Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

C. Gachua TH3/02 Nachwuchs

27 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
10.2 K Ansichten
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

O- Aha! O-

Da hast Du wiederum auch recht.
Da müssen wir Gregor nochmals fragen :x
... schwierig, schwierig .... :lol: das mit die Schlangenköppe.

Noch was zu Richis drei Merkmale.
Ich gehe fast immer nach Färbung (male ist "oft" dunkler als das Weibchen und hat intensivere Färbe, bzw. breiteren Saum) und nach dem Bauch.
Die Kieferform finde ich ein schwieriges Merkmal. Ich gehe dahingegen eher von der konvexen Ausbeulung aus, die zwischen Auge und Kiemendeckel zu sehen ist/(sein kann).

Noch was in eigener Sache. Wir Channaholiker auf dem Channa AG-Treffen, meistens auf der Frühjahrtagung, aber auch schon mal auf der Herbsttagung, schneiden schon mal Fische auf, um sich noch eine grössere Klarheit zu den Geschlechtsunterschieden zu machen. Ich habe momentan einen C. aurantimaculata "auf Lager.
Siehe doch mal unter:
http://www.igl-home.de/makropode/2005.9-10.htm#kanele

LG, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
(@martin-hi)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 29
 

moin,
puuh, das wäre geschafft. mir war gar nicht bewusst, dass ich mich manchmal so unverständlich ausdrücke.
zu der sektion: ich halte ja eigentlich hauptsächlich kugelfische und bin erst vor kurzem zu channas gekommen, weil ich gesellschaft für meine tetraodon palembangensis suchte (das sind sehr agressive raubkugelfische). ich dachte immer, ich wäre ein freak (siehe meine website im profil!), aber ihr übertrefft das bei weitem! leider gibt es sowas im kugelfischbereich nicht, sonst wäre ich sicher dabei...
martin
ps: ich suche immer noch ein eher kleines channa-paar für ein anderes becken (150l). weißt du jemanden?

http://www.kugelfischforum.de


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Ich kann was nach Belzig mitbringen (C. orientalis, stewartii oder gachua th03/2)
Sage Bescheid.
Ich bin am 18. März in Holland wegen eines Riesenvortrags zu Channa.
Da bring ich auch Fische mit.

LG, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
(@martin-hi)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 29
 

moin,
ich befürchte, dass ist beides nicht so meine ecke. auf dem weg nach holland streifst du nicht zufällig hamburg? wohl eher nicht...
martin

http://www.kugelfischforum.de


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

ich dachte immer, ich wäre ein freak (siehe meine website im profil!), aber ihr übertrefft das bei weitem!

Woran erkennst Du das :???:

Wie sieht es mit Oldenburg aus? Dort wird es demnächst eine Channa-Import Shop geben! Da wirst Du Dich eindecken können.

LG, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Brucki
(@brucki)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 262
 

Hallo,

Wie sieht es mit Oldenburg aus? Dort wird es demnächst eine Channa-Import Shop geben!

wie,was,warum,wo,wieso,wer,weshalb ????

Macht Mathias seine eigene Channa-Verkaufs-Bude auf ?????

Da muß ich wohlö demnächst wieder mal nach OL fahren.

LG Brucki

asiatica/bleheri/limbata "TH3/02"/ cf. gachua "Glaser harcourtbutleri"/lucius/orientalis "Kottawa Forrest A"/orientalis "Bentota Ganga"/stewartii "sp. himalaya"/stewartii "Aqua Global"/ stewartii "sp. ?"/ sp. "Assam" lal cheng/pulchra/sp."Redfin"/Parachanna obscura
IGL 023


   
AntwortZitat
Gregor
(@gregor)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 48
Themenstarter  

Grüß Euch!

Also ich bin mir ziemlich sicher, dass das Tier im Vordergrund (also jenes, von dem man die Schnauze sieht und das quer liegt) der Bock ist.

Gründe:

    - Während er trächtig war, war der Kehlsack leicht angeschwollen. Was ich so gehört habe, schwillt dieser erst mit den kommenden Tagen immer mehr an.

    - Seine Atmung war in den beiden Tagen atypisch. Ich bin von meinen Channa gewohnt, dass sie ruhig und mit "flüssigen", gleichmäßigen Maul- und Kiemenbewegungen atmen. Seine Atmung war jedoch stossförmig und kürzer. Am ehesten könnte man es mit Schluckauf vergleichen. In gewissen Abständen (die Zeit war zu kurz um sicher sagen zu können, ob regelmäßig oder unregelmäßig) kam eine Art Schluckbewegung hinzu. Ich würde dies so deuten, dass damit die Eier im Maul umgelagert werden, um möglichst alle Eier mit frischem Wasser und Sauferstoff zu versorgen.

    - Was ich derweil durch dieses Forum und durch Richi (dank ihm sitz ich ja in Österreich an der Channaquelle) erfahren habe, so ist das Weib der Elternteil, der während der Brutzeit das Revier verteidigt, während der Bock ruhig bleibt. Kam auch nur ein anderer Channa nur ansatzweise in die Nähe des Reviers, so wurde dieser verscheucht - keine Kämpferein sondern nur ein beherztes aber bestimmtes Zuschwimmen auf den "Eindringling".

    - Dieser Punkt ist eine Vermutung: Das Weibchen produziert in der Zeit des Brütens Nähreier, korrekt? Sie hatte auch im Gegensatz zu allen anderen Channa einen weitaus voluminöseren Bauchumfang. Die letzte Fütterung, bevor ich bemerkt habe, dass zw. den beiden etwas im Busch sein muss, lag zwei, drei Tage zurück.
    Gestern habe ich wieder gefüttert (während der Brutzeit habe ich darauf verzichtet um ja keinen zusätzlichen Stress zu erzeugen) und auch da gab es Unterschiede: Während der Bock kaum bis gar nicht gefressen hat, hat das Weib ziemlich brav zugelangt. Auch das deckt sich mit meinen Infos, dass die Weibchen zur Paarungszeit richtige Fressmaschinen sein können.
    [/list:u:2rlq9c0z]
    Noch zwei kurze Daten zu den beiden Tieren:
    Der vemeintliche Bock hat eine Größe von 22cm, das Weibchen zw. 18cm und 19cm.

    Weil die Kopfform zur Diskussion stand, habe ich hier noch ein Bild vom Kampf zw. dem Vater (?) und dem Angreifer, der wohl letztentlich der Auslöser dafür war, dass aus der Brut nichts wurde:

    Links der Vater, rechts der Herausforderer (ebenfalls zw. 20 und 22cm):

    Achja: Nein, ich geile mich nicht an derartigen Bildern bzw. an Streiterein unter den Tieren auf. Anfangs versuchte ich dazwischenzugehen, was jedoch nicht wirklich gelang. Die beiden waren wie zusammengeklebt. Also machte ich das "Beste" aus der Situation und hab ein Bild geschossen - wer weiß wofür es mal gut ist. Aufgrund dieses Bildes (siehe Kopfform) gehe ich davon aus, dass beide Tiere vom selben Geschlecht sind. Was jedoch beim rechten etwas auffälliger ist: Die Rückenflosse ist zum Ende hin etwas höher als beim Bock (bei ihm wird sie auch höher - höher als beim Partner - jedoch nicht ganz so hoch).

    *************************************************************

    Was gibts sonst Neues von der Front?
    Die letzten zwei Tage war der Bock nur mehr vereinzelt im Revier und hielt sich überwiegend bei den anderen Tieren auf. Das Weibchen besetzte das Revier wieder, verteidigte es aber nicht mehr so konsequent.

    Bis heute.
    Vorher sah ich, wie sie wieder energisch andere Tiere, die sich ihr näherten, attackierte. Kehlsack wurde aufgeblasen, sie färbte sich dünkler und schoss wie ein Torpedo auf die anderen zu. Auch der (Ex-?)Partner war heute wieder öfters bei ihr und verspannte seinen Körper in ihrer Nähe. Er machte leichte schlängelnde Bewegungen (sieht aus, wie wenn er dabei leichte Wasserschwaden dem Weibchen zufächert), die sehr an jene erinnern, wenn er einem anderen Channa droht - jedoch ohne den Kehlsack aufzublasen bzw. anzugreifen. Nach einigen Sekunden verformte er sich zur paarungstypischen U-Form. Jedoch kam es zu keiner Paarung - habe zumindest nicht beobachten können, dass sie sich um umschlungen hätten.

    Tja, soviel dazu. Hoffe, dass ihr was mit der Info anfangen könnt.

    Wenn ihr noch zusätzliche Angaben, etc. braucht, dann sagt es mir. Jedenfalls danke für die Hilfestellung und für die nette Diskussion. Mal sehen, was sich noch so ergibt.

    Gruß,
    Gregor


   
AntwortZitat
Gregor
(@gregor)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 48
Themenstarter  

Hi!

Heute war der Bock wieder so schreckhaft wie letzte Woche und hat sich wieder versteckt. Die Kehle wirkt wieder etwas größer, wenngleich sie nicht so "angeschwollen" wie letzte Woche war/ist. Auffällig war wieder das atypische Atmenverhalten. Ich machte die Probe aufs Exempel und fütterte die Tiere. Und siehe da: Alle beteiligten sich am Fressen, bis auf den Bock. Der blieb im Versteck und nur das Weibchen langte zu.

Mal sehen, wies jetzt weitergeht. Vom TH3/02 Konkurrenten geht wohl diesmal keine Gefahr aus. Jedoch bereitet mir der Zentralthailänder (einziger seiner Art und das älteste Tier im Becken) etwas Kopfweh. Gestern ließ er sich zweimal im Revier des Paares blicken. Der TH3/02 Bock und der ZTler imponierten und drohten einander, aber es kam zu keiner Rangelei, sondern der Vater wich aus und verschanzte sich im Versteck. Danach verließ der ZTler die beiden wieder. Kann jetzt noch nicht abschätzen, ob es zwischen den beiden auch zur Kraftprobe kommt. Jedenfalls werde ich noch nicht eingreifen.

Sollte es wieder einen Zwischenfall geben, werde ich mal eine Trennwand ins Becken einbringen, damit die beiden mal ungestört sind.

Weitere Auffälligkeit: Im Revier wurde eine Grube ausgebuddelt. Ich hab nun schon öfters gelesen, dass Channa dies machen um dort ihre Jungen zu verstecken. Allerdings kann ich nicht sagen, ob diese Grube gewollt ist, oder ob der Sand bei Rangeleien umgelagert wurde.

Gruß,
Gregor


   
AntwortZitat
Gregor
(@gregor)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 48
Themenstarter  

Hi!

Also ich werd aus den beiden echt nicht schlau... :???:
Wie beim ersten Mal klebten sie drei Tage lang zusammen und danach war alles genauso schnell vorbei wie es angefangen hat.

Sie gehen getrennte Wege, schauen aber doch hie und da mal im ehem. gemeinsamen Nest vorbei. Mal alleine, mal zusammen.

Und grade eben hats eine Paarungsakt gegeben, wenngleich ich denke, dass dies nur eine Scheinpaarung war. Beide turteln miteinander, dann umschlingen sie sich. Das dauert grade mal eine Minute (scheint einer von der schnelleren Sorte zu sein, der Herr Gemahl :P) und schon ist es wieder vorbei. Sie bleibt wo sie war und er mischt sich wieder unter die Gruppe.

Was ist da los? Sind sie ein fixes Paar oder nicht? Soll ich die anderen Fische von den beiden separieren oder dem ganzen doch seinen eigenen Lauf lassen?

Was kann ich machen, damit aus den Scheinpaarungen doch richtige Paarungen werden? Hab nun schon öfters gelesen, dass man sie umsetzen sollte. Muss das sein, oder gehts ohne auch?

Hier mal ein aktuelles Pic (nen unbequemeren Platz hätten sie sich nicht aussuchen können...):

Gruß,
Gregor


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Also DU hast ein Paar.
Entferne doch mal das andere Mänchen!!! Dann habens die was ruhiger.
LG, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Gregor
(@gregor)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 48
Themenstarter  

Einen wunderschönen Ostermontag!

Nach einigen Versuchen haben meine beiden es jetzt endlich geschafft und haben ihren ersten Nachwuchs auf die Welt gebracht. :)

Mein Bock hatte seit Freitag vor zehn Tagen das Maul ziemlich voll und hatte wie bei den ersten Brutversuchen nichts gefressen. Der Unterschied war diesmal aber der, dass sich dieser Zustand über anderthalb Wochen hingezogen hat, sodass ich nach 6-7 Tagen schon eine kleine Vorfreude verspürte.

Mittlerweile bewohnen die beiden das Becken seit gestern alleine. Die anderen Channa wurden stückchenweise und Woche für Woche an ihren neuen Besitzer abgegeben. Und man merkte dem Zuchtpaar daraufhin an, dass sie sich wesentlich wohler fühlten. Er war nicht mehr schreckhaft, sie weniger aggressiv. Nachdem ich gestern die letzten Fische hergegeben habe, schwammen die beiden sogar gemeinsam im ganzen Becken herum. Sogar der Bock, der dies bis jetzt nie versuchte und immer in seinem Versteck blieb.

Vor ca. vier Tagen wurde eine ziemlich tiefe Laichhöhle ausgebuddelt, in der ich vor einer halben Stunde die ersten Babies herumwuseln sah. Ca. zehn kleine schwarze, 1-2mm große Pünktchen wurden sofort wieder in Vaters Maul aufgenommen, nachdem er mich gesehen hatte.

Zwecks Zuchterfahrung bin ich jedenfalls in den letzten Monaten um einiges gescheiter geworden und bin jetzt mal unendlich happy, dass ich neben Guppies auch noch andere Fische gewollt vermehren kann. :lol:

THX an alle, die mir wichtige Tipps gegeben haben. :)

Gruß,
Gregor :jump:


   
AntwortZitat
Richi
(@richi)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 136
 

Hach, meine Babies sind nun Großeltern!

Na das freut mich sehr zu hören ... da bewahrheitet sich das Sprichwort "Was lange wä(e)hrt wird endlich gut" wiedermal ;).

LG,
Ric


   
AntwortZitat
Seite 2 / 2
Teilen: