Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta stiktos

15 Beiträge
8 Benutzer
0 Likes
7,643 Ansichten
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
Themenstarter  

Hallo,

ich möchte euch mal meine Betta stiktos vorstellen:



@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
Zitat
sig11
(@sig11)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 140
 

Hallo Anja,

sehr schoen!
Die sehn in der Tat genauso aus, wie aus Jens Kuehne's Artikel aus Aquarium Live 4/2007. Aber irgendwie sehen die aus Horst Linke's Artikel aus Aquaristik Fachmagazin 197 brauner aus. Kennst Du den AF Artikel und kannst mich diesbezueglich aufklaeren?

Und ansonsten sollst Du mich nicht in Versuchung bringen ... :alien: ... ich haette da noch so ein kleines Becken, ueber dessen Bestimmung ich mir bzw. meiner Frau ;-) klar werden muss ....

Gruss,
Andreas

IGL 352


   
AntwortZitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
Themenstarter  

Hmmm also braun habe ich meine noch nicht gesehen.
Den Artikel kenne ich leider nicht.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
sig11
(@sig11)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 140
 

Hallo,

vielleicht ist es auch eher Ocker ... ? aber es ist nur die Koerpergrundfarbe. Die Flossen und Kiemendeckel sind genausos blau wie bei Dir. Und ausserdem hat jede Schuppe einen blauen Punkt. Vielleicht ist es ja nur die Beleuchtung beim Fotografieren. Der Artikel ist uebrigens ein Bericht der Fangreise von Horst Linke und Lothar Hermann vom Februar 2007.

Gruss,
Andreas

IGL 352


   
AntwortZitat
Surferbabe
(@surferbabe)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 462
Themenstarter  

Meine Tiere sehen genauso aus wie auf den Fotos.
Die Männchen mal mehr mal weniger stark gefärbt.
Das sichere Weibchen ist immer blass, aber nicht wirklich Richtung braun.
Ich habe meine stiktos von Lothar. Sollten somit eigentlich ähnlich aussehen.

@Liebe Grüße!!@
Anja

Mitglied in der Seerose Frechen
WWW.SEEROSE-FRECHEN.DE


   
AntwortZitat
sig11
(@sig11)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 140
 

Also ich nehm mal an, dass die im AF abgebildeten letztlich bei Lothar gelandet sind, und Vorfahren von Deinen sind. Von daher wuerd ich "komische Lichtverhaeltnisse" bei den AF Fotos verantwortlich machen :-)

Gruss,
Andreas

IGL 352


   
AntwortZitat
Ralf Schmitz
(@ralf-schmitz)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 97
 

Hi.
wo kann ich mich denn für die ersten Nachzuchten anmelden?

Mfg

Ralf

Mitglied der IGL und der Seerose Frechen


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, alle zusammen. Ich hatte Betta siktos ja für eine völlig überflüssige Zweitbeschreibung von smaragdina gehalten, weil der diese schwarzen Flecke in den Flossen, an Hand derer stiktos beschrieben wurde, ja auch hat ( es gibt sogar splendens-Stämme mit solchen Flecken ), aber nachdem ich Anjas Bilder gesehen habe... Haben eigentlich alle stiktos so einen runden Kopf? Nach der Farbe kann man ja wohl gar nicht gehen, die ist viel zu sehr von den Lichtverhältnissen abhängig.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
emha
 emha
(@emha)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 693
 

Hi, für mich sehen die stiktos etwas aus wie smaragdina-Weibchen mit mehr blau (kommt aber - wie Charly sagt - sicher auch auf die Lichtverhältnisse an). Wenn das buntere Tier tatsächlich ein Männchen ist (Anja, du wirst es durch die Nachzucht bestätigen), sind sie jedoch extrem kurzflossig. Dominante und häufig imponierenede Männchen von imbellis und smaragdina neigen, im Aquarium zumindest, zur deutlichen Flossenverlängerung. Schaun wir mal was Anjas Tiere machen.

Unser "Mahachai" hat ja auch was von "stiktos".

Martin Hallmann


   
AntwortZitat
Dino47
(@dino47)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 97
 

Hallo zusammen,
wen es interessiert, im ganz neuen Aquarium Live ist ein ausführlicher Bericht zu dieser Art, sowie zu einer Betta splendens Wildform aus Kambodscha. Gute Bilder und für mich als unwissender sehr informativ. :)

Bye
Axel
Mitglied
IGL sowie EHBBC & IBC
http://www.blackbetta.de
http://ctpkbreeder.blogspot.com
http://bettaevents.blogster.de


   
AntwortZitat
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
 

@ emha,

Unser "Mahachai" hat ja auch was von "stiktos".

Muß er ja auch , schließlich gehört er ja zur Splendensgruppe !

Der Unterschied ist nur , daß der B.stiktos eine Art mit Erstbeschreibung ist und der B.sp.mahachai wahrscheinlich ein Mischimaschi !


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo!
Ich glaube nicht, daß Mahachai ein Mischmasch ist, dazu vererben die Tiere ihre Merkmale viel zu konstant. Wer mal Mahachai nachgezogen hat, wird gemerkt haben, daß sich die Jungfische gleichen wie ein Ei dem anderen. Probiert das mal mit wirklichen ausgesetzten Betta-Populationen wie z.B. Betta splendens "Ko Lanta". Da werdet ihr euch wundern.
Meine persönliche Meinung zum Mahachai-Problem ist, daß der Fisch eine Reliktform der smaragdina-Gruppe ist, die sich im splendens-Areal in einem für splendens zu ungünstigen Gebiet halten konnte.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Detti
(@detti)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 205
 

Im Grunde kann man sich da ewig streiten , da nichts nachweisbar ist . Weder das Eine noch das Andere . Der Eine ist davon überzeugt , der Andere davon .

Es kommen aber für mich immer mehr Sachen zu Tage , die meine Theorie bestärkt . Der angebliche Fundort beschrängt sich wahrscheinlich auf ein ganz kleines Gebiet . Dann ist dieses auch noch in einer Gegend , was ehe dem B.imbellis zugeordnet ist , nämlich südwestlich v. Bangkok ( zwischen Samut Sakhon und Samut Sonkhram ) . Alle B.sp.mahachai von denen ich weiß , sind aus dem Gebiet . Und das mit der Population von ausgesetzten Tieren , wie sie sich entwickeln , ist ja nun eine Frage der Zeit , also wie lange diese Population besteht . Wenn sie schon , was nicht abwegig ist , über viele Jahrzehnte besteht , ist es doch was ganz normales , daß sie sich gefestigt hat !

Aber wie gesagt , jedem seine Meinung .


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 484
 

theoretisch müsste sich das doch über das BOL-Projekt rausfinden lassen, schickt denen doch mal Proben!

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Detti
Der Mahachai-Fundort ist zwar eigentlich splendens-Gebiet, aber das ist in dem Zusammenhang egal.
Und was die Vereinheitlichung von lange bestehenden verwilderten Populationen angeht, guck dir mal die Stadttauben an. Die sind auch schon lange verwildert und trotzdem sieht jede anders aus.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Teilen: