Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta imbellis

14 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
6,002 Ansichten
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
Themenstarter  

Hallo zusammen,
Ich wollte mir demnächst betta imbellis anschaffen!ich weiß eigentlich schon wie sie zu halten sind etc. ,ich wollte aber mal fragen , ob mir jemand ein paar tipps geben kann in sache bepflanzung und so!

Naja wär nett,bis dann
euer christian

Liebe Grüße, Christian


   
Zitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
 

Hallo,

also wirklich tolle tips gibt es da nicht.
Du kannst zum Beispiel Javamoos und Javafarn als Bepflanzung nutzen.
Schwimmpflanzen sollten auch nicht fehlen.
Ansonsten gibt es da erstmal eigentlich keine weiteren Tips.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
Themenstarter  

ok anja,dank!

so hatt ich mir das eig. auch vorgestellt!^^
Ja ähm... du hattest (hast) auch imbellise?oder??
Haben deine auch ab und zu mal abgelaicht??Hatten sie irgendwelche beifische??Ich werde meine in ein einzelnes becken setzen (60 cm)

Naja biss dann
mfg christian

Liebe Grüße, Christian


   
AntwortZitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
 

Hallöchen,

also ich hatte vor Jahren mal Betta imbellis, die sich auch vermehrt haben.
Sie waren damals in einer Gruppe in einem 80L Aquarium (60cm länge).
Zur Zeit habe ich 2 Betta imbellis Koh Samui WF-Männchen.
Ich warte derweil auf F1 Weibchen, die gerade beim Fisch-Papa wachsen.
Die 2 Kerle schwimmen in meinem Gesellschaftsaquarium zusammen.
Also bisher nichts mit Nachwuchs.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
Fisch-Papa
(@fisch-papa)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 139
 

Hallo, Ihr zwei,

ich habe im Moment 2 F1-Gelege von Betta imbellis (Ko Samui). Ich habe sie bisher in einem 54-Liter-AQ gehalten, in dem sich außer einigen Amanos 2 B.imbellis-Männchen, 1 Weibchen und 2 Trichopsis vittata aufhielten.

Zum Ablaichen habe ich je ein Männchen und das Weibchen in ein 25-Liter-AQ getan, das mit Javamoos zugewuchert ist. Auf dem Wasser schwimmen Wasserlinsen. Die einzigen Mitbewohner sind 2 Red-Fire-Garnelen. Diese könnten aber gefressen werden, wenn die Tiere vorher nicht gut genug gefüttert wurden (ist beim 1. Ablaichen passiert, beim 2. Mal gab es keine Verluste).

Die Bettas scheinen für ihr Liebesleben Ruhe zu brauchen. Im 54-Liter-"Gesellschaftsbecken" wurde noch nicht einmal ein Schaumnest gebaut. Bei paarweiser Haltung baut das Männchen innerhalb der ersten 2-3 Tage ein stattliches Schaumnest und kurz darauf wird abgelaicht. Selbst ein leicht brummender Filter ist dann kein Hindernis mehr. Danach hat das Weibchen aber nichts mehr zu lachen und wird bei jedem Sichtkontakt attackiert. Ich habe es dann in den darauffolgenden Tagen wieder rausgefangen. Dabei sollte man sehr vorsichtig vorgehen, denn es könnten Eier aus dem Nest fallen, Betta imbellis haben "Sinkeier", die schwerer als Wasser sind. Dadurch hat das Männchen auch mehr zu tun und ist evtl. gestresster. Einige Tage später habe ich dann auch das Männchen rausgeholt.

Die Jungfische schlüpfen bei 24-25°C nach ca. 1-2 Tagen. Sie sind seeeehr winzig. In den ersten Tagen werden sie keine Artemia-Nauplien zu sich nehmen können, weil selbst frischgeschlüpfte Artemia noch zu groß sind. Allerdings finden die Kleinen in dem zugewucherten AQ genug Infusorien. Eine gute Pantoffeltierchenzucht will mir nicht gelingen, also muß es auch so gehen. Zum Glück habe ich noch Mikrowürmchen (Danke Anja), die aber in den ersten Tagen auch nicht gefressen werden. Die erste Woche werden die Jungfische aber auch ohne Futterzusatz auskommen (müssen), wenn das Becken gut verkrautet ist. In Aufzuchtschalen scheinen sie sich weniger gut zu entwickeln. Man sollte sie überwiegend mit Artemia-Nauplien füttern, sobald sie diese annehmen, dadurch wachsen sie besser.

Die (Eltern-)Tiere sind recht scheu, das könnte aber daran liegen, daß es Wildfänge sind. Ihre Scheu verlieren sie eher, wenn das Becken sehr dicht bis zur Wasseroberfläche bepflanzt ist. Andernfalls halten sie sich meist im Pflanzendickicht auf und kommen nur zum Fressen raus.

Wenn ich noch leere Aquarien hätte, würde ich die Bettas paarweise oder zu dritt in 54-Liter-Aquarien halten. Die Männchen bekämpfen sich kaum. Das ist vermutlich anders, wenn eines der Männchen in Laichstimmung ist und vielleicht auch schon ein Schaumnest gebaut hat. Die etwas größeren und aggressiveren Trichopsis sind da eher ein Problem, die kommen auch bald in ein anderes Becken.

Meine Bettas fressen scheinbar nicht gerne Artemia (Frostfutter) oder Daphnien. Da wird oft nur mal kurz probiert und auch wieder ausgespuckt. Vielleicht gewöhnen sie sich noch dran. Weiße und auch rote aufgetaute Mückenlarven werden dagegen gerne gefuttert, ebenso Flockenfutter (Sera mikroflocke für Jungfische) und Granulat. Die Jungfische aus dem 1. Gelege sind noch nicht so groß, um mit Mückenlarven gefüttert zu werden. Lediglich ein Exemplar ist im Vergleich zu seinen gleichaltrigen Geschwistern ca. doppelt so groß. Die bekommen „Sera mikroflocke“, lebende Mikrowürmchen, aufgetaute Cyclops oder Moina (japanische Wasserflöhe).
Ich hoffe, daß die Jungfische im Vergleich zu ihren Eltern weniger scheu sind, mal sehen, was kommt.

Gruß

Hansi

Trichopsis vittata (Koh Samui), Betta raja, Betta unimaculata, Microctenopoma ansorgii, Trichogaster leerii


   
AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
Themenstarter  

Hallo Hansi,

Danke für deinen ausführlichen Bericht!!
Ich dachte an ein 60 cm becken und darin würden ich dann evtl. 2 männchen und 2 weibchen setzen,da ich das verhalten untereinander gerne beobachten würde!??Ich wollte auch (wenn sie mal ablaichen), die Jungen dann im Becken belassen,einfach wegen des ntürlichen verhaltens!

Was meint ihr,würdet ihr dem zusprechen??

Bis dann christian

Liebe Grüße, Christian


   
AntwortZitat
Fisch-Papa
(@fisch-papa)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 139
 

Hallo Christian,

interessantes Vorhaben, das könnte klappen. Allerdings muß das Becken dann sehr, sehr dicht bepflanzt sein, damit sich die Fische teilweise gar nicht mehr sehen.

Zu den Jungfischen, ich weiß nicht, ob dann einige durchkommen. Meine sind sehr lange recht klein geblieben, also lange Zeit potentielle Freßopfer.
Man muß auch dafür sorgen, daß die Jungfische nicht in den Filter gesogen werden. Mein Aufzuchtbecken läuft zur Zeit ohne Filter.

Aber probieren kann man es mal. Ich weiß nicht, wie lange das Männchen die Jungfische verteidigt.

Gruß

Hansi

Trichopsis vittata (Koh Samui), Betta raja, Betta unimaculata, Microctenopoma ansorgii, Trichogaster leerii


   
AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
Themenstarter  

Hey Hansi,
Ja danke!Ich würde mich freuen,wenn das klappen würde,...(ein Versuch ist es wert,oder)??!
Ich dachte an einen HMF!Da dürfte eig. nichts passieren (wegen des Einsaugen durch den Filter),oder??
Wegen der Bepflanzung,das ist mir klar!Ich werde verschidene Pflanzen verwenden,die bis zur Oberfläche wachsen (Hornkraut,Seegrasblättriges Trugkölbchen,etc...)und Schwimmpflanzen!

Hast du noch imbellise??

Naja bis dann,

mfg christian

Liebe Grüße, Christian


   
AntwortZitat
Fisch-Papa
(@fisch-papa)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 139
 

Hallo Christian,

ja ich habe noch "imbellise". Zwei erwachsene Männchen, ein erwachsenes Weibchen (Mutter meiner 2 Gelege). Das Weibchen ist allerdings schon einem einem Züchter versprochen, von den Männchen möchte ich keins abgeben, da ich die für die zukünftige Zucht brauche.

Von dem 1. Gelege habe ich 8 Jungfische übrig, deren Geschlecht aufgrund der Größe noch nicht festgestellt werden kann.

Das 2. Gelege ist knapp 2 Wochen alt und ich habe keine Ahnung, wieviele Winzlinge in dem Becken zwischen dem ganzen Javamoos umherschwimmen. Man sieht zwar oft einige, aber der Großteil versteckt sich wohl im Pflanzendickicht. Wenn Du so lange Geduld hast, könnte ich in ca. 4 Monaten welche abgeben (hoffe ich).

Gruß

Hansi

Trichopsis vittata (Koh Samui), Betta raja, Betta unimaculata, Microctenopoma ansorgii, Trichogaster leerii


   
AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
Themenstarter  

Hey Hansi,

Danke für das Angebot!wie groß ist denn dein Becken??Hast du mehrere Männchen drin??
Ich freu mich schon riesig auf mein Becken!
Was hast du für Pflanzen drin??

mfg
Christian

Liebe Grüße, Christian


   
AntwortZitat
Fisch-Papa
(@fisch-papa)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 139
 

Hallo Christian,

das Aquarium, in dem sich im Moment die Elterntiere befinden (2 Männchen und ein Weibchen) ist ein 54-Liter-Becken (60*30*30cm).
Es ist hauptsächlich mit Cryptocoryne willisii (kleiner Wasserkelch?) und Javafmoos bepflanzt. Allerdings ist es nicht dicht genug bepflanzt. Der Wasserkelch wächst nur halbhoch. Hier muß ich noch nachbessern. Die größeren Pflanzen sind mir in diesem AQ eingegangen, vermutlich weil ich nicht gedüngt habe.
Als Filter habe ich hier einen Eheim 2224, den ich auch schon für diese Aquariengröße sehr empfehlen kann, auch wenn manch einer dies für überdimensioniert halten könnte. Das Einströmrohr, durch das das gefilterte Wasser wieder in das Becken läuft, habe ich so gedreht, daß die Austrittslöcher auf die Glasscheibe zeigen, an dem das Rohr haftet. Dadurch wird dem auströmenden Wasser der Druck genommen, so gibt es fast keine Strömung im Becken. Die meisten (vielleicht sogar alle) Labyrinther mögen keine Strömung.

Zum Ablaichen habe ich das Paar jedoch in ein kleineres AQ (40*25*25) getan. Dieses ist nur mit Javamoos zugewuchert. Ideal für das Weibchen, sich zu verstecken, wenn das Männchen aufdringlich wird. In diesem Becken kann man mit bloßem Auge manchmal kleinste Tierchen sehen, die von den jungen Imbellis gefressen werden. Was das für Tierchen sind, weiß ich nicht. Aber es hilft den Imbellis über die ersten Tage.

Morgen bekommen die jüngsten Imbellis zum ersten Mal Artemia-Nauplien zu fressen. Hoffentlich nehmen sie die gut an.

Gruß

Hansi

Trichopsis vittata (Koh Samui), Betta raja, Betta unimaculata, Microctenopoma ansorgii, Trichogaster leerii


   
AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
Themenstarter  

hi

Danke für deinen Bericht *freu*

Das mit der Strömung ist klar (dass Labyrinther die nich mögen) Ich werde dann wahrscheinlich einen HMF einbauen,ob Eck oder normal weiß ich noch nicht!Die Strömung bei HMFs ist ja auch nicht ganz soo stark!oder??Ich dachte,wegen der Umwälzung des Wassers und wegen des Besiedelns von Kleinstorganismen (für die kleinen imbellise,wenns welche gibt)€ wäre das sehr praktisch!Außerdem kann man sie ja gut mit Javamoos etc. bewachsen und da können sich die kleinen dann drin verstecken,...!^^

Wie ist denn deine Temperatur??
Und deine beiden Männchen streiten sich nicht um das Weibchen??
Ich werden wahrscheinlich 2 Männchen und 2 Weibchen nehemen,oder eher drei??

Was meinst du??

mfg christian

Liebe Grüße, Christian


   
AntwortZitat
Fisch-Papa
(@fisch-papa)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 139
 

Hallo Christian,

die Temperatur ligt zwischen 23°C und 25°C. Ich habe mir sagen lassen, daß die meisten Fische zu warm gehalten werden udn damit nicht so lange leben. Gelaicht haben sie bei ca. 24°C auch, also sehe ich keine Notwendigkeit, sie höheren Temperaturen auszusetzen. Ich möchte recht lange was von diesen Fischen haben, nicht zuletzt deswegen, weil sie Wildfänge sind und mich an meinen Thailand-Urlaub erinnern.

Die Männchen streiten sich kaum um das Weibchen, da jedes sein eigenes kleines Revier in dem Aquarium hat und dieses bewacht wird. Außerdem habe ich noch 4 Trichopsis vittata in dem AQ, welche etwas aggressiver und größer sind, als die Imbellis.
Daher müssen sich die Imbellis manchmal verstecken. Die Trichopsis kommen aber bald in ein anderes AQ. Vermutlich werden sich die Imbellis dann öfter streiten.

Das Verhältnis 2:2 könnte funktionieren, wenn die dichte Bepflanzung gegeben ist. Aber wenn Du sichergehen willst, daß sie laichen, würde ich es mit einem einzelnen Paar versuchen. Bei mir laichten sie bisher nur, wenn ich das Paar in ein gesondertes Becken ohne Beifische setzte.

Gruß

Hansi

Trichopsis vittata (Koh Samui), Betta raja, Betta unimaculata, Microctenopoma ansorgii, Trichogaster leerii


   
AntwortZitat
christian spindler
(@christian-spindler)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 237
Themenstarter  

Hallo Hansi,

Mhh,...das mit nur einem Paar zu versuchen,weiß ich nicht so recht , da ich ja eigentlich das Verhalten zwiere männchen und Weibchen beobachten wollte (Balz,Imponieren,etc.) aber ich werde nochmal drüber nachdenken.Vielleicht könnte ich versuchen 1 Paar ins Becken zu setzen,und die Jungen,(wenn sie mal welche machen =)) versuchen großzuziehen und einige dann im Becken lassen und dann beobachten wie sich alles verhält!was meinst du dazu??

Naja wie geht es deinen kleinen??

Was meinst du wegen des HMF??

mfg christian

Liebe Grüße, Christian


   
AntwortZitat
Teilen: