Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Channa belehri wie und wielange überwintern?

10 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
5,410 Ansichten
(@madonna-mona)
Active Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hallo

Ich überlege mir Channa bleheri anzuschaffen. Allerdings habe ich gelesen, dass ihnen eine Winterruhe recht gut tuhen würde. Und das würde ich dann auch gerne machen. Allerdings stellen sich da bei mir einige Fragen auf. Bei wieviel Grad sollte das den sein ich habe jetzt schon 18 ° C gelesen das es bei ihren Heimatgewässern so ist und ich habe in einen Forum gelesen das jemand sie bei 15 ° C überwintert. Was wäre denn da besser bzw. die obtimal Temperatur. Und ginge auch 20 ° C oder wäre das schon zu warm?

Dann ist noch die Frage wie lange muss ich sie bei so kühlen Temperaturen halten? Kann ich sie dazu in ein anderes Becken setzen oder wäre das schlecht? Dann könnte ich sie nämlich in meinen Zimmer halten und im Keller überwintern.

Was halten sie denn als Höchtstemperatur im Sommer aus? Habe nämlich in meinen 240 Literbecken jetzt 30 ° C gehabt und mit Deckel aufmachen ist ja schlecht da sie ja so gerne springen sollen.

Gruß Ramona


   
Zitat
(@mattguitarsch)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 25
 

Hallo!
Zum ersten sei einmal gesagt: In der Zeit nachdem Ch. bleheri eingeführt wurde, haben die meisten "Pfleger" ihn als tropische Fische behandelt! Bei diesen Permanent-Temperaturen um 25° C. ist zwar kein Bleheri gestorben, hat aber trotzdem Folgen: Die Tiere altern unnatürlich... werden träge, und laichen nur selten! Wichtig bei der Hälterung ist eine deutliche Temeraturschwankung Sommer/Winter!!! Hier kommt es für eine ansprechende Pflege nicht auf 1-2°C mehr oder weniger im Winter an! Ich habe meine Tiere bei 16° (+/- 1°) überwintert (November - Februar)!
Seit Mitte Juni schwimmen sie draußen im Freien und haben sogar Temperaturstürze auf ca 12° C kurzfristig hingenommen, und sind jetzt bei 22° C wahnsinnig aktiv!!!
Weißt Du schon, wo Du deine Tiere her bekommst?
Gruß, Matthias


   
AntwortZitat
(@madonna-mona)
Active Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hallo

Nein weiß ich leider noch nicht da ich ja noch nicht sicher weiß ob ich sie nehmen kann. Dachte aber das vielleicht jemand auf der Herbstagung welche mitbringt.
Hab jetzt mal im Keller die Temperatur von der Regentonne gemessen da hat das Wasser jetzt also im Sommer 21 ° C. Im Winnter wird in diesen Raum geheizt alos weiß ich nicht auf wieviel Grad ich das Wasser im Becken runter bekomme. Vielleicht schaffe ich 18 ° C aber wahrscheinlich bekomme ich die Temperatur nicht so weit runter muss ich mal schauen werd jetzt einfach ma ein Becken mit Wasser befüllen und an die Wand stellen weil die immer kälte abstralt vielleicht wird es ja dann kälter.

Angenommen ich hätte im Sommer so 28 ° C- 30 ° C und im Winter dann 20 °C wäre das in Ordnung? Weil du ja geschrieben hast das die Temperaturschwankung das wichtige ist und das würde ja bedeuten das ich sie nicht unbedingt bei 16 ° C überwintern muss.

Gruß Ramona


   
AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 565
 

Hallo,Mona...............

Warum sollen es denn unbedingt bleheri sein?

Farbe ist nicht alles und es gibt eine Menge anderer interessanter Channas,welche aktiver sind als bleheris.........
Auch in puncto Nachzucht (und das ist das interessante an Channas,gibt es einfachere Kandidaten,die auch Anfänger Freundlicher sind als der Regenbogen-Schlangenkopffisch..........

Wenn Du einen optischen Anreiz benötigst empfehle ich Dir
www.labyrinthfischforum.de
Dort gibt es ein Galerie,in der die meisten momentan aquaristisch wichtigen Arten photografisch gezeigt werden..............
Bei meinen Tieren habe ich auch Beschreibungen beigefügt,die Dir bestimmt weiterhelfen werden.........
Du muss Dich zwar registrieren,aber es kostet nix und wir beissen auch nicht...........

Für Channa Einsteiger empfehle ich Dir eine der Maulbrütenden Channa gachua Varianten..... o=C .......
Es gibt verschiedene Varianten,welche farblich auch sehr ansprechend sind,z.B die TH 3/02 Variante,oder die von Khao Lak/Thailand

Die Tiere sind unproblematischer als die bleheris ,zeigen ein tolles Farbspiel,sowie eine überaus intensive Brutpflege mit Nähreiverfütterung......

Auch kannst Du Dir den überwinterungskram sparen..... :wink: ......

Viele Grüsse !
Pascal Antler :bier:


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Die Dame,
eine Temperatur unter 20 C° ist sehrsehrsehr empfehlenswert.

LG, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
(@berndkeiler)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 69
 

gelöscht


   
AntwortZitat
(@berndkeiler)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 69
 

gelöscht


   
AntwortZitat
(@berndkeiler)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 69
 

gelöscht


   
AntwortZitat
(@madonna-mona)
Active Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hallo

Erstmal danke für die viele Info.

Also das Überwinter ist etwas schwer für mich reallisierbar (wird nicht unter 20 ° C klappen). Auserdem möchte ich sie schon in meinen Zimmer haben.

Werde deswegen entweder Channa gachua oder Channa orientalis nehmen.

Gruß Ramona


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Die Dame,
für den Anfang sicherlich der beste Einstieg.
Sie sind leichter zu züchten und sind in Sachen Auf/Zucht meiner Meinung auch interessanter.
LG, chk
PS: Ausserdem sind sie leichter und billiger zu erwerben.

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Teilen: