Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Hilfe - Fisch gespr...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Hilfe - Fisch gesprungen, was tun für die Schleimhaut???

5 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
1,828 Ansichten
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 812
Themenstarter  

Hallo zusammen,
ich hab ein akutes Problem. Soeben habe ich eines meiner Betta miniopinna Nachzucht Weibchen auf dem Teppichboden vorgefunden. Sie ist augenscheinlich durch eine schmale Ritze gesprungen, dort wo der Luftschlau ins Becken führt.
Die Schleimhaut des Tieres war schon sehr trocken. Ich weiß nicht wie lange sie draußen lag, lebt aber noch.
Habe das Tier sofort separat in frisches Wasser gesetzt (zum Glück stand aufbereitetes Wasser im Bad) und ein Stück Seemandelbaumblatt dazu. Zuerst lag sie nur am Boden, inzwischen geht sie wenigstens Luft schöpfen. Allerdings taumelt sie leicht und es sieht so aus, als würde die Schleimhaut beginnen, sich aufzulösen (besonders stark auf der Seite die oben lag und stärker ausgetrocknet war).
Gibt es noch etwas, was ich tun kann um die Chancen des Fisches zu erhöhen?
Hatte so einen Fall noch nicht.

Liebe Grüße
Verena


   
Zitat
Lambojaeger
(@lambojaeger)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 78
 

Hi Verena,

ich würde die Leitfähigkeit des Wassers leicht erhöhen, mittels Salzzugabe.
Dadurch wird die Regeneration der Schleimhautbildung angeregt.

http://www.jbl.de/onlinehospital/perque ... a|1aa|1aag

___________
LG Thomas

IGL Nr. 341

Channa aurantimaculata
Channa pulchra
Channa sp. assam / lal cheng
Channa sp. red fin
Channa sp. ice and fire
Channa orientalis Kottawa forest A
Channa punctata
Channa bleheri
Channa ornatipinnis
Channa stewarti "Aqua Global"

Die Würde der Tiere ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt und Menschheit.
© Natunika, (*1973), Musikerin, Malerin und Autorin


   
AntwortZitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hallo,

Anschließend noch die kleinen Öffnungen bei den Luftschläuchen mit Filterwatte/matte zustopfen.
Ich drück ihm die Daumen.

Gruß, Daniel


   
AntwortZitat
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 812
Themenstarter  

@Thomas: Das mit dem Salz ist noch eine gute Idee. Danke auch für den Link, ist aufschlußreich. :)

@Daniel: Lücke habe ich sofort zugestopft. Hätte nicht gedacht dass da einer durch paßt....so kann man irren. :cry:

Dem Tier geht es etwas besser. Er schwimmt wieder normal, ohne Taumeln, atmet normal (Kiemen und Labyrinth werden so verwendet wie bei den gesunden Fischen). Bleibt halt die Schleimhautablösung, die inzwischen recht deutlich sichtbar ist....Es ist ein junges Tier und kräftig, im Moment sieht es ganz gut aus. Penibel drauf schauen dss nichts verpilzt oder sich infiziert ist selbstverständlich, Tier steht gut unter Beobachtung.

Hoffentlich schafft sie es. Wäre wirklich traurig um das Mädel...

Liebe Grüße
Verena


   
AntwortZitat
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 812
Themenstarter  

Ein positiver Abschluß des Dilemmas: Sie ist wieder fit und ich konnte sie zurücksetzen zu ihren Artgenossen. Man sieht noch leichte Spuren des Unfalls, vor allem an den Flossen, aber sie frißt, verhält sich ganz normal und es hat sich auch nichts infiziert oder verpilzt. :D

Viele Grüße
Verena


   
AntwortZitat
Teilen: