Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Betta splendens u G...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta splendens u Garnelen ?

18 Beiträge
8 Benutzer
0 Likes
12.1 K Ansichten
Mathias
(@mathias)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 21
Themenstarter  

Hi habe nen 60*30*30 becken u würd gern bettas halten+ amarno garnelen ..geht das oder passen die in den betta bauch??

Ich mag keine Barsche!


   
Zitat
Sven
 Sven
(@sven)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 41
 

Hallo Mathias

Ich würde es nicht empfehlen Betta splendens und kleine Garnelen zusammen in einem Becken zu halten.

Gruß Sven

IGL: 292
Kampffisch-Informationsportal
www.kampffischnet.de
Kampffisch-Community
www.kampffischforum.com
Aquaristik-Linkportal
www.betta-macrostoma.de
Aquaristik Suchmaschine
www.aquasuchen.de
Aquaristik-Werbeportal
www.aquamarketing.de


   
AntwortZitat
Mathias
(@mathias)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 21
Themenstarter  

was soll dann die algen fressen?

Ich mag keine Barsche!


   
AntwortZitat
Sven
 Sven
(@sven)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 41
 

Hallo Mathias

Evtl. Apfelschnecken oder andere Schnecken.
Du kannst es ja probieren, aber die Gefahr ist groß, dass nach kurzer Zeit die Garnelen weg sind. Ich weiß ja auch nicht ob du einen kleinen Betta splendens oder schon einen ausgewachsenen dazusetzen möchtest.
Denn bei einem kleinen sollte es "anfangs" kein Problem sein.

Gruß Sven

IGL: 292
Kampffisch-Informationsportal
www.kampffischnet.de
Kampffisch-Community
www.kampffischforum.com
Aquaristik-Linkportal
www.betta-macrostoma.de
Aquaristik Suchmaschine
www.aquasuchen.de
Aquaristik-Werbeportal
www.aquamarketing.de


   
AntwortZitat
Mathias
(@mathias)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 21
Themenstarter  

hmm dachte halt an ne schleierform, da die ja auch nich so schnell sind...
aber die bekommt man meist ja nur fast erwachsen

Ich mag keine Barsche!


   
AntwortZitat
Sven
 Sven
(@sven)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 41
 

Hallo Mathias

Wie gesagt, du kannst es testen. Im schlimmsten Fall hatten deine Betta splendens ein gutes Lebendfutter. :bounce:

Gruß Sven

IGL: 292
Kampffisch-Informationsportal
www.kampffischnet.de
Kampffisch-Community
www.kampffischforum.com
Aquaristik-Linkportal
www.betta-macrostoma.de
Aquaristik Suchmaschine
www.aquasuchen.de
Aquaristik-Werbeportal
www.aquamarketing.de


   
AntwortZitat
Claus
(@claus)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 187
 

Hallo !

Also ich hatte Armanogarnelen zusammen mit folgenden Tieren und
es gab keinerlei Probleme (die Garnelen waren allerdings ausgewachsen):

Betta Picta (semiadult)
Betta Albimarginata
Schwertträger (Xiphophorus Dingsbums)
Panda Zwergbuntbarschen (Apistogramma ...)

Wie gesagt: keine Probleme. Ich denke ein Versuch kann nichts
schaden.

Gruß,

Claus


   
AntwortZitat
CMS
 CMS
(@cms)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 18
 

Hi,
mich würde mal interessieren ob es mittlerweile etwas mehr Erfahrungswerte zum Thema B.Splendens und Garnelen gibt?
Meine Bettabecken sollten dringend eine gute Algenpflege bekommen weshalb diese Information echt wichtig wäre.
Ist eine Vergesellschaftung mit Zebragarnelen möglich, die ja immerhin ewas kleiner sind?
(Ich möchte halt als Garnelenanfänger erst mal klein anfangen :) )

Ich habe auch überlegt ein paar Schnecken für diesen Job zu nehmen, denke aber das Garnelen beim Pflanzenabgrasen effektiver sind.


   
AntwortZitat
Thomas P.
(@thomas-p)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 442
 

Hallo!

Ich habe vor ein paar Jahren Betta splendens Schleierschwanz-Zuchtform gemeinsam mit Zebragarnelen gehalten. Schlußendlich ist keine übriggeblieben und stellten ein teures Lebendfutter dar, wobei der Laichansatz des Weibchens großartig war...
Interessanterweise hat es sehrwohl zwischen B.splendes Wildform und Rückenstrichgarnelen funktioniert, wobei keine oder sehr wenige Jungtiere der Garnelen aufgekommen sind.
D.h.: 1.) meiner Erfahrung nach Garnelen in der Größe ab Rückenstrichgarnele
2.) Unbedingt für die Fische schwer erreichbare Rückzugsmöglichkeiten für die Garnelen bieten, damit diese sich ungestört häuten können. In dieser Zeit sind sie sehr weich und verletzlich und könnten auch wenn sie größer wären problemlos gefressen werden.

Zwerggarnelen sind keine großartigen Algenfresser, sie leisten sicher ihren Beitrag zur Prophylaxe, fressen aber alles und eben auch Algen. Solltest Du große Probleme mit Algen haben würde ich an deiner Stelle die Ursache bekämpfen.

Viel Glück,

Thomas

Thomas

Flüsse voller Leben Rettet den Regenwald


   
AntwortZitat
CMS
 CMS
(@cms)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 18
 

Algenprobleme habe ich eigentlich seit Jahren nicht mehr, dementsprechend stören mich diese umso mehr :x .
Prinzipiel brauche ich nur etwas dass die Algen zusätzlich in Schach hält (auch Pflanzen wollen zärtliche Pflege :) ).

Wenn ich dich richtig verstanden habe, sollten die Garnelen also mind. 3 cm groß sein (oder werden) und über ausreichend Rückzugsmöglichkeiten verfügen. Desweiteren ist aber nicht wirklich vorraussagbar was passieren wird (na, Gott sei dank habe ich im Notfall noch ein paar Ausweichbecken).

Ich denke ich überlege und informiere mich noch ein wenig weiter.
Die Ergebnisse der Nachforschungen, und evtl. eigene Erfahrungen, werde ich dann hier posten.

Ingo


   
AntwortZitat
PitBeck
(@pitbeck)
New Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 3
 

Hallo, ich bin erst seit gestern hier im Forum. Kurz zu mir: ich halte seit 35 Jahren Fische vom Guppy über Skalare, verschiedene Lebendgebärende, Panzerwelse, Zwergbuntbarsche, Betta splendens, imbellis, smaragdine bis zu Diskussen. Mein aktueller Fischbestand: einige Corydoras-Arten, Diskusbuntbarsche, L46, viele, viele Millionenfischchen (Guppys in der Wildform), Redfire Zwerggarnelen (im Artenbecken) und Amanogarnelen in einem 600 Liter Becken bei den Diskusfischen. Bettas habe ich im Moment leider keine - ich bin aber auf der Suche nach Betta imbellis "Phuket". Ich hatte mal welche von Dr. E. Schmidt-Focke (zumindest Diskusfans nicht unbekannt) in der 80er Jahren bekommen und erfolgreich vermehrt. Er hatte sie damals selbst gefangen und importiert. Nun zu den Amanos: Ihr wißt sicher wie groß Amanogarnelen werden? Meine sind ca. 18 Monate alt und ungefähr 9 cm lang. Ich glaube, da kann sich ein Betta splendens oder imbellis dahinter verstecken. Also, wenn man sich nicht zu kleine Amanos kauft (so ab 4 cm), sehe ich absolut keine Probleme, zumal sie sehr gute Algenvertilger sind. Mein 600 Liter Aquarium ist praktisch algenfrei durch die 10 Amanos. Wenn möglich keine im Zoohandel kaufen, denn da sind sie "schweineteuer". Im Internet gibt es einige Anbieter von Garnelen zu günstigen Preisen.
Einen schönen Gruß aus dem langsam wieder trocken-werdenden Baden-Württemberg PitBeck.


   
AntwortZitat
CMS
 CMS
(@cms)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 18
 

Wenn du schon so schön auf die günstigen Preisen von Garnelen bei Internethändlern vereist, wäre es auch nett, wenn du den anderen Schwaben im mittlerweile wieder nass werdenen Baden Württemberg ein paar von diesen Händlern nennen würdest.:D (t' Preissa ond t'ond're Fischkepf entressirt des b'stimmt ao weil spora allerweil guot isch)


   
AntwortZitat
hallo
(@hallo)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 342
 

Hallo
Ich habe auch mal Garnelen mit B.splendens gehalten. Es wahren ca2cm große durchsichtige tiere die splendens haben sie gejagt aber die großen haben überlebt.Ich habe mal in I-net geschaut und das gefunden:
http://www.interaquaristik.de/catalog/index.php?xC=Garnelen&sessID=da11b9062ce0c3d145ff439d288ee742

Ich habe damit keine erfahrungen.
Ich hoffe ich konnte helfen.

Gruß Bennie

Ich liebe Tiere :)

IGL: 207


   
AntwortZitat
florian
(@florian)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 14
 

Hi,

Also ich würde keine Tiere nur zur Algenbekämpfung ins AQ setzen, egal ob Schnecke oder Garnele.
Ich hatte auch mal Garnelen mit Betta splendens, hat alles super funktioniert, nur bei den Garnelen sind eben weniger Junge hochgekommen.
mfg
Florian


   
AntwortZitat
CMS
 CMS
(@cms)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 18
 

ich würde keine Tiere nur zur Algenbekämpfung

Ich auch nicht. Gegen Algen muss man was tun, und dass Beste ist da normalerweise irgendetwas, dass sich über ein Algenmenü freut. :D

Wenn ich aber schon Tiere zum putzen ins Aq setze, dann will ich auch noch was davon haben: und Garnelen sehen beim Putzen doch echt putzig aus :jump:


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: