Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Eier klauen?

16 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
5,928 Ansichten
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

Hi,
meine rutilans haben jetzt das 3 mal glaicht, beim ersten mal waren nach 2 nächten alle Eier weg, beim 2 und 3 sind alle Eier verschwunden bis auf jeweils 1 das auch geschlüpft ist. Die beiden Jungen hab ich nach dem Schlüpfen geklaut und die freuen sich bester Gesundheit und schwimmen auch beide frei und fresen.
Jetzt zu meiner Frage, kann ich die Eier auch schon klauen und seperat zum schlupf bringen oder verpilzen die mir oder entwickeln sich nicht richtig oder sowas? Wäre schön wenn da einer Erfahrungen hat und diese hier Teilt.

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
Zitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 375
 

Hallo Christian,
am besten lässt du das Männchen noch ein wenig üben. Früher oder später hast du das Zuchtaquarium voll mit Jungfischen. Sicherlich kannst du die Eier auch wegnehmen, befruchtet werden sie ja sofort beim Laichen. Aber für ein harmonisches Eheleben ist das nicht so gut, da das Männchen seinen Frust an das Weibchen weiter gibt, und so lernt er es ja nie!!! Man braucht halt Gedult, Gedult und nochmal Gedult!
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


   
AntwortZitat
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

Das ist auf jeden Fall richtig, nur gehts mir erst mal um die Arterhaltung bei mir, da es Wildfänge sind und man nur schwerlich sagen kann wie es da läuft. Von daher würde ich ihm gerne mal ein Gelege klaun. Danach kann der üben bis zur Vergasung :lol:
Was mich auch Verwundert hat, ist das die immer an der Wasseroberfläche unter nem Anubiasblatt brüten obwohl ich Filmdosen in jerder Variante und auch ne schöne Tonhöhle drinne hab.
Das mit der Geduld is aber auch immer so ne Sache :wink:, das kennen aber sicher viele hier.

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
AntwortZitat
Thomas P.
(@thomas-p)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 442
 

Das mit der Geduld is aber auch immer so ne Sache :wink:, das kennen aber sicher viele hier.

Ja, was aber an der Sache nichts ändert!

Ich kann mich jedenfalls in allem Michael anschließen! Und wenn Deine Tiere jung sind (wenn es die von den Fotos sind, sind sie es höchstwahrscheinlich), leben die bei guter Pflege noch drei bis vier Jahre. Bis dorthin, gehen sie Dir ohnehin auf die Nerven und Du bist froh, wenn Du auf keinen Nachzuchten sitzen bleibst! :wink: :wink: :wink:

Lass der "Natur" ihren Lauf und dem Männchen sein Gelege,
liebe Grüße,

Thomas

Flüsse voller Leben Rettet den Regenwald


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 484
 

erst mal glückwunsch dass sie laichen! versuch beim nächsten mal einfach mit einem dünnen schlauch oder ähnlichen gegenstand dich wie ein eindringling zu verhalten! geh damit vorsichtig in die nähe des nests oder bis direkt zum nest. wenn du es berührst und zwei drei eier raus fallen macht das gar nix. mach das am ersten tag nach dem laichen zweimal und am tag danach noch einmal. dadurch soll der beschützer instinkt gerufen werden. bei meinen uberis hab ich damit gute erfahrungen gemacht!

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 484
 

ich denk das wird klappen und er wird pflegen. wie groß sind die gelege? bei mehr als vierzig eiern kannst du vorsichtig einen tag nach dem schlupf etwa die hälfte der larven klauen. lass ihm den rest zum üben und entfern sie wenn überhaupt dann erst kurz vor dem freischwimmen! :bier:

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

Okay, das mit dem Eindringling spielen werd ich mal versuchen, die Gelege haben anfänglich sicher über 30 Eier, es ist aber eben immer nur dieses eine Ei über geblieben, das dann auch zum schlupf kam. Beim 3ten mal hab ich auch ganz leicht beleuchtet nachts weil ich erst dachte der sieht die nich im dunkeln, hat bei den Splendens immer geholfen. Hier aber das gleiche Ergebnis. Naja, werde mal schaun das ich die 2 Jungen gross bekomm und den machen lassen und n bissl Eindringling spielen.
Füttert ihr wärend der Brutzeit?

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 484
 

ich fütter allgemein eher wenig und während der brut dann nur ein bis zweimal...

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
Fisch-Papa
(@fisch-papa)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 139
 

Hallo Christian,

die paar Male, wo ich meinen Fischen einen Teil des Schaumnests genommen habe, ist aus den Eiern nichts geworden. Daher rate ich davon ab. Die Chancen auf NAchwuchs erhöhen sich meiner Meinung nach, wenn man die Pflege den eltern/dem Männchen überläßt.

Auch Larven, die ich mal separiert habe, entwickelten sich in dem neuen Behältnis (trotz gezielter einfacherer Fütterung) schlechter, als ihre Geschwister im Elternbecken. Woran es letztlich gelegen hat, weiss ich nicht.

Wenn Deine Fische aber erstmal mit dm Laichen angefangen haben, werden sie es noch einige Male tun. Dann hast Du sicher bald Nachwuchs, auch wenn es mehrerer Gelege bedarf, bis was durchkommt.

Gruß

Hansi

Trichopsis vittata (Koh Samui), Betta raja, Betta unimaculata, Microctenopoma ansorgii, Trichogaster leerii


   
AntwortZitat
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

Kleines Update, diesmal sind es schon 5 Junge die geschlüpft sind und die werde ich auch drinne lassen. Muss mir nur evtl was mit dem Blubbelfilter überlegen.

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
AntwortZitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 375
 

Hallo Christian,
wenn er über eine Schaumstoffparone läuft, kannst du ihn laufen lassen. In meinen Zuchtaquarien laufen bei den schaumnestbauenden Betta gar keine Filter.
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


   
AntwortZitat
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

Ne is so n Dreiecksfilter, ich werd warscheinlich n Nylonstrumpf drum machen das nix rein kann. Ich hab den auch erst aus gehabt aber dann nahm die Zahl der kleinen, weissen, zappelnden Pünktchen in der Oberflächenregion arg zu. Jetzt lass ich ihn halt ganz seicht blubbern, hat das Problem mit dem Geziefer gelöst und den Kerl hats net davon abgehalten wieder unter nem Anubiasblatt an der Oberfläche zu bauen. Wobei die diesmal in nem Blumentopf gelaicht haben und der dann nachst erst umgezogen ist.

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
AntwortZitat
Fisch-Papa
(@fisch-papa)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 139
 

...aber dann nahm die Zahl der kleinen, weissen, zappelnden Pünktchen in der Oberflächenregion arg zu....

Hallo Christian,

könnte es sein, dass die zappelnden Pünktchen Pantoffeltierchen sind? Dann sei froh dass, Du sie hast. Die sind prima Erstfutter für kleine Larven. Deshalb sind in meinen Aufzucht-/Ablaichbecken keine Filter. Der Filter saugt die Kleinsttierchen sonst alle weg.

Gruß

Hansi

Trichopsis vittata (Koh Samui), Betta raja, Betta unimaculata, Microctenopoma ansorgii, Trichogaster leerii


   
AntwortZitat
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

Das kann durch aus sein, bin noch ned zum Mikroskopieren gekommen, muss das Ding aber mal holen. Nur ohne Jungfische und Filter sind das n bissl viele geworden, der Filter läuft jetzt quasi nur noch als Belüftung ganz leicht und die haben wieder etwas zugenommen.

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
AntwortZitat
rocketeer666
(@rocketeer666)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 93
Themenstarter  

Noch n Update ;)
Nachdem ich seid Tagen wie blöde um das Becken rumtanze und verzweifelt nach winzig kleinen Jungen suche, was bei dem Laub und der Wasserfarbe ja gar ned einfach zu sein scheint, schwimmt mir grade ein ca. 5mm langer Jungfisch ins Augenfeld. Und nachdem sich meine Augen auf die Grösse eingestellt hatten sah ich noch n paar mehr. Alle mit prall gefüllten Bäuchen und dann viel mir auch auf das die weissen Pünktchen nochmal weniger wurden. Weiss immer noch nicht was es ist aber den Jungen scheints zu schmecken :wink:

Grüsselchen Christian
IGL 492


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: