Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Futter für Betta sp...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Futter für Betta sp. mahachai Nachwuchs

5 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
1,848 Ansichten
seven
(@seven)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 190
Themenstarter  

Hallo,

meine Betta sp. Mahachai paaren sich im Wochenrhythmus seit einiger Zeit und im Becken schwimmen schon jede Menge kleine Betta-Larven. Die Elter stellen ihnen nicht nach, ganz im Gegenteil, der Vater sammelt sie sogar manchmal ein und bringt sie zum Nest zurück.
Seit einer Woche füttere ich Liquifry. Die Flasche ist nun fast leer, aber irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass die Fische das Futter mögen oder gar wachsen.
Leider dauert es auch noch eine Weile bis ich Infusorien und Micoplan von Preis bekomme, beides musste ich erst bestellen.

Was füttert man den Kleinen sonst noch so? Im Verhälnis zu den Betta picta wachsen sie recht langsam. Die pictas können gleich Artemia und Mikrowürmer futtern


   
Zitat
Claus
(@claus)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 187
 

Hi Sven,

da stehst du genau vor dem gleichen Problem wie ich im Moment
bei meinen Smaragdinas und Imbellis. Momentan gebe ich einen
Futtermix in der Hoffnung, dass die kleinen Larven wenigstens
irgendwas davon zu sich nehmen. Der Mix besteht aus Sera Staubfutte
(das ist so grünlich und extrem fein, sinkt auch nach einer Zeit ganz
langsam zu Boden), Protogen (getrocknete Infusorien) und
entkapsulierte Artemiaeier.

Wachsen tun aber sowohl die Imbellise und die Smaragdinalarven
extrem langsam. Nach einer Woche habe ich dann mit frischgeschlüpften
Artemianauplien angefangen und die werden mittlererweile auch gejagt
und gefressen, wobei ein einzelner Fisch kaum mehr als 5 Artemias
schafft. Macht aber auch Spaß, dass zu beobachten.

Liquifry habe ich anfangs auch reingetröpfelt, aber irgendwie habe ich
damit auch kein gutes Gefühl gehabt. Das Wasser kippt damit recht schnell.
Überhaupt ist die Wasserqualität wohl auch recht wichtig. Ich wechsel
mindestens alle zwei Tage einen halben Liter in dem 12 Liter Becken
(netto sicher nur 8 Liter Wasser).

Von meinen sicher 60 Larven aus zwei Paarungen kann ich allerdings
jetzt auch nicht mehr als 10 sehen. Ich hoffe trotzdem, daß wenigstens
diese 10 durchkommen.

Gruß,

Claus
o=C


   
AntwortZitat
seven
(@seven)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 190
Themenstarter  

Hallo Claus,

ich mache es ähnlich. Mehrmals täglich gebe ich einen Mix aus Liquifry, Essigälchen, Mikrowürmern und Artemia entkapsuliert ins Wasser. Aber das kann ich sicher nicht mehr lange machen, da das Wasser davon nicht besser wird. Gestern zeigten meine TDS ein ungewohnte Aktivität, was normalerweise auf ungünstige Wasserwerte schließen lässt. Wegen des Schaumnestes ist in dem Becken auch schon länger nichts gewechselt worden. Allerdings leben die beiden Mahachai mit ihren (vielleicht 30 Larven) bei mir in einem 54l-Becken. heute probier ich es auch mal mit lebenden Artemia-Nauplien.
Werde heute mal die Werte messen.

Ansonsten muss ich wohl auf meine Bestellung warten. Mit Preis Microplan habe ich normalerweise gute Erfahrungen.
Etwas verwundert bin ich schon, dass die kleinen so langsam wachsen.


   
AntwortZitat
Claus
(@claus)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 187
 

Hi Sven,

mit dem Wachstum ist das so eine Sache. Wenn ich in manchen
Büchern oder auch im Internet lese, dass manche Kampffische nach
einer Woche 1 cm und nach 2 Wochen 2 cm groß sind, dann denke ich
auch immer, dass ich was falsch mache. Ich bin aber mittlererweile
etwas eher der Meinung, dass es den Fischen auch nicht so gut tun
kann, wenn man sie so mästet, nur damit sie schnell wachsen.

Meine wachsen am Anfang immer extrem langsam. Die ältesten meiner
Smaragdinanachzuchten sind jetzt vier Monate alt und der älteste Sohn
hat sich nach Ableben des Vaters schon fleissig mit seiner Mutter gepaart.
Leider habe ich wohl mehr Männchen als Weibchen, aber mit den
8 großen Nachwuchsfischen bin ich eigentlich ganz zufrieden.

Ach übrigens habe ich neulich noch einen zurückgebliebenen entdeckt.
Der schwamm meist im Schutz der Wurzeln am Boden und hatte gut
erst 1 cm Länge. Trotzdem muß er mindestens mal zwei oder drei
Monate alt sein, da ich seit mindestens zwei Monaten kein Paarungen
mehr hatte. Von den Sohn-Mutter Paarungen kann er nicht abstammen,
da die erst letzte Woche stattfanden. Solche Nachzügler hatte ich
auch bei Betta Imbellis immer mal wieder.

Gruß,

Claus o=C


   
AntwortZitat
seven
(@seven)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 190
Themenstarter  

Hallo,

gestern kam nun endlich das bestellte Preis Microplan. Ist schon etwas ganz anderes als das Liquifry. Nicht nur, dass man wesentlich weniger ins Wasser geben muss, die Larven schwimmen sofort in die Wolke und nicht vor ihr weg wie bei Liquifry.

Inzwischen füttere ich auch Artemia, die von einigen Larven schon angenommen werden. Damit kann ja eigentlich nicht mehr viel passieren. :D

Sven


   
AntwortZitat
Teilen: