Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Betta coccina, die ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta coccina, die Erste.

13 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
3,914 Ansichten
freak
(@freak)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Hallo.
Bisher habe ich meine Freizeit der Koi-Haltung gewidmet. Doch nun musste ich meinen Teich auflösen und möchte mich gerne Fischen zuwenden die ich im Haus halten kann ohne gleich einen beheizten Innenteich aufstellen zu müssen.
Ich interessiere mich sehr für betta coccina und habe hierzu ein paar gundlegende Fragen.
1. Wie groß muss ein Artenbecken für coccina sein?
2. Ich lese immer wieder über Temperaturen die im Bereich gesunder Zimmertemps liegen. Muss eine Heizung sein?
3. wie bekomme ich eigentlich Wasser mit einem solchen Ph hin, ich nehme an zwischen einem Teich mit 20.000Litern und einem coccina-Becken gibt es Unterschiede :D
4. Danke, von einem Neuling.


   
Zitat
seven
(@seven)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 190
 

Hallo,

zwische einem Teich und einem Artbecken für Betta coccina ist sicher ein Unterschied. Alles was ich bisher gehört ahbe wird Betta coccina auch schwerer zu halten sein als Kois.

zu 1. Ein 60 cm Becken müsste ausreichen. Ob man eine Einrichtung barucht habe ich schon unterschiedliche Meinungen gehört. Die einen schwören auf ein kahles Zuchtbecken, die anderen auf ein mit Wurzeln, Javafarn bzw. Javamoss eingerichtetes Aquarium.

zu 2. Kommt darauf an wo das Becken steht. Mein großes Becken steht im beheizten Wohnzimmer und hat auch wegen der Beleuchtung eine konstante Temperatur von ca. 24 °C, was für die darin lebenden Fische ideal ist. Ansonsten sollte aber auch das Beheizen eines 60cm-Beckens ein lösbares Problem sein. :wink:

zu 3. Das frage ich mich auch manchmal. Auf jeden Fall KH 0 dann Torf rein, der denPH-Wert nach unten drückt. Mit Erlenzapfen hatte ich bisher noch keinen Erfolg den PH-Wert sichtbar zu senken. Auch Laub dürfte wohl nur in größeren Mengen darauf einen Einfluss haben. Auf mehr als 6,0 habe ich den PH-wert allerdings auch aus Ermangelung an Fischen, die dieses Wasser brauchen nicht gesenkt.

zu 4. Bitte!

Viele Grüße
Sven


   
AntwortZitat
freak
(@freak)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Hy seven.

Na ob der Schwierigkeiten zwischen der Haltung einzelner Fisch-Arten möchte ich hier nicht diskutieren :-? , aber bei evtl. Inresse kannst Du ja mal unter koi.de hineinschauen wo ich unter gleichem Nick schreibe.

Du hast geschrieben das ein 60cm Becken reichen müsst. Für wieviele Fische?--Ich würde vielleicht ganz gerne ein paar mehr coccinas zusammen halten oder ist das nicht ratsam?

Du hast geschrieben das Du das Becken beleuchtest. Eigentlich naheliegend, aber ich habe gerade bei coccinas gelesen, das sie ein eher gedämpfteres Licht mögen. Das wirft bei mir die Frage auf ob überheupt eine eigene Beleuchtung sein muss/sollte. (Wobei es wohl kaum Abdeckeungen ohne Lampen gibt, oder?)

Was meinst Du mit KH 0?
wie bringe ich den Totf ein? Auf den Boden als Substrat der ausgetauscht werden muss oder in einem Beutel vielleicht?
In der Koi-Haltung wird auch mit Gersten-Stroh gearbeitet aber ob das viel wirkt weiß ich nicht.

Es ist schön so schnell Antworten zu bekommen hier, Danke Dir.

Freak.


   
AntwortZitat
Thomas
(@thomas)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 64
 

Hallo Freak,

wir sprechen uns im Forum eigentlich mit Namen an und unterschreiben auch so, nicht mit dem Pseudonym. Finde ich persönlicher.

Als erstes möchte ich Dir ein Buch empfehlen, Betta Wildformen von Robert Donoso-Büchner und Dr. Jürgen Schmidt, weitere Details findest Du unter Literatur in auf dieser Seite. Kostet nicht viel und bringt Dich mit Deinen Vorkenntnisse aus der Koi-Zucht sicher ein Stück nach vorne.

Zu Deiner Frage mit dem „sauren“ Wasser. Da Du nicht von Deinem Ausgangswasser schreibst, ist das schwierig drauf zu antworten. Ich verwende weiches Quellwasser und säure über Weißtorf an, in dem ich ersten das Wechselwasser einige Tage drauf stehen lasse und auch im Aquarium als Bodengrund Torf habe. Als weiteres habe ich immer wieder Buchen- und Eichenblätter (Eichenbl. senken den PH-Wert tiefer) mit im Becken. Wenn Du das nicht machen möchtest kannst Du über Eichenextrakten, die Du im Fachhandel erhältst, Deinen PH-Wert senken. Erlenzäpfchen habe ich auch immer mit im Wasser, aber die beeinflussen den PH – Wert nicht ausschlaggebend.

Wie groß soll den Dein Artenbecken sein, erst dann kann man doch Ratschläge geben. Bedenke auch, so hoch muss Dein Becken nicht sein, viel wichtiger ist die Grundfläche und wie die strukturiert ist. Auch wenn diese Fische eher gedämpftes Licht mögen, solltest Du Ihnen Licht und auch eine Heizung (aus Sicherheitsgründen) gönnen. Wie warm ist Dein Zimmer in der Nacht? Dafür würde ich Schwimmpflanzen auf die Oberfläche zur Abschattung schwimmen lassen. Für Unterwasser würde ich Java- Moos und – Farn verwenden, sowie viel Moorkienholz. Bei mir würde auch ein Schwammfilter oder ein so genannte Hamburger-Mattenfilter (HMF) mit einem Luftheber installiert.

Mein Tipp ist, setze Dich mit einer unserer Regionalgruppen in Verbindung. Da Du leider nicht in Deiner Anmeldung angegeben hast, wo Du wohnst, kann ich Dir auch noch keinen Ansprechpartner schreiben. In einem persönlichen Gespräch lässt sich, sicher noch einiges mehr klären. Woher erhältst Du Deine Tiere?

Viele Grüße
Thomas

IGL 102 ThomasBöttcher
BerlinerStr.22
30926 Seelze Ot. Letter
Tel. (0511) 84 41 667
Mobil 0162 - 911 76 57
Email: boettcher.thomas@web.de


   
AntwortZitat
seven
(@seven)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 190
 

Hallo,

Thomas hat ja schon das wichtigste beantwortet.
"KH" ist die Karbonathärte. Dachte, dass man das bei der Koi-Zucht auch immer mal beachten muss. Nur bei einem niedrigen KH-Wert kannst Du den PH-Wert überhaupt senken. Die KH wirkt ansonsten wie ein Puffer.

Betta coccina gehört aber nicht gerade zu den "Einsteigerfischen". Die Tiere sind oft sehr empfindlich. Setz Dich einfach mal mit einer Regionalgruppe in Deiner Gegend in Verbindung. Die helfen Dir bei der Einrichtung eines solchen Beckens sicher weiter.

Sven


   
AntwortZitat
freak
(@freak)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Danke für Eure Mails.

Werde mich natürlich weiter erkundigen und mir auch Bücher zulegen. Danke für Eure Hilfen. Ich wohne in Essen. KH ist bei Koi nur bei Extremwerten wichtig, kaum vorhanden bei normalen Wasserwerten.; aber ich züchte keine Koi... 8) 8) 8)

Freak


   
AntwortZitat
seven
(@seven)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 190
 

Hallo,

die Gruppe in NRW hat am 20.12. ein Treffen. Auch wenn sich da die Mitglieder wohl mehr Glühwein und Weihnachtsgebäck als den Fischen widmen werden, ist das vielleicht eine gute Gelegenheit sich mal mit ein paar Leuten zu unterhalten.

Sven


   
AntwortZitat
Claus
(@claus)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 187
 

Hallo Mensch, der sich hinter dem Wort Freak versteckt !

Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Am besten ist, du
kommst nächsten Samstag ab 15 Uhr nach Herne zum Regionalgruppen-
treffen. Dort sind nicht nur nette Leute, sondern auch die wahren
Betta Profis.

Übrigens ist Betta Coccina nicht wirklich der geeignete "Einstiegsbetta".
Zumindest habe ich diese für die Fische nicht sehr positive Erfahrung
gemacht. Dabei muß ich allerdings auch sagen, dass die Tiere aus
dem Handel stammten und voller Parasiten waren. Wenn du noch
keine Tiere hast, dann kannst du sicher welche über die IGL bekommen.
Das sind dann auch gesunde Nachzuchten und du bekommst gratis
noch ein paar nützliche Tips dazu.

Ich komme ja ebenfalls aus Essen und muß sagen:
das Essener Wasser (kH 4, GH 7, pH 7,5) ist für Coccinas ungeeignet.
Hier hilft auf Dauer nur eine Umkehrosmoseanlage, eine günstige
Quelle für destilliertes Wasser oder eine Vollentsalzungsanlage um
zumindest die Karbonathärte (kH) raus zu bekommen. Vorher ist
eben eine Ansäuerung des Wassers kaum möglich.

Gruß,

Claus
o=C


   
AntwortZitat
freak
(@freak)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Hey, Ihr seid ja nett!
Ich komme selber aus Herne, wohne bloß hier bei meiner Freundin. Aber an diesem Samstag werde ich wohl leider nicht können,,wie schade!
Aber, Claus, das Du mir die Wasserwerte genannt hast, finde ich sehr, sehr nett und vielleicht finde ich auch andere Fische die besser in dieses Wasser passen. Gelten diese WW für ganz Essen oder sind sie für Rüttenscheid anders?
Schön nette Leute im Netz gefunden zu haben die mich ein wenig über die Aufgabe meines Koi_Teiches hinwegtrösten können. Vielleicht sieht man sich ja mal. Essen ist von Essen ja nicht soooo weit weg. 8)


   
AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 565
 

hallo,"freak"

......besucher sind bei unseren treffen immer herzlich willkommen....
also,wenn du mal zeit hast,dann komm doch irgendwann mal vorbei...
in unserer regionalgruppe sind wirklich gute betta leute vertreten...

nähere infos,z.b. über die treff termine findest du auf der home page der IGL-NRW:
www.labyrinthfisch.de........................guckst du hier O-

so long....man sieht sich!!
gruss pascal :bier:


   
AntwortZitat
Claus
(@claus)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 187
 

Hallo (immer noch) freak !

Du gehörst auch zu den Leuten, deren Vorname so eindeutig ist,
dass sie daran erkannt werden können oder ? Na ja, egal. Nennen wir
dich eben Freak.

Ich habe gerade im Internet geschaut und unter Stadtwerke-Essen.de
steht, daß in Essen das Wasser überall gleich ist. Sollte also in
Rüttenscheidt nicht anders sein als in Werden.

Für dieses noch halbwegs weiche Wasser gibt es eine Vielzahl von
Labyrinthfischen. Angefangen von den meist aus Indien stammenden
Fadenfischen der Gattung Colisa (Honiggurami - Colisa Chuna,
Zwergfadenfisch - Colisa Lalia, usw.) über die Fadenfische der
Gattung Trichogaster (blauer und gelber Fadenfisch, Mosaikfadenfisch usw.)
bis hin zu Makropoden. Selbst unter den Kampffischen gibt
es einige, die dieses Wasser vertragen. Zum Beispiel Betta Smaragdina,
Betta Splendens oder von den Maulbrütern Betta Picta.

Schau doch einfach mal hier ins Album. Oder auf der Seite unserer
Regionalgruppe http://www.labyrinthfisch.de/ . Dort gibt es auch ein
sehr schönes Bilderalbum.

Viele Grüße,

Claus


   
AntwortZitat
freak
(@freak)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Hallo!
Ich werde bestimmt mal ein solches Treffen besuchen und mich von Experten beraten lassen.

Danke Claus das Du mir ein paar Fische für dieses Wasser genannte hast. Nur betta imbellis hast Du nicht genannt. Was wäre mit dieser Art?
Colisa lalia finde ich auch sehr interessant, würde die aber gerne mit anderen Labyrinthfischen halten wie z.B. Macropodus ocellatus oder Trichogaster. Ist das wohl sinnvoll.
Aber der imbellis würde mich auch sehr reizen. In meiner Literatur steht das imbellisbei einem pH von 7 und einer dH bis 10° gehalten werden kann. Der Colisa lalia würde hier, meiner Meinung nach mit einem nötigen pH von 6,5-7,5 und einer dH von bis zu 15° passen oder nicht?
Haken ist vielleicht aber auch der Konkurenzkampf an der Wasseroberfläche.
Ist das erwähnenswert oder eignet sich doch eher eine Gruppe Pelteobagrus ornatus zur Vergesellschaftung?

Ich freue mich über eine Antwort, bis dahin verbleibe ich mit freundlichen Grüßen, Freak.


   
AntwortZitat
Claus
(@claus)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 187
 

Hi Freak,

also Betta Imbellis habe ich bewusst rausgelassen. Du hast recht:
in der Literatur kann man in verschiedenen Werken lesen, daß man
Betta Imbellis auch bei kH 5 oder höher halten kann.

Ich habe damit allerdings schlechte Erfahrung gemacht. Wie leider
einige IGL Kollegen auch. So sind dieses Jahr nicht nur bei mir alle
Imbellis gestorben. So wie ich gehört habe, konnten manche Imbellis
Halter ihre Bestände dadurch retten, daß sie destilliertes Wasser
hinzugaben. Man muß also davon ausgehen, dass das Essener Wasser
schon zu hart für die dauerhafte Haltung der Tiere ist.

Gruß,

Claus


   
AntwortZitat
Teilen: