Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Betta stiktos "...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta stiktos "Pakse"

27 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
5,439 Ansichten
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 319
Themenstarter  

Seit heute bin ich stolzer Besitzer von sechs Betta stiktos "Pakse".
Ich bedanke mich hiermit recht herzlich bei Hendrik Wimmer, Thomas Friedrich und Jens Kühne für Bereitstellung und Transport der Tiere.

Der Typusfundort von Betta stiktos liegt eigentlich in Cambodia. Die "Pakse" Tiere kommen aus Laos. Die Stadt Pakse liegt direkt an der Grenze zu Cambodia.
Zuchtversuche wirds erst einmal noch nicht geben, dazu sind die Tiere noch zu klein.
Literatur hab ich schon alles mögliche gesichtet und bin "well prepared".
Knut
:D


Zitat
aquaristiker
(@aquaristiker)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 201
 

Hallo Knut, freut mich, dass die stiktos gut bei dir gelandet sind. Viel Spaß damit.

Gruß, Hendrik

IGL 083


AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 319
Themenstarter  

Ja, Danke nochmal. Deine Kisten sind auf dem Weg zu dir. Ich hoffe die sind so wie du sie wolltest. Geb mir doch mal bescheid wenn du sie hast.
Gruß
Knut


AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo!
Weiß eigentlich einer, wie Betta stiktos zu B. smaragdina abgegrenzt ist?
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 319
Themenstarter  

Keine Ahnung. Hat wer die Beschreibung da? Muß ich mal suchen...
Allerdings auffällig ist der (selbst schon bei den jungen Tieren die ich hier habe) runde bullige Kopf der stiktos. Schau mal in der Aquarium Live, von, ich glaube 2007 da gabs einen Artikel zu Betta stiktos vom Jens. Da siehste schon bei dem jungen Tier diesen runden Säuschädel.
Ich schau mal das ich die Erstbeschreibung finde...
Knut


AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 484
 

Hai!

Hallo!
Weiß eigentlich einer, wie Betta stiktos zu B. smaragdina abgegrenzt ist?

Die Erstbeschreibung hab ich noch nicht ganz durch, im Wesentlichen ist es so:

Betta stiktos: Cambodia, lateral scales 31-34 (33), TL 45mm
Caudal transverse bars in male and female

B. smaragdina: Thailand und Laos, lat. scales 29-32 (30-31), TL 70mm
Caudal transverse bars nicht in beiden Geschlechtern

Wenn ich die Beschreibungen durch hab meld ich mich nochmal

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo!
Und was zum Teufel sind diese Schwanzflossenquerbalken?
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


AntwortZitat
CPS
 CPS
(@cps)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 475
 

Hallo ihr,

ich habe die beiden Beschreibungen sehr konsequent verglichen und festgestellt, dass bei Betta stiktos alles vermieden wurde, Übereinstimmungen mit Betta smaragdina erscheinen zu lassen. Die Abgrenzung ist sehr akademisch, man muss die staubfeinen Details suchen. Außerdem wurden Typen verschiedenen Alters (Körpergröße) verglichen.


AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo!
Tja, irgendwie hab ich mir das schon so gedacht.
Überschneidungen bei der Schuppenzahl bedeuten, daß Einzeltiere nicht sicher zuzuordnen sind.
Die Größenunterschiede der Typusexemplare sind bedeutungslos, denn, wer sagt, daß die stiktos ausgewachsen waren?
Und die caudal transversal bars, was immer das ist?
Die Zuordnung Kambodscha/Laos ist eine rein politische und hat keinen zoogeographischen Bezug.
Und dann gibt es noch die Beobachtung, daß man im Aquarium B. stiktos ohne weiteres zu B. smaragdina rausfüttern kann.
Es verfestigt sich also wieder mal der Eindruck, daß bei den Bettas alles, was nicht bei drei auf dem Baum ist, als neue Art beschrieben wird.
Nota bene: die Neubeschreibung von "Mahachai" geht in Ordnung.
Die sind nämlich wirklich zweifelsfrei abzugrenzen.
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


AntwortZitat
CPS
 CPS
(@cps)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 475
 

Einspruch Charly,

die Körpergröße, beziehungsweise das Lebensalter der präparierten Typen ist tatsächlich von Belang, weil es proportionale Unterschiede gibt. Auch deshalb sind so viele Karpfenfische mehrfach beschrieben worden.

Bei stiktos bin ich mir aber sehr sicher, dass die "Art" im Rahmen einer konsequenten Revision keine Chance hätte. Nur, die macht halt keiner ... wir wären auf einen Schlag mindestens ein Dutzend Betta los.
:bounce:


AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 319
Themenstarter  

Hat von euch beiden Schlau-schlaus schon einmal einen lebenden stiktos gesehen?


AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

JA!
Mehrere.
Gruß
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 319
Themenstarter  

Glaub ich dir nicht. Waren recht sicher smaragdinas!


AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 319
Themenstarter  

...oder Hybriden!!!


AntwortZitat
CPS
 CPS
(@cps)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 475
 

Nur wenige gesehen. Fünf Tiere.
Mir gings hier aber mehr um die Diagnosen der Erstbeschreibungen, wobei die Ladiges-Arbeit ... da graust es jeder Sau.


AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: