Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Ch. pulchra - kühle...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Ch. pulchra - kühle Überwinterung? & welche Pflanzen?

12 Beiträge
8 Benutzer
0 Likes
5,962 Ansichten
janneff
(@janneff)
New Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo liebes Forum,

eine ganze Zeitlang lese ich hier schon mit, jetzt schreib ich auch mal.
Seit ein paar Monaten pflege ich eine Truppe von 6 Ch. pulchra. Ziel: Paarbildung, Nachzucht.
Sie sind auf 12-16cm herangewachsen. Nun scheinen mir die verfügbaren Angaben über die Überwinterung der Art widersprüchlich.

Meine Fragen:
1) Wielange sollte die "winterliche" Temperaturabsenkung für Channa pulchra etwa bzw. maximal dauern, gibt es da Erfahrungen?

- Eine Absenkung wäre für mich willkommen, da Energieeinsparung.
- Überwinterung bei ~17/18°C ist über mehrere Monate (Oktober bis va. März/April) im aktuellen Behälter (120x50x50) möglich. Auch bis 14°C, nach Umsetzen. Die Zeitspanne hängt sonst von den Aussentemperaturen ab, ich kann sie per Heizer kürzen.
- Pauschale Empfehlungen von 2-4 Monate habe ich im Raubsalmlerboard und hier gelesen, aber kaum speziell zu dieser Art.
- Laut pers. Mitteilung vom Zücher (Nora & Markus) ist eine Absenkung nicht nötig. Aber eben, ich dachte an "Energiesparfische"...

2) Welche Pflanzen eignen sich für <18°C über mehrere Monate, die im Sommer auch >25°C vertragen? (und ein Becken auch kräftig zuwachsen können)

- Die Auswahl an Web-Seiten mit Suche nach frei wählbarem Temperaturbereich ist sehr beschränkt. Von den bei Dennerle gelisteten Arten können m.E. nur Egeria densa, Lysimachia nummularia und Echinodorus "Dschungelstar Nr. 2" halbwegs channagerechten Sichtschutz bieten. - Kennt Ihr weitere Pflanzenarten/Zuchtformen, welche mehrere Monate bei niedrigen Temperaturen klarkommen?
- Momentan sind im Becken Microsorium, Ceratopteris cornuta, Cryptocoryne crispatula, Vallisneria americana, Echinodoros bleheri(?) und E. tenellus. Habe Zweifel, dass die das mitmachen. Die grosse Schwertpflanze und die Vallisnerien krüppeln bereits <20°C .

Vielen Dank für Eure Tips im voraus!

Gruss,
janneff


   
Zitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 1803
 

Ciao Janneff,
schön, dass Du den Weg hierhin gefunden hast.
Ja, in Sachen pulchra-Überwinterung gibt es unterschiedliche Meinungen, wobei ich nicht zu den "Anhängern" von Noras Sicht gehöre.
Ich habe einen Fischkeller, in welchem es aufgrund des tollen Oktobers noch satte 25-27 C° Raumtemp hatte. Das hatte sich schlagartig die letzte Woche aufgrund des Wintereinbruchs in der Schweiz geändert. die WasserTemp war auf 16 C° herunter. Während sich die Fische aus NO-Indien (Bsp. aurantimaculata) verkrochen hatten, waren die chinesischen Channa und die pulchra noch wie sonst unterwegs.
Was will ich sagen: die pulchra haben es gerne kühler. Ob es auf die Zuchterfolge Auswirkungen hat, kann abschliessend nicht gesagt werden, da der Fisch zwar schon viel nachgezogen werden konnte, aber, was sich auf die Dauer durchsetzen wird, braucht noch was Zeit und Erfahrung, da der Fisch sehr neu in unseren Becken ist. Ausprobieren würde ich sagen, aber ich fange damit an den Fisch kühler zu halten (Siehe mal den Thread zur Temp von C. spec Assam, da steht was, welche Channa kalt vertragen und welche nicht).
Zu den Pflanzen: Ich habe gute Erfahrungen mit Anubias, Java-Farn, -Moos, wenn es um kalte Temps geht. Aber pulchra lieben steiniges Becken, ja das ist so!!! Ich z.B. habe keine Pflanzen im Becken (Tip: Efeutute aufs Becken ist dennoch gut für die Wasserqualität).
Gruss, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 382
 

...
Ich habe einen Fischkeller, in welchem es aufgrund des tollen Oktobers noch satte 25-27 C° Raumtemp hatte. Das hatte sich schlagartig die letzte Woche aufgrund des Wintereinbruchs in der Schweiz geändert. die WasserTemp war auf 16 C° herunter.
...
Gruss, chk

Christian,

was hast du für einen Keller, mein Altbaukeller hat auch im Sommer nur ca. 16°-18° C. Jetzt ist es aber draussen für Ende Oktober sehr kalt (heute früh hatten wir -2° C) und da liegen die Temperaturen in meinen ungeheizten Aquarien bei ca. 13°-15° C. Dort habe ich Macropodus ocellatus und Sandelia capensis zu schwimmen.

...
Zu den Pflanzen: Ich habe gute Erfahrungen mit Anubias, Java-Farn, -Moos, wenn es um kalte Temps geht.
...
Gruss, chk

Das kann ich nur bestätigen. Diese Pflanzen wachsen auch fast ohne Licht. Was die niedrigen Temperaturen angeht, ist auch Hornkraut und Nixkraut bestens geeignet. Die sollte man einfach frei schwimmen lassen, sie benötigen aber etwas mehr Licht als die vorgenannten.

Gruß Michael

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


   
AntwortZitat
janneff
(@janneff)
New Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo Christian und Michael,

danke für Eure Antworten. Bin zuversichtlich, das Becken nicht pflanzenfrei betreiben zu müssen :-)
Efeutute wär schwierig, weil die Ecke sehr dunkel ist, in der es steht. Aber so kann ich ja eine der beiden 54W-T5-Röhren wieder rausdrehen.

Bezüglich Temperatur:
Sobald ich selbst bei noch 20°C den Heizer (auf 22°C) einschalte, drängen sich alle 6 Tiere in der entsprechenden Ecke. Eigentlich sorgt die Strömung für gute Durchmischung. Aber ähnliches wurde ja auch schonmal über einen Pumpenmotor berichtet.
Bei 18°C waren sie auf jeden Fall noch gut unterwegs.

Zum steinigen Becken könnte ich bei Gelegenheit noch nen Haufen aufschichten. Es wird mir nur "schwer"fallen, damit bis zur Oberfläche reichende Verstecke zu bauen.
Aus Gewichtsgründen ist meine Deko v.a. aus Pflanzen und Holz, sowie schwimmender Korkrinde. So wie die Hübschen zwischen den verästelten Brettern rumschwimmen, kommt das Ihrem Deckungsbedürfnis anscheinend auch nach.

Mal schauen, was zu ändern sich lohnt, sobald die Klopperei losgeht und ich ein Pärchen separieren kann (hoffe doch dass überhaupt...)

Griessli,
janneff


   
AntwortZitat
moskal
(@moskal)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 44
 

Hallo Janeff,

als Bepflanzung hat sich bei mir Crinum natans bewährt und auch 18C im Winter gut mitgemacht. Vorteilhaft an dieser Flanze ist, daß sie die Wasseroberfläche zuwuchert, was gerne als Rückzugsmöglichkeit angenommen wird. Deckung von oben scheint von den pulchras allgemein sehr gerne genommen zu werden. Vallisneria- und Sagittariaarten kann ich mir auch sehr gut vorstellen.

Gruß, Helmut


   
AntwortZitat
Mario74
(@mario74)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 8
 

Morgen,

kann das auch nur bestätigen, bei mir wachsen, aktuell bei ca. 19-20 Grad die Vallisneria, Sagittaria pulsar sowie Hygrophila difformis sehr gut.

Die Echis können sich noch nicht wirklich entscheiden - ob oder ob nicht.

Die Cryptocoryne spec und die A. barteri var. nana haben das Wachstum m.M.n. eingestellt.

MfG
Mario


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo zusammen,

Ja, in Sachen pulchra-Überwinterung gibt es unterschiedliche Meinungen, wobei ich nicht zu den "Anhängern" von Noras Sicht gehöre.

Ich wärme diesen Thread mal auf, weil auch ich jetzt ein Ergebnis habe:
Meine pulchra (F1 von Palle, vermutlich vom Frühsommer 08) führen Junge. Die Paarbildung erfolgte recht subtil, das heißt, zu Wochenanfang stellte ich fest, dass zwei in Größe und Figur unterschiedlicher Tiere den rechten Beckenteil beanspruchten. Da das Becken ziemlich verkrautet ist, zudem eine lange Korkröhre und Verstecke aus stehenden Steinplatten hat, bin ich nicht dazu gekommen, die restlichen vier zu entfernen. Es sieht aber nicht so aus, als ob sie beschädigt wurden.

Die Fische wurden seit Oktober 08 ohne Heizer (im Sommer durchaus mal an die 30°C, zur Zeit 22°C) gehalten und mit recht sparsamen Futtergaben aufgezogen. Eine Winterkühle ist also zur Nachzucht nicht erforderlich, ob sie lebensverlängernd wirkt, bleibt offen.

Zur Pflanzenfrage: Nixkraut wuchert Becken ziemlich gut uns schnell zu und verträgt einerseits 30°C und kann andererseits auch unter einer Eisdecke überwintern. Ab und zu verschicke ich kleine Portionen per Brief, bei Bedarf bitte PM.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
GaNjA
(@ganja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 444
 

Hallo Klaus!
ups, sollte eigentlich PN...

MfG
Marco G.

MfG
Marco Graumann
mobil neue nummer, hab ich aber nicht im Kopf ;)

[Bestand]1191[/Bestand]

IGL-Mitgliedsnummer 090


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Marco,

kein Kommentar. ;-)

Das Nixkraut kann ich schicken, sobald der Wetterbericht den frostigen Winter (der ab Samstag droht) wieder absagt. Das Nixkraut ist zwar winterhart, aber nicht direkt aus dem warmen Zimmer.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Martin Tversted
(@martin-tversted)
New Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 3
 

For cold temperature winter down to 6C I have Echi. macrophylla, portalegrense, uruguayensis and all its hybrids, cordifolius, and others. Also Ludwigia, Vallisneria, all saggitaria, ceratophyllum species and many more. I grow them in pots and into greenhouse ponds in summer.

Martin


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Doppelpost.


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo!

Da das Becken ziemlich verkrautet ist, zudem eine lange Korkröhre und Verstecke aus stehenden Steinplatten hat, bin ich nicht dazu gekommen, die restlichen vier zu entfernen. Es sieht aber nicht so aus, als ob sie beschädigt wurden.

So, nachdem die ersten drei innerhalb von zehn Minuten raus waren, hat es beim vierten über eine Stunde gedauert, der versteckte sich einfach zu gut, und zwischendurch ließ er sich lieber von seinen Geschwistern verprügeln als von mir keschern. Aber es blieb bei Flossenrissen.
Ich wurde von dem brutpflegenden Paar nicht einmal angedroht, geschweige denn angegriffen. Fürchterliche Schisser, die pulchra. :???:
Hier zwei Bilder von gestern:

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Teilen: