Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

B. brownorum (ohne ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

B. brownorum (ohne Fleck?)

31 Beiträge
10 Benutzer
0 Likes
19.7 K Ansichten
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 375
 

Hallo zusammen,
für mich sind auf beiden Bildern Weibchen zu sehen.
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


   
AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 592
 

I need to add this to my provided information:

What I wrote about distinguishing populations is not a suggestion to add either Sibu or Matang to the populations from the Browns but merely useful, interesting information. I stress that those who have fishes from the Browns should leave and keep the codes provided by them attached to those populations.


   
AntwortZitat
flurina
(@flurina)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 41
 

Hi Michael

Im genauen Studieren meiner Betta brownorum tippe ich auch eher auf zwei Weibchen, leider :cry: .

Gruss Regula

P.S. Die B. raja von Dir sind ja echte "Fressmaschinen". Schön rund und dick knappern sie sogar an Betta falx rum...


   
AntwortZitat
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 105
Themenstarter  

Hallo,

die Tiere sind 3,8 cm groß.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Allan zwei Weibchen als Paar verkauft...!?

Was sagt er denn nun dazu Anja?

@Regula: Du hast aber nen sicheres Paar? Evtl. hat Allan beim rausfangen geträumt...?

gruß tobi


   
AntwortZitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 462
 

Er sagt, dass alle Tiere Flecken haben können oder auch nicht.
Dies sei kein Zeichen dafür, ob es ein Weibchen ist oder ein Männchen.

Das Allan sich beim Einpacken vertut, kann schon passieren.
Ich hatte auf der Herbsttagung von ihm auch ein "Pärchen" gekauft und es stellte sich heraus, dass ich 2 Männchen habe.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 693
 

Wer beownorum über viele Generationen züchtet, erhält immer wieder Fische ohne Seitenfleck. Manche haben einen kleinen oder auch einen großen Fleck, oder eben gar keinen. Genauso ist es bei den Weibchen, mit der Tendenz zum kleinen oder keinen Fleck. Das ist offenbar normal. Züchte sie nach, auch wenn er keinen Fleck entwickelt und ziehe die Jungfische in saurem Schwarzwasser im ziemlich dunklen Milieu auf. Das fördert - so glauben wir - die Fleckbildung.

Martin Hallmann


   
AntwortZitat
flurina
(@flurina)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 41
 

Hi Tobi

Bin mir fast ganz sicher, dass ich ein Paar habe. Werde versuchen, die zwei vor die Linse zu kriegen. Der Fleck vom Männchen ist ganz helltürkis, ganz anders als bei meinen B coccina's.

Gruss Regula


   
AntwortZitat
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 105
Themenstarter  

Hallo,

meine Tiere haben momentan die zweite Brut im Nest. Ich werde versuchen diese aufzuziehen. Den Seitenfleck hat das Männchen immernoch nicht bekommen... :???: aber seine prima türkisen Augen trösten mich leuchtend.

Die Betta sp. mahachai bauen auch gerade (rechne mit der Eiablage in ein bis zwei Tagen) und meine B. splendens "Plakat - türkis x mustard gass" haben gestern abend gelaicht... :bier:

Die Artemien blubbern nun ;o)

gruß tobi


   
AntwortZitat
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 105
Themenstarter  

Hallo,

hier ein "update".

Die B. spec. mahachai sind jetzt 3-4 cm groß, die Plakats ebenfalls.

Bei den B.brownorum klappt es irgendwie nicht! Die brüten in aller Regelmässigkeit seit September, doch sobald die Larven schlüpfen werden es auch schon weniger! Irgednwann sind alle weg. Das Männchen ist eh etwas komisch, es bevorzugt "winzige" Nahrung. Cyclops und Artemia-Nauplien mehr nicht! Tubifex, Müla, Micros etc. interessieren ihn nicht im geringesten! Während das Weibchen das Maul nie voll genug bekommen kann und selbst große Weiße Mückenlaven frißt schnappt er nach sowas : O-

Mittlerweile glaube ich fast daran, dass er sich an den Larven im "Hängestadium" vergreift :???: (Egal ob Feindfische im Becken sind oder nicht - egal welchen Trübungsgrad das Wasser hat etc.)
Werd ihn bei dem aktuellen Gelege entfernen, sobald die Larven da sind.

gruß tobi


   
AntwortZitat
(@karsten)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 35
 

Hallo Tobi,

Werd ihn bei dem aktuellen Gelege entfernen, sobald die Larven da sind.

Dieses Thema wird auch gerade in einem anderen Forum besprochen.
Da geht es aber um B.rutilans.
Das Problem ist ähnlich.Es werden scheinbar die Larven (vom Männchen?) verspeist.
Bei meinen B.brownorum (mit Seitenfleck) tut sich nichts was mit Vermehrung zu tun hat.Leider!

Zum Thema Larven fressen hab ich diese Erfahrung bei einem P.nagy-Bock gemacht.
Die Tiere haben regelmäßig gelaicht.Larven hingen an der Decke der Fotodose.
Am nächsten Tag war das komplette Gelege weg.
Und er hatte einen dicken Bauch...

Ob es "Umwelteinflüsse" waren oder der Bock einen Schaden hatte kann ich nicht sagen.Ich vermute den Schaden!

Für weitere Vermehrung bleibt dann wohl eben nur die Gelege zu entnehmen und extra zu versorgen.
Oder so wie du den Bock herausfangen.

Viel Glück dabei.

Gruß

Karsten


   
AntwortZitat
(@ziggi)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 218
 

Hi Karsten,
kurz *OT

Zum Thema Larven fressen hab ich diese Erfahrung bei einem P.nagy-Bock gemacht.
Die Tiere haben regelmäßig gelaicht.Larven hingen an der Decke der Fotodose.
Am nächsten Tag war das komplette Gelege weg.
Und er hatte einen dicken Bauch...
Ob es "Umwelteinflüsse" waren oder der Bock einen Schaden hatte kann ich nicht sagen.Ich vermute den Schaden!

Hast du seine Höhle öfter ausgeleuchtet? Bei mir scheinen Männchen, deren Höhlen ich zur Kontrolle oft ausleuchten muss, diese Stelle dann für "unsicher" zu erklären und so verschwinden auch schonmal Gelege (tauchen aber nicht woanders wieder auf).

Gruß
Frank


   
AntwortZitat
(@karsten)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 35
 

Moin Frank,

Hast du seine Höhle öfter ausgeleuchtet? Bei mir scheinen Männchen, deren Höhlen ich zur Kontrolle oft ausleuchten muss, diese Stelle dann für "unsicher" zu erklären und so verschwinden auch schonmal Gelege (tauchen aber nicht woanders wieder auf).

So wie du es beschreibst hab ich es auch erfahren.

Bei den P.nagy hab ich nach dem 2. Gelege versucht jegliche Störung zu vermeiden.Und ich bin mir sicher das in der Fotodose wieder ein Nest war.

Trotzdem hatte das Männchen in den nächsten Tagen wieder einen runden Bauch. :evil:

Was mir noch aufgefallen war das der nur sehr selten gefressen hat.
Bei der Fütterung hat er zugeschaut wie seine Dame ordentlich hingelangt hat!

Schon merkwürdig.

Gruß

Karsten


   
AntwortZitat
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 105
Themenstarter  

....sooo!

Beim jetzigen Versuch ( ich steh nicht so auf künstliche Aufzucht und habe deshalb dem Männchen die Eier ein letztes Mal gelassen) hab ich mit Torf das Wasser auf Cola Farbe eingefärbt. Und siehe da...min. 5 Larven schwimmen nun frei. O-

Hab ihn heut morgen zu seinem Weibchen ins Nachbarbecken gesetzt...nun üben sie sich wieder zu umschlingen.

Übrigens frißt sie seit drei Tagen SAK 55 Granulat und auch die Betta spec. mahachai stehen auf das Zeug. :bier: Die Zuwachsrate der jungen Mahachais ist deutlich gestiegen, seitdem sie das Futter annehmen.

gruß tobi


   
AntwortZitat
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 105
Themenstarter  

Hallo

update:

ca. 15 Larven schwimmen frei und zuppeln im Mulm herum. Artemia nehmen sie noch nicht ... aber Microorganismen machen scheinbar auch dicke Bäuche.

Das Folgegelege verschwand wieder kurz nach dem Schlupf. evtl. war es doch das (verfressene) Weibchen? :???:

Werde die Jungfsiche erstmal großziehn...

gruß tobi


   
AntwortZitat
(@karsten)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 35
 

Moin Tobi,

meinen Glückwunsch zur gelungenen Vermehrung! :bier:

Beharrlichkeit zahlt sich eben aus...

Nach deinem Erfolg hoffe ich nun auch bei meinen B.brownorum "Sibu" auf das sich was tut.
Seit 4 Tagen ist das Weibchen separiert und am Wochenende kommt das Männchen dazu.

Wäre schön wenn das klappt mit denen.

Sonst gebe ich die ab!

So eine Drohung hat schon bei anderen Fischen was gebracht... :wink:

Gruß

Karsten


   
AntwortZitat
Seite 2 / 3
Teilen: