Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Wie Coccina's fütte...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wie Coccina's füttern

8 Beiträge
6 Benutzer
0 Likes
2,573 Ansichten
Satyr
(@satyr)
Active Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 9
Themenstarter  

Hallo,

ich würde gerne wissen wie Ihr Eure B. coccina füttert?
Meine 2 Neuerwerbungen schwimmen zwar sehr lebhaft im Becken hin und her, aber wenn es ans fressen geht sind sie sehr zurückhaltend. Ich bin es nicht gewohnt das einem meiner Fische 10 lebende weiße Mückenlarven um den Kopf zucken und der Fisch nicht vor Freude durchdreht, sondern nur gelangweilt zusieht ohne zu fressen. Ist das bei Wildformen normal? Fest steht allerdings dass sie fressen, da ich bei allen dreien schon die Nahrungsaufnahme in Stossräubermanier beobachten konnte. Da sich Wildformen wohl anscheinend keinen Kugelbauch anfressen sondern eher auf schlanke Linie stehen bin ich gerade sehr unsicher wieviel ich füttern soll damit meine Lieben auch genug bekommen, aber ohne das Wasser durch übermässig viele toten Mückenlarven zu belasten. Enchiträen und Tubifex wage ich schon gar nicht zu füttern, da ich keinen nackten Glasboden sondern dunklen Kies im Becken habe.

Wie macht Ihr das denn bei euren Betta's?

Gruss,
Andreas


   
Zitat
Sven
 Sven
(@sven)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 41
 

Hallo Andreas

Also sie stehen im grunde im Futter, aber sie fressen nichts?
Wo hast du sie denn gekauf?
Hast du schonmal getestet wie sie auf rote Mückenlarven, große Artemia oder Wasserflöhe reagieren?
Meine Betta coccina haben eigentlich alles gefressen.

Gruß Sven

IGL: 292
Kampffisch-Informationsportal
www.kampffischnet.de
Kampffisch-Community
www.kampffischforum.com
Aquaristik-Linkportal
www.betta-macrostoma.de
Aquaristik Suchmaschine
www.aquasuchen.de
Aquaristik-Werbeportal
www.aquamarketing.de


   
AntwortZitat
Claus
(@claus)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 187
 

Hallo !

Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass Wildbettas sich nur
dann nicht den Bauch vollschlagen, wenn sie sich absolut unwohl
fühlen. Schwimmen sie denn sonst interessiert durchs Becken
oder halten sie sich nur versteckt ? Ist es sehr hell im Becken ?
Sind die Wasserwerte entsprechend an die Bedürfnisse der Tiere
angepasst ?

Auf schlanke Linie achtet KEIN Fisch auf der Welt :)

Gruß,

Claus


   
AntwortZitat
seven
(@seven)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 190
 

Hallo,

coccinas habe ich noch nicht gehalten, aber meine channoides sind auch keine "Jäger" wie z. B. Betta picta oder Betta sp. Mahachai. Wenn ich Futter ins Becken gebe passiert erstmal gar nichts. Das Futter wird erst beobachtet, was es so macht und erst nach einer Weile sieht man hier und da unter Laub und Blättern Bewegungen. Eine Stunde später kann man die Tiere mit dicken Bäuchen beobachten. Solange waren die Betta picta nicht. :D


   
AntwortZitat
andrea compagnoni
(@andrea-compagnoni)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 200
 

hallo

b.persephone schlagen sich die bäuche auch sehr unkontrolliert voll und frässen sicherlich bis zum sprichwörtlichen platzen.

aber meine channoides sind auch keine "Jäger" wie z. B. Betta picta oder Betta sp. Mahachai. Wenn ich Futter ins Becken gebe passiert erstmal gar nichts. Das Futter wird erst beobachtet, was es so macht und erst nach einer Weile sieht man hier und da unter Laub und Blättern Bewegungen

kann ich absolut bestätigen, mit dem unterschied, dass ich meine b.channoides eigentlich gar NIE sehe :( !

gruss

andrea


   
AntwortZitat
seven
(@seven)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 190
 

hallo

kann ich absolut bestätigen, mit dem unterschied, dass ich meine b.channoides eigentlich gar NIE sehe :( !

gruss

andrea

Hallo,

ja, wenn sie nicht gesehen werden wollen, sieht man nichts.
:D


   
AntwortZitat
Satyr
(@satyr)
Active Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 9
Themenstarter  

Hallo,

mein Pärchen schwimmt in einem 40x25x25 cm Becken. Dunkler Bodengrund, Wurzeln, Steinaufbauten als Höhlen, Cryptocorynen am Boden und viel Hydrocotyle leucocephala als Schwimmpflanze. Kleiner Schaumstoff-Blubberfilter zur schwachen Wasserumwälzung. Buchenblätter sollen später dazu, wenn ich welche gefunden habe.

Wasserwerte sind bei 24 Grad C : 3 Grad Kh und ein 6,5 ph. Bin aber gerade dabei mit Eichenextrakt noch weiter anzusäuern.

Die in einem Zoogeschäft aus einem "Amano Becken" geretteten Fische (sollen angeblich Singapur Wildfänge sein), lassen sich in allen Wasserschichten sehen, lieben es aber ganz besonders um eine Wurzel herumzufließen.

Nachdem ich die letzten zwei Tage nicht gefüttert habe, habe ich es heute mal mit Enchiträen probiert. Und siehe da, Kugelbäuche in null komma nix. Vielleicht mögen sie ja keine weißen Mückenlarven. Mal sehen, morgen gibt es jedenfalls Wasserflöhe zum Frühstück...

Andreas


   
AntwortZitat
Wagtail
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 105
 

Hallo,

ich habe hier in Berlin( siehe anderes Posting) auch eine B. coccina von dem Singapur Import ergattert! Aber weiter alös Bis Singapur komme ich auch nicht mit meinen Recherchen...( geschweige denn an nen männlichen Gegenpart...)

Meine Dame fraß am Anfang auch keine weißen MüLa...habe es mit wasserflöhen probiert und nach einer Woche wieder mit weißen MüLa.... jetzt frisst sie beide Sorten Lebnendfutter...und Tiefkühl-Cyclops aus der Pipette...

lg Tobi

PS: ich suche weiterhin mindestens ein Betta coccina Männchen


   
AntwortZitat
Teilen: