Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

C. gachuas lustlos und fressen nicht.

13 Beiträge
7 Benutzer
0 Likes
5,117 Ansichten
Michael G.
(@michael-g)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 52
Themenstarter  

Hallo,

Ich habe ein Problem mit meinen Channa gachuas.

Sie fressen seid 2 Wochen so gut wie nichts mehr und sind alles andere als aktiv.

Es sind 6 Tiere zwischen 10 und 12cm, die sich bis vor kurzem in einem 112l Becken sehr wohlfühlten und alles fraßen, was sich bewegte.
Dann wurden sie aber immer ruhiger, lustloser und versteckten sich dauerhaft.

Deshalb habe ich sie in ein dicht bepflanztes 160l Becken gesetzt. Dort lebten sie wieder auf und am Tag nach dem Umsetzten fingen sie an sich zu drohen (konnte ich bisher nur ansatzweise im 112l Becken beobachten) und am Tag darauf balzten sie in einer tour.
Aber sie fingen leider nicht an zu fressen und ich dachte, dass sie besseres zu tun haben (balzen und drohen) als zu fressen.

Das Balzverhalten hielt aber leider auch nur 3 Tage an und nun dösen sie wieder im Gestrüb rum und lassen sich nur zum Luftholen blicken.

Am Wasser kann es nicht liegen, es ist 24°C warm, sehr weich (2dgh 2kh) und hat einen ph-wert von 7.
Der Nitrat- und Phosphatwert ist sehr niedrig wegen der vielen Pflanzen und regelmäßigen Teilwasserwechseln.

was kann ich tun?

Gruß Michael


   
Zitat
(@klaus-de-leuw)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 188
 

Hallo Michael,

was fütterst Du denn so? Hast Du mal lebende, große Insekten probieren lassen? Bei Mehlkäfer(-larven), Grillen oder Wachsmotten(-larven) konnten meine noch nie widerstehen.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Michael G.
(@michael-g)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 52
Themenstarter  

Hallo Klaus,

ich fütter eigentlich nur Lebendfutter wie Heimchen, Mehlwürmer und Regenwürmer, denn sie fressen kein Trockenfutter.

Sie ignorieren zurzeit jegliches Futter und lassen selbst den leckersten Wurm ohne Beachtung runtersinken.

Ein anderes Problem, welches ich vorhin vergessen habe ist, dass sie zur gleichen Zeit scheu wurden. Sobald ich die Abdeckung berühre, sind alle spurlos verschwunden. :(

gruß Michael


   
AntwortZitat
FReD
 FReD
(@fred)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 246
 

hi,

vielleicht haben sie schlechte erfahrung mit menschen am becken gemacht... wer hat den alles zugang zu dem becken und wo steht es?

hört sich trotzdem komisch an... meine nehmen sogar trockenfutter, wenn sie sehr hungrig sind :)

FReD @ Http://www.Siamensis.de


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Ich tippe auf zuviel Fressen oder Klima-Umstellung.

Ich habe das Verhalten auch, dass die Tiere jetzt, wo es kühler wird, sich ein wenig in Sachen zurückhaltender zeigen.

Ich würde sie weiter hungern lassen.
Gruss, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Michael G.
(@michael-g)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 52
Themenstarter  

hallo,

danke für eure antworten.

@FReD

Das Becken steht in einer Ecke in meinem Zimmer, wo keiner längsläuft oder rumspringt.

Der einzige, der was am Becken machen darf, bin ich und ich störe sie, wie all meine Fische, nur so wenig wie möglich.

@chk

zuviel Fressen ist unwahrscheinlich, da ich nur 2x die Woche richtig füttere.
An den anderen Tagen lass ich nur ab und zu Happen reinfallen, die in 90% der Fälle von meinen Nachzüglern gefressen werden. (Ich muss sie geziehlt füttern)
Achso, die Nachzügler sind jetzt in einem anderen Becken und sind aktiv und verfressen wie eh und je.

Ich würde sie weiter hungern lassen.

Mir wird nichts anderes übrig bleiben.

Was ich vieleicht noch erwähnen sollte ist, dass das Becken seit einer Woche ohne Heizung läuft (Vorher 24°C nun 22°C). Das Verhalten hat sich aber leider nicht verändert :(

Gruß Michael


   
AntwortZitat
 Seb
(@seb)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 78
 

Hallo,

ich habe in meinem Becken keine Heizung. Seit es kälter wird werden meine Tiere auch ruhiger und die Fressgier hat nachgelassen, genauso das Balzen.
Also bei mir herrscht trotzdem Zimmertempertaur, aber zum Sommer ist das schon ein Unterschied. Ich habe bis jetzt auch die Verhaltensänderung auf die Temp. änderung zurückgeführt.
Ein Befreundeter Halter hat ähnliches bei channa orientalis und bleheri beobachtet.
Bei channa gachua enstpricht das ja auch dem natürlichen Lebensraum. Ich fahre seit einer Woche auch die Beleuchtungszeit laaangsam runter, das die Tage auch bei meinen channa kürzer werden.

Wobei meine nach einer Fastenzeit von fünf Tagen das Futter wieder "zerissen" haben!

LG Sebastian Grill


   
AntwortZitat
Michael G.
(@michael-g)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 52
Themenstarter  

hi,

es ist nur so, dass meine channas schon lustlos waren, bevor ich die Heizung ausgeschaltet habe.

gruß Michael


   
AntwortZitat
FReD
 FReD
(@fred)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 246
 

innere Uhr?!?!?!?!

FReD @ Http://www.Siamensis.de


   
AntwortZitat
(@norbert)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 199
 

Zitat "Bei channa gachua enstpricht das ja auch dem natürlichen Lebensraum. Ich fahre seit einer Woche auch die Beleuchtungszeit laaangsam runter, das die Tage auch bei meinen channa kürzer werden."

Wieso entspricht eine Temperaturabsenkung "dem natürlichen Lebensraum"? Channa gachua hat ein weites Verbreitungsgebiet. Viele der bekannten Fundorte liegen in tropischen Niederungen, die kaum jahreszeitliche Temperaturschwankungen aufweisen. Auch die Tageslichtlänge ändert sich nicht. Anders mag es in höheren Bergregionen und in subtropischen Bereichen aussehen. Also bitte immer schauen, wo der jeweilige Fundort liegt. O-

Servus,
Norbert


   
AntwortZitat
 Seb
(@seb)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 78
 

Hallo,

wo der jeweilige Fundort liegt.

- sorry mein Fehler meine gachua stammen aus Zentralthailand.

LG Sebastian Grill


   
AntwortZitat
(@nitro-olli)
Active Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 15
 

Tja, da hat der Michael G. das gleiche Problem wie ich; bei mir ist es ähnlich abgelaufen, die ersten vielleicht 6 Monate haben sich meine beiden Channas genau so aufgeführt, wie das hier so oft beschrieben wird: kaum bin ich ans Becken getreten, kamen sie angeschossen, haben gierig unter der Wasseroberfläche gewartet; habe ich dann den Deckel aufgemacht, um zu füttern, kamen sie häufig rausgesprungen und haben mir in den Finger gebissen, nur um der erste zu sein der den Happen erwischt.

Tja, irgendwann wurde das immer weniger, die Tiere waren kaum noch zu sehen, Futter wurde quasi gänzlich verweigert, egal was ich gegeben habe. Vor einigen Wochen ist dann das erste Tier gestorben. Das zweite macht, wenn ich es denn mal sehe, es versteckt sich meistens irgendwo, einen alles andere als "glücklichen" Eindruck, es frisst nur das Nötigste, ist sehr schreckhaft, und wirkt auch sehr dünn..wenn ich ehrlich bin, warte ich nur darauf, dass es auch stirbt.

Auch ich hatte die ganze Futterpalette durch, MüLas, Tubifex, Mehlwürmer, Heimchen..nix..das Tier ist und bleibt lethargisch, es wächst auch nicht mehr, und dabei ist es nicht viel größer als mein Daumen.

In Anbetracht dessen, dass ich noch mehrere andere größere Fischarten in meinem Becken halte, völlig ohne Probleme, werde ich die Haltung von Channas wohl aufgeben; irgendwas scheinen sie an dem Lebensraum, den ich ihnen zur Verfügung stelle, nicht zu vertragen.

Die Sache mit den Channas und mir stand von Anfang an unter keinem guten Stern, der erste Besatzversuch endete damit, dass alle Tiere gefressen wurden, weil sie schlicht kleiner waren als ich gedacht hatte; dann kam die Gruppe aus 4 größeren Tieren, von denen ich gleich 2 durch herausspringen verloren habe, minimale Lücken waren es in der Abdeckung, und trotzdem haben sie ihren Weg gefunden. Tja, und nun ist von diesen 2 letzten Tieren auch noch eines im Becken gestorben, und das letzte scheint sich auch bereit zu machen, vor seinen Schöpfer zu treten. Schade isses, man kann wohl doch viel falsch machen bei der Haltung von Channas.

Gruß Olli


   
AntwortZitat
Michael G.
(@michael-g)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 52
Themenstarter  

Hallo Leute,

Danke für eure ganzen Antworten!

Am Freitag bin ich nach langem wieder an Heimchen gekommen und Meine Channas fressen wieder!!!!!!!! :bounce:

zwar sind sie noch etwas schüchtern und sie fressen noch nicht wie die Scheunendrescher, aber alle haben was im Magen.
Ich hoffe, dass sie bald wieder richtig fit sind.

Gruß Michael


   
AntwortZitat
Teilen: