Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Kleine rote, welche...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Kleine rote, welche ich nicht 100%ig bestimmen kann

9 Beiträge
8 Benutzer
0 Likes
3,520 Ansichten
Cookie
(@cookie)
Active Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 11
Themenstarter  

Hallo zusammen,
schnaberl und ich sind an 10 Tiere gelangt, welche wir nicht eindeutig bestimmen können.
Ich denke, dass das nicht weiter tragisch ist und hier im Forum jemand weiterhelfen kann.
Die Tiere sind zwischen 2,5 und 3,5 cm.
Recht unterschiedlich was die Färbung anbelangt.
Beim Imponieren nehmen sie eine weinrote (dunkle) Farbe an und die Kiemendeckel färben sich gold sowie das ein goldener Streifen auf dem Rücken von Kopf bis Schwanzflosse.
Wenn sie entspannt sind, haben sie auch eine dunkelrote Farbe, hinzu kommt, dass sie Glanzschuppen aufweisen, welche subjektiv türkis (blaugrün) aussehen. Ein kleiner weißer Streifen ziert hauchdünn die Dorsale.
Die Enden der Venralen sind weiß.
Anbei ein paar Bilder. Ich hoffe, dass sie ausreichen, sind sie mit meiner Sparcam geschossen worden.
Teilweise habe ich mit und ohne Blitz gearbeitet.
Ich selbst bin unschlüssig, ob es sich hier entweder um Betta coccina oder rutilans handelt?!
Ich tendiere vom live Eindruck eher zum ersteren.

/
/
/
/
/
/
/

Tante edit:
http://www.diendancacanh.com/pictures/wildbettas/coccina.jpg

sehen in der Regel so aus.....

Happy Fishbreeding


Zitat
@quarius
(@quarius)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 50
 

Hi,
also bei dem was ich so auf die Schnelle googeln und mit deinen Bildern vergleichen konnte, wäre meine Tendenz der Betta uberis oder Betta rutilans.--> des Rots und der Glanzschuppen wegen.

Coccina würde ich ausschließen, da mir hier der Seitenfleck fehlt (siehe auch Betta brownorum, der aus dem selben Formenkreis kommt)

Aber schöne Tiere hast du da, Glückwunsch

Gruß, Thomas

IGL 097


AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 484
 

Hi zusammen! Also uberis ist es auf keinen Fall. Ich tendiere zu tussyae oder coccina. Livida oder rutilans kommen auch noch in frage, kannst du mal versuchen sie beim imponieren zu knipsen?

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


AntwortZitat
Bettafan1970
(@bettafan1970)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 129
 

Hiho,
ich bin der Meinung es handelt sich um B.tussyae.Nach längerem vergleichen der Bilder mit den Bildern meiner damaligen B.tussyae gehe ich stark davon aus da sie das schwarz in der Afterflosse zeigen was ich bei meinen auch immer beobachten konnte.

Lg Mario

Betta kuehnei,Channa bleheri,Channa limbata/gachua TH03/02,Channa sp.'Inle ',Channa pulchra,Parachanna obscura,Trichopodus trichopterus,Trichogaster lalia,Macropodus spechti "Dong Hoi"


AntwortZitat
ThomasG
(@thomasg)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 325
 

Hallo zusammen,
dann geb ich auch mal meinen Senf ab.
Ich tendiere eindeutig zu coccina. Das dunkle Weinrot, die teilweise sehr große ovale Schwanzflosse, der angedeutete weiße Rand und eher dunkle Flecken an den Flossen, dunkle Spitzen an den Brustflossen (im Gegensatz zu tussyae, die weiße Spitzen haben) und die Glanzschuppen, wenn auch bisher nur andeutungsweise. Die Tiere sind noch sehr jung und müssten noch fast doppelt so groß werden. Erst dann wird eine "eindeutige" Bestimmung möglich sein.
Ich selbst hatte da schon leidvolle Erfahrungen machen müssen. Interessant wäre der Fundort, denn wenn es coccina aus Zentralmalaysia sind, würde mich ein Männchen sehr interessieren (habe da noch eine einsame Dame, die ich mal als rutilans bekam)

Gruessle aus Stuttgart
Thomas G

IGL 259


AntwortZitat
Mathias K.
(@mathias-k)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 103
 

Hallo

Dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu.Habe mittlerweile Tiere von Mike bei mir schwimmen.
die Fische sind über einen tschechischen Großhändler als rutilans "Anjungan" hereingekommen. Das es keine rutilans sind hat man schon recht schnell gemerkt . Das Fundortangaben bei Wildbettas verkaufsfördernd sind ,hat sich ja auch schon zu unseren osteuropäischen Nachbarn herumgesprochen , deshalb verbuche ich solche "genauen Angaben " eigentlich nur als Werbung.
Woher die Tiere kommen ,und ob es wirklich Wildfänge sind ,wird nie zu klären sein ,ich denke da sind Nachfragen an den Händler vergebliche Mühe (manche Händler erzählen gern und viel Unsinn wenn der Tag lang ist und der Rubel lockt).
Zur Bestimmung:

rutilans können wir sicher ausschließen, denn diese Tiere zeigen Keimendeckelflecken , außerdem haben sie diese hellen Felder/Punkte am Ansatz der Rücken- und Afterflosse ,was bei rutilans nie auftreten dürfte. Last but not least spricht die Kopfform gegen rutilans.

uberis kann ebenfalls sicher ausgeschlossen werden ,da die Tiere weitaus weniger Flossenstrahlen in der Rückenflosse aufweisen.

bleibt noch tussyae oder coccina , wobei die dunklen Flossenspitzen der Bauchflossen für coccina sprechen .... das die Tiere keinen blauen Seitenfleck haben spricht ebenfalls nicht gegen coccina ,denn es sind ja Populationen ohne Fleck bekannt.

Viele Grüsse
Mathias

IGL 282


AntwortZitat
@quarius
(@quarius)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 50
 

Hi,
deswegen liebe ich diese HP: Man lernt nie aus.

Mir persönlich waren von coccina noch keine Populationen ohne den Fleck bekannt. Merci :D

Gruß, Thomas

IGL 097


AntwortZitat
Manjushri
(@manjushri)
Active Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 9
 

hallo allerseits,
ich glaube ich habe kürzlich auch solch ein Exemplar erstanden. Liege ich mit meienr Vermuttung richtig?

http://www.igl-home.de/forum/phpBB2/vie ... php?t=5170

kann ich das Tier nun mit anderen coccina vergesellschaften oder muss ich vorher den Fundort versuchen zu bestimmen?

lg Manju

Betta Smaragdina, Parosphromenus Quindecim, Parosphromenus Bintan, Trichopsis Pumila Oryzias Woworae, Botia Striata, Boraras Brigittae, Boraras Urophthalmoides, Tanichthys Albonubes, Danio Margaritatus, Neocaridina Davidi,
Corydoras Panda, Ancistrus Dolichopterus, Pterophyllum Scalare, Hemigrammus Erythrozonus, L 19, Nanacara Anomala,

NADA BRAHMA - THE WORLD IS SOUND - DIE WELT IST KLANG


AntwortZitat
Stefan
(@stefan)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 592
 

I think it's coccina. As for the lacking lateral spot; older animals lose the spot and usually trade it for a green flank. I suspect they are from coccina, since that's where commercially exported coccina come from - yours came from a store? If it still had a spot I'd be able to tell for sure.


AntwortZitat
Teilen: