Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

C. gachua TH2/03 - Geschlechtsunterschiede?

30 Beiträge
10 Benutzer
0 Likes
22 K Ansichten
Richi
(@richi)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

Hi Leutz!

Ich möchte gerne eine Diskussion um die Geschlechtsunterschiede von Channa gachua TH 2/03 anregen, da mir bei meinem Pärchen einige Dinge aufgefallen sind.

Da wären:

1. Die Körperform
Ich bin durch Fotovergleiche und Beobachtungen an meinen eigenen Tieren zu dem Schluss gekommen, dass die Weibchen immer ein Stück größer als gleichaltrige Männchen sind und sich durch eine deutliche voluminösere Bauchlinie von ihrem Partner unterscheiden (auch nach der Paarung).

2. Das Kiefer
Auch hier habe ich Beobachtungen an meinen Tieren und Fotovergleiche zu Rate gezogen und habe dabei festgestellt, dass das Unterkiefer des Weibchens etwas länger ist als das des Männchens, was dem Weib ein "grimmigeres" Aussehen verleiht. (Fotos folgen)

3. Die Brustflossen
Diesen Punkt finde ich sehr seltsam und augenfällig.
Ich kann daran die Geschlechter meiner beiden schon von Weitem auseinanderhalten, denn bei meinem Weibchen weisen die Brustflossen eine schwarze Gitternetzzeichnung auf, die dem Männchen fehlt - dies habe ich auch auf Fotos anderer TH 2/03 gefunden, weshalb ich besonders viel Augenmerk auf diesen Punkt legen möchte. (auch hier folgen Fotos)
____________________________________________________________________

So - jetzt würde mich brennend interessieren, ob andere Halter von TH 2/03 diese Beobachtungen bestätigen oder widerlegen können.

LG,
Richi


   
Zitat
Andreas Hilse
(@andreas-hilse)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 205
 

Hi Richi,
Punkt eins und zwei kann ich nur bestätigen aber Punkt drei muß ich mal selber in meinem Keller recherchieren, werde mich dazu noch mal melden.
Gruß
Andreas

Viele Grüße aus Menden
Andreas


   
AntwortZitat
Andreas Hilse
(@andreas-hilse)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 205
 

Hallo Richi,
mich haut´s bald um.Du scheinst Recht zu haben.
Meine restlichen 4 th203 schwimmen derzeit in einem 120 cm Becken.
2 Tiere mit Gitterlinien, 2 Tiere ohne dieselben in den Brustflossen.
Die Tiere stehen auch immer paarweise zusammen, je eins mit und eins ohne Zeichnung.
Seit gut 1,5 Jahren pflege ich die und hab auch Nachwuchs gehabt aber das ist mir nicht aufgefallen. Das nennt man dann wohl Betribsblind, oder??
Habe mich bis dato nach der Schädelform gerichtet, aber die Flossenzeichnung ist natürlich die einfachere Methode.
Gruß
Andreas

Viele Grüße aus Menden
Andreas


   
AntwortZitat
Richi
(@richi)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

Hi Andreas!

Danke für deine Beitärge, jetzt bin ich doch echt mal stolz auf meine Beobachtungsgabe ;-).

Wobei das betriebsblind bei mir ja auch zutrifft :D - ich bin auch lange nicht dahintergestiegen, dass das wirklich ein Geschlechtsunterschied sein könnte, zumal ich mir ja bis gestern noch nicht fix sicher darüber war, welche Geschlechter meine TH haben (was sich ja nun durch den dicken Kehlsack des werdenden Papas geklärt hat :wink: )- ein Verdacht war zwar da, allerdings habe ich die Sache mit den Gitternetzlinien auf den Brustflossen bisher einfach auf eine Färbungsvariante des einen Tieres zurück geführt ... bis ich heute zufällig im Netz über ein paar Fotos einer Paarung von TH 2/03 gestolpert bin, wo das Weibchen ebenfalls deutlich diese Zeichnung zeigte - und da hats dann O-1 O-1 O-1 gemacht *lol*.

Aber mal kucken, ob sich noch mehr Halter von TH2/03 melden, die diesen Verdacht weiter festigen können ;-).

LG,
Richi


   
AntwortZitat
Gregor
(@gregor)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 48
 

Hi Richi und die anderen Th 2/03er Halter!

Sehr, sehr spannende Entdeckung, die Du da gemacht hast.
Ich trau mich bei meinen Tieren keine 100%ige Beurteilung abzugeben, wer nun Männchen und wer das Weibchen ist.

Als ich mir die beiden gestern angesehen habe, fiel mir auf, dass Punkt 1 sehr relativ zu betrachten ist, da manche Tiere event. unterdrückt werden/wurden und man somit keinen klaren Schluss ziehen kann. Vielleicht hab ich auch etwas missverstanden. Wenn dem so ist, dann bitte um Aufklärung.

Punkt 2 lasse ich bei meinem jetzigen Wissensstand über Channas unkommentiert, da für mich beide Mimiken gleich aussehen. Müsste erst andere Channas zu Gesicht bekommen um event. Unterschiede festzustellen.

Bei den Brustflossen konnte ich erkennen, dass das größere Tier eine dünklere Zeichnung hat (wenngleich diese nicht schwarz ist). Der kleinere Gachua hat - grob gesagt - einfärbige Brustflossen deren Gitternetzlinien nur sehr fein und unspektakulär gezeichnet sind.

Könntest Du vielleicht paar Fotos hochladen, die Dir als Grundlage Deiner Beobachtungen gedient haben?

Gruß,
Gregor


   
AntwortZitat
(@klaus-de-leuw)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 188
 

Hallo zusammen,

ich weiß zwar nicht, welche gachua-Form ich habe, aber von der wachsen bei mir Tiere in der vierten Generation auf. Wenn ich richtig informiert bin, stammt Th 2/03 aus dem Inle-See, meine sind aus einem kommerziellem Import, wahrscheinlich aus Malaysia, also von deutlich weiter südlich.

Dennoch möchte ich anmerken: Bei meinen Zuchtpaaren war mal das Männchen, mal das Weibchen größer, einmal waren beide sogar gleich groß. Deshalb würde ich auch bei anderen Forman hier nichts verallgemeinern.

Fotos von den Bauchflossen würden mich auch interessieren.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 565
 

hi.........

diese merkmale sind haltungsabhängig und ALLE nicht 100 %-ig !

meine th 3/02................

sind mittlerweile mindestens 20 cm gross........(gutes futter macht es möglich)

das männchen ist enorm grösser als das weibchen,der kopf ist bulliger........

das eindeutigste zeichen bei deiser gachua variante ist,wenn sie ausgewachsen sind (wann ist das?):
- das 1,0 hat einen breiteren roten streifen in der dorsalen
- der kopf des 1,0 ist bullliger und leicht spitzer
-die dorsale des 1,0 ist segelartiger als die des 0,1

viel spass beim nachgucken..............

pascal :bier:


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Die beiden ersten Merkmale stimmen im Grossen und Ganzen bei meinen burmesischen gachua auch überein.
LG, chk

PS: mein 1,0 hat so ca. 23-25 cm.

hi.........

diese merkmale sind haltungsabhängig und ALLE nicht 100 %-ig !

meine th 3/02................

sind mittlerweile mindestens 20 cm gross........(gutes futter macht es möglich)

das männchen ist enorm grösser als das weibchen,der kopf ist bulliger........

das eindeutigste zeichen bei deiser gachua variante ist,wenn sie ausgewachsen sind (wann ist das?):
- das 1,0 hat einen breiteren roten streifen in der dorsalen
- der kopf des 1,0 ist bullliger und leicht spitzer
-die dorsale des 1,0 ist segelartiger als die des 0,1

viel spass beim nachgucken..............

pascal :bier:

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Richi
(@richi)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 136
Themenstarter  

Hier die versprochenen Fotos von meinem Pärchen.

Zuerst der Vergleich der Kopfform:


Oben das Männchen, Unten das Weibchen.

Und hier der Vergleich der Körperform (hier sieht man beim Weibchen auch die angesprochenen Gitternetzlinien in den Pectoralen).


Wieder oben Männchen, unten Weibchen.

Man sieht also eindeutig, dass bei mir das Weibchen viel bulliger und größer ist, der Kopf des Männchen wirkt runder und ist etwas breiter als der der Dame - dafür scheint der Kopf des Weibchens länger und spitzer zu sein.
Die Flossenform und -farbe, welche von Pascal angesprochen wurde kann ich bestätigen, das Männchen hat allgemein größere Flossen und rote Säume, während das Weibchen weitgehend gelb-orange Flossensäume aufweist.
Zudem ist die rote Augenfarbe beim Männchen viel intensiver ausgeprägt.

Die Bilder sind brandaktuell, gerade erst geschossen.

LG,
Ric


   
AntwortZitat
FReD
 FReD
(@fred)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 246
 

halli hallo!

1. und 2. treffen bei mir auch zu :) (unten nochmal ein bild zum vergleichen)

FReD @ Http://www.Siamensis.de


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Die Herren,
hübsche Hinweise. 8) O-1

Ich kann so was (Schnauze) ähnliches bei meinem Paar aus Burma erkennen.

Ich würde noch meinen, dass die Kopfwölbung des Weibchens konkaver ist, als das des Männchens.
Schaut doch mal nach.
LG, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Gregor
(@gregor)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 48
 

Grüß Euch!

Ich trau mich ja fast gar nicht bei all den Experten hier als Newbie etwas zu sagen, aber was mir vor allem bei Freds Tieren auffällt, sind die verschiedenen Kopfformen. Ich hab kurz mal nachgefragt und er sagte mir, dass der Tier im Vordergrund das Weibchen sei und der ZT im Hintergrund folgerichtig das Männchen.

Beim Männchen ist der Kopfbogenverlauf (ich nenn das mal so. Berichtigt mich bitte, damit ich weiß, wies richtig heißt) von der Rückenflosse bis zur Schnauze weitaus fließender als beim Weibchen. Beim W fängt der Bogen erst in Augenhöhe an und der "Knick" ist weitaus deutlicher als beim Bock.

Ich erlaube mir mal ein Pic von Richis Seite zu posten. Und zwar handelt es sich um einen ZT, den mir Fred überlassen hat.

Der Kopf gleicht 1:1 dem, des Männchens von Fred.

Vermutlich ist meine Beobachtung kompletter Nonsens, aber das fiel mir mal auf die Schnelle auf.

Gruß,
Gregor


   
AntwortZitat
FReD
 FReD
(@fred)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 246
 

ich denke du hast also ein männchen...

bogenkopf ;) und apetitlosigkeit, genau wie bei mir.

FReD @ Http://www.Siamensis.de


   
AntwortZitat
(@klaus-de-leuw)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 188
 

Hallo zusammen,

das mit den Kopfprofilen ist ja ein alter Hut. Bei der Färbung wäre ich vorsichtig, bei mir sind die individuellen Unterschiede stets größer gewesen als die zwischen den Geschlechtern. Allerding habe ich keine gachua mit blauem, sondern welche mit rotem Unteraugenstreifen, aber das geht hier ja auch munter durcheinander. Mein Zuchtpaar jedenfalls ist gleich gefärbt, es sind allerdings auch Geschwister...

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
FReD
 FReD
(@fred)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 246
 

morgen zusammen !

was hat es den mit dem unteraugenstrich auf sich? welcher selektionsvorteil hat ihr herausgezüchtet? und warum in unterschiedlichen farben? jemand eine idee?

FReD @ Http://www.Siamensis.de


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: