Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Zeolithe Filter

7 Beiträge
6 Benutzer
0 Likes
3,956 Ansichten
(@schlappi2)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 11
Themenstarter  

Liebe Forenteilnehmer,
bidslang verwende ich die Maximalfilter.
Ich habe mir im Internet Zeolithefilter besorgt um die effektivität zu testen. Viewlleicht kann mir einer von Euch weiterhelfen.
Beim Maximalfilter wird durch den Mantel gefiltert. Ein Kunststoffnetz hält die Filtermatte darunter auf "Form". In dem mantelfilterkörper siedeln sich die Bakterien an, die für "sauberes Wasser" sorgen.
Der Vorteil eines Zeolithefilter soll darin bestehen, dass Ammonium aus De,m wasser entfernt wird. dadurch wird das Algenwachstum gehemmt.
Im Unterschied zu dem Maximalfilter ist jedoch ein Luftheber in einem oben offenen Zylinder gestellt. Das Zeolithe wird oben durch eine Schaumplatte vor zu schneller Verschmutzung gesvchützt. es kann also nur von oben Wasser angesaugt werden. Was haltet ihr von einem solchen Verfahren?
Viele Grüße
schlappi2


   
Zitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo
Ich kann dir zu diesem Thema zwar keine Tipps geben, da ich nur einen Minifilter besitze( der nur mit Schaumstoff funktioniert), aber wäre es nicht besser diese Frage in die Rubrik "Technik" zu stellen?
Dann könnten auch die Leute andworten die nicht umbedigt im Paro-Bereich lesen. Denn ich wage mal zu behaupten, dass keiner sein Paro-Aquarium mit Zeotithe filtert.

Lg
Bennie

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 1349
 

Ich glaube, dass Bennie Recht hat. Man richtet wahrscheinlich mit einem solchen Filter auch in einem Parobecken keinen Schaden an, aber die Filteritis ist zum Glück eine Krankheit, die Paroliebhaber weniger befällt. In Becken mit einem pH unter 5.5, ausschließlicher sparsamer Lebendfütterung und wenig Licht hat man nur selten Algenprobleme. Ein kleiner Luftheber mit Schaumstoffschwamm reicht völlig. Ich habe gar keine Filter.

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
Panda+
(@panda)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 100
 

Auch ich verwende bei Paros keine Filter.

Nur wenn ich grössere Gruppen von Jungfische aufziehe hab ich manchmal eine kleine luftbetriebene Schaumstoffpatrone im Becken. Aber auch nicht immer.


   
AntwortZitat
(@sig11)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 140
 

Hallo,

Zeolith ist ein Ionentauscher. Im Zweifelsfall entfernt der auch Huminstoffe. Setz leiber Ceratopteris Arten rein, falls Dich das Ammonium wirklich stoeren sollte.

Gruss,
Andreas

IGL 352


   
AntwortZitat
(@moskal)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 44
 

Hallo Schlappi2

in bezug auf Prachtguramis halt ich Zeolith sogar für Kontraproduktiv und Stimme den Vorrednern zu.
Für andere Aquarien, die keinen so niedrigen Ph-wert aufweisen halt ich Zeolith im dauerbetrieb für überflüssig. Wenn im Aquarium und Filter ordentlich Filterbakterien sind, reicht der regelmäßige Wasserwechsel , falls nicht, wird das Zeolith die Situation nicht retten können. Gut möglich, daß es auch in diesem Fall schadet, Zeolith wirkt antimikrobiell. Eigentlich schade um die große besiedelbare Oberfläche.

Gruß, Helmut

Gruß, Helmut


   
AntwortZitat
(@peter-finke)
Noble Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 1349
 

Die Vorredner geben wichtige Hinweise, dass die Verwendung von Zeolith in Schwarzwasserbecken mit hohem Huminstoffgehalt des Wassers sogar kontraproduktiv (= falsch) sein kann. Das spricht übrigens dort auch gegen den (häufigen) Gebrauch von Produkten wie "easy life", die ansonsten mit Heiligenschein herumlaufen ("mit denen kann man nur Gutes bewirken, aber nichts falsch machen").
Paro-Aquaristik ist - das muss man Paro-Anfängern immer wieder sagen - anders als die Normalaquaristik. Zum Glück oft weniger kompliziert und sicher weniger teuer.

Peter Finke, Bielefeld


   
AntwortZitat
Teilen: