier am Ort (Hilden) bekommt Donnerstag drei Paro-Formen von einem kleineren Großhändler (mehr konnte ich der Abteilungsleiterin noch nicht entlocken). Es soll sich um P. deissneri, linkei und nagyi handeln, die Dame zeigte mir dabei die entsprechenden Bilder im Mergus Fotoindex auf Seite 587 und 588. Die Abbildung dort zeigt aber meines Wissens nicht deissneri.
Ich habe mein Interesse angemeldet und werde mir sie am Donnerstag Abend mal anschauen.

Gruß, Klaus - der dann demnächst vielleicht auch Bestand zu melden hat.


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Klaus, berichte bitte weiter. P. nagyi und P. linkei werden nicht nur von Paro-Anfängern sehr gesucht. Sie müssten erkennbar sein. Wenn sie in Hilden vorhanden sind, werden sie auch in anderen Teilen der Republik auftauchen.
Vielleicht kannst Du ja auch herausbekommen, was die angeblichen "deissneri" tatsächlich sind. Früher waren es oft die verschiedensten Formen aus dem bintan-Formenkreis, oft "blue line", heute sind es meist Fische der spec. Sentang, aber nicht immer (also jedenfalls Rundschwänzer). Die meisten stammen von Sumatra aus der Provinz Jambi oder Nachbarprovinzen. Zu den auf Bangka und Belitong endemischen deissneri (mit Schwanzfilament) hat sich noch kein professioneller Fänger hinbewegt.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
BettaMainz
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 154
 

Ich hatte ja davon berichtet, dass Pflanzenkoelle in Wiesbaden seine Fische über AquaGlobal bezieht. Daher hatte ich mir auch Parosphromenus ornaticauda bestellt.

So richtig zufrieden bin ich mit Pflanzenkoelle nicht, obwohl mir mehrmals versprochen wurde, mich telefnisch auf dem laufenden zu halten, passiert nichts.

Hatte letzte Woche vor dem Pfingstwochenende wieder mal angerufen, ob denn die "Eingewöhnung" erfolgreich war (die Fa. wollte mir die paros nicht direkt aushändigen, sondern erst mal stabiliesieren?!), aber ich wurde bisher nur vertröstet.

Ich befürchte daher das Schlimmste. Es wäre sicher besser gewesen, die Paros erst ar nicht von der Transporttüte in ungeeignetes Wasser zu geben - aber mehr als einen guten Ratschlag geben, kann man nicht. Ich hoffe nur, sie haben meinen Rat befolgt und sie NICHT in Leitungswasser zu anderen Fischen gesetzt.

Ich werde daher heute Abend mal selbst hinfahren, um zu sehen, was (hoffentlich) von den Ornaticauda übrig ist.

Ich gebe Rückmeldung, wenn ich mehr erfahren konnte.
Viele Grüße

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo zusammen,

die Lieferung heute ist auf morgen verschoben, es sollen aber nur "deissneri" kommen, die anderen beiden sind wohl beim Großhändler, dieser liefert aber erst, wenn sie ausreichend "stabil" sind. Morgen sollen auch Schokoguramies mitkommen.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
BettaMainz
(@bettamainz)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 154
 

Hallo, ich muss Euch leider von einem Disaster berichten:
Gestern Abend bin ich zu Pflanzenkoelle gefahren, nachdem ich mehrmals am Telefon damit vertröstet wurde, "man wolle erst mal abwarten, wie die P. ornaticauda stehen"...
Meine Bitte, mir die Tiere direkt bei Anlieferung - sozusagen im Beutel - auszuhändigen, hatte leider nicht funktioniert. Darauf hatte man sich nicht eingelassen.
Hätten das Pflanzenkoelle mal getan...!!!! Die freundliche Verkäuferin der Aquaristik-Abteilung führte mich gestern also zu einem Aquarium, in dem auch mittelgroße Barben (!!!) schwammen - nur eben kein einziger "Schmuck-Zwergprachtgurami" (so bei Pflanzenkoelle ausezeichnet)... :(
Ich hatte schon bei meiner Anfrage, ob eine gezielte bestellung für mich machbar sei, gebeten, die Fische erst gar nicht in die große AQ-Anlage einzusetzen - sondern gleich an mich zu übergeben ... aber auch die Hinweise, dass die Tiere in Leitungswasser sicher nicht lange überleben, hat offenbar nichts gebracht. "Man wollte mir nicht das Risiko überlassen und erst mal sehen, in welcher Kondition die Tiere sind...

Ich habe nun einerseits ein sehr schlechtes Gewissen, andererseits denke ich, die Oranticauda sitzen wahrscheinlich in großer Anzahl beim Großhändler, und werden sicher von vielen Läden ohne besonderes Wissen um die Tiere einfach mal bestellt.

Ich bin mir nun total unsicher, ob ich das Angebot, die Fische noch einmal zu bestellen - und mir dann aber direkt zu übergeben - annehmen soll.
Wäre es denn aus Eurer Sicht "wichtig" durch Wildfänge "frisches Blut" in meine Ornaticauda-Gruppe zu bringen? Das war nämlich mein Gedanke, als ich die Tiere auf der Stockliste entdeckt habe...

Beste Grüße, Michael
_________________________________________
P. ornaticauda, P. parvulus


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo nochmal,

die Lieferung heute ist auf morgen verschoben

es wurde gar kein Prachtgurami geliefert, dafür traf ich den Großhändler höchstselbst. Er hat die Fische zur Zeit auf Leitungswasser-Gemisch von etwa 10 Grad Härte und liefert, wenn sie in üblichem Händlerwesser "gut stehen". Das kann aber noch dauern. Er hat aber angeblich dabei fast keine Ausfälle.
Es sollen die "echten" deissneri sein, außerden "pummilus", die kleinen, ich vermute, er meinte parvulus, sowie der schwarze (nagyi fiel ihm wohl gerade nicht ein).

Die gelieferten Schokoladenguramis in Leitungswasser mittlerer Härte sahen im Beutel erstaunlich gut aus, ein Teil der Tiere war dunkelbraun, keines klemmte die Flossen, keine Schreckfärbung.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 100
 

"pummilus" brauch ja nicht parvulus bedeuten. Der Wissensstand dieses Grosshändlers lässt vermuten das er kaum Trichopsis pumila von Paros (egal welcher Art) unterscheiden kann.

Bei den meisten Grosshändlern sind sowohl deissneri und alles andere auch immer echt, und natürlich stehen nagyis beim Grosshändler immer in voller schwarzer Prachtfärbung.


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo!

"pummilus" brauch ja nicht parvulus bedeuten. Der Wissensstand dieses Grosshändlers lässt vermuten das er kaum Trichopsis pumila von Paros (egal welcher Art) unterscheiden kann.

Interessant, wie schnell Du den Wissensstand einer Person analysierst. Du hälst ihn also für so dumm, wegen ein Knurrender Guramis so einen Aufwand zu betreiben? Den Eindruck hatte ich in dem kurzen Gesapräch absolut nicht. Aber ich weiß, dass gerade bei der Generation 60+ es mit wissenschaftlichen Namen oft nicht so klappt.

Bei den meisten Grosshändlern sind sowohl deissneri und alles andere auch immer echt, und natürlich stehen nagyis beim Grosshändler immer in voller schwarzer Prachtfärbung.

Auch das hat niemand gesagt, er erinnerte sich halt nicht an den Artnamen und hat die typische Prachtfärbung beschrieben.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Unser Paro-Forum ist ein sachliches Forum. Vorwürfe an andere sind fehl am Platze.
Ich halte die Vermutungen von Karsten/Panda für sehr naheliegend. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass ein Händler von "pumilus" spricht, aber parvulus meint. P. parvulus ist bisher n i e kommerziell importiert worden. Außerdem ist die Verwechslung von Trichopsis pumilus und Parosphromenus gang und gäbe, schon deshalb, weil einige Leute unsere Paros als "Prachzwergguramis" bezeichnen.
Ich denke, es klärt sich schnell auf.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 100
 

Der Grosshändler ist nicht dumm. Im Gegenteil, er ist oft sehr sensibel. Er hat den Finger auf dem Puls und weiss genau was sich in der Aquaristikszene rührt. In letzter Zeit geniessen die Paros mehr Aufmerksamkeit als früher. Auch der Grosshändler hat Peters Artikel in der DATZ gelesen. Hier in Dänemark (und den anderen skandinavischen Ländern) wird zur Zeit in den generellen Aquaristikforen viel über Paros geschrieben und viele Bilder gezeigt. Und dann wundert es keinen dass die Liste der verschiedenen Paros im skandinavischen Grosshändlerangebot immer länger wird. Auf der letzten Imazoo Liste treten nicht weniger als 7 (!) verschiedene Paro Namen auf. Imazoo ist einer der Grosshändler der wirklich gut mit Namen umgeht. Fast alles auf der Imazooliste hat korrekte wissenschaftliche Namen. Unter anderem weil Imazoo mehrere wirklich gute Aquarianer unter seinen Angestellten zählt.

Aber bei den Paros hapert es. Wenn ich mir Paros von Imazoo bestelle weiss ich nie was da angkommt. Letzt sollten es Paro filamentosus und Paro parvulus gewesen sein. Ich bekam zwei Tüten in die Hand und konnte gleich feststellen das die Tiere in beiden Beutel der gleichen Art zugehörten, aber das waren weder parvulus noch filamentosus. Vielleicht opallios, aber sicher ist das nicht. Erst wenn ich nach beendeter Quarantäne einige der Fische paarweise in kleinere Becken umsetze und hoffentlich beim Balzen beobachten (und fotografieren) kann ist ein Identifikationsversuch möglich. Das Beispiel zeigt wie schwer es ist die richtigen Namen an die Paros zu verteilen. Kein Grosshändler hat dazu Platz oder Zeit. Wir Paroleute sind schon froh wenn die Grosshändler den Paros einigermassen passendes Wasser geben. Und mit viel Glück sogar passendes Lebendfutter...


AntwortZitat
Peter Finke
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1349
Themenstarter  

Ich kann dies für Deutschland bestätigen, obwohl die schwedische Imazoo-Corporation offenbar noch sorgfältiger mit den Namen umgeht als unsere Großhändler. Aber es ist völlig richtig, dass man froh sein kann, wenn das den Fischen angebotene Wasser einigermaßen stimmt; die Nahrung ist oft ungeeignet, aber für gut vierzehn Tage macht das nicht viel aus, wenn es sich um gesunde, fast ausgewachsene Fische handelt.
Das Wasser ist das Hauptproblem. Ich werde nicht vergessen, wie ein Großhändler anrief und jammerte, dass ihm achthundert (!!!) P. ornaticauda zusehends umkippten. Er hatte nur völlig ungeeignetes, viel zu hartes Wasser mit pH-Werten über 7 zur Verfügung. Alles andere hätte für ihn einen zu hohen Investitionsaufwand bedeutet. Wahrscheinlich kam in diesem Fall auch noch ein anderes Problem hinzu, das wir aber nicht aufklären konnten. Mindestens sechshundert jener schönen Fische sind damals binnen weniger Tage gestorben.
Je schneller solche empfindlichen Fische endlich in geeignetes Wasser kommen, desto besser sind ihre Überlebenschancen.

Peter Finke, Bielefeld


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Peter,

Unser Paro-Forum ist ein sachliches Forum. Vorwürfe an andere sind fehl am Platze.

Genau, deshalb möchte ich auch nicht, dass hier sachlich wiedergegebenen Aussagen eines Großhändlers ironisch und verallgemeinernd kommentiert.

Ich halte die Vermutungen von Karsten/Panda für sehr naheliegend.

Er hat aber keine Vermutungen, sondern vorwerfende Behauptungen geäußert.

Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass ein Händler von "pumilus" spricht, aber parvulus meint.

Beides bedeutet soviel wie klein, ich habe jedenfalls sofort an parvulus gedacht, als er pumilus sagte.

P. parvulus ist bisher n i e kommerziell importiert worden.

Irgendwann ist immer das erste Mal.

Außerdem ist die Verwechslung von Trichopsis pumilus und Parosphromenus gang und gäbe, schon deshalb, weil einige Leute unsere Paros als "Prachzwergguramis" bezeichnen.

Kein Grund, es zu verallgemeinern und somit, wenn auch auf subtilere Art, Vorwürfe (gegen den Großhändler) zu äußern.

Ich denke, es klärt sich schnell auf.

Zwei oder mehr Wochen Geduld müsst Ihr schon haben, si emüssen ja erst einmal zu mir. Wenn es hier aber so weiter geht, werde ich keine Lust haben, darüber zu berichten.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
Seite 9 / 22
Teilen: