Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Channa bleheri

20 Beiträge
7 Benutzer
0 Likes
5,038 Ansichten
janschu
(@janschu)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 34
Themenstarter  

Hi bin neu hier!

Ich habe vor 1 Tag endlich meine 4 channa's bekommen nach über einem
halben Jahr warten.
Sie sind ca. 8-10cm groß und super aktiv, schwimmen voll oft inner Gruppe zusammen.
Könnt ihr das Alter der Tiere einschätzen und ob ich dieses Jahr schon die Tiere überwintern lassen soll.

Sie haben ein 160 Liter becken für sich allein

Danke im vorraus


   
Zitat
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hi...

Nein, anhand der Grösse kann man das Alter nicht bestimmen - das hängt stark von der Fütterung ab. Wo hast du die Tiere denn her? Wenn es ein Züchter ist, oder ein Händler sie von einem Züchter hat, dann könntest du mehr herausbekommen.

Gruss, Nora


   
AntwortZitat
janschu
(@janschu)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 34
Themenstarter  

Es sind Wildfänge!
Und im Laden waren sie ca 1 Monat !
Das ist ja mein Problem.

Ab wann soll man sie denn Überwintern lassen???


   
AntwortZitat
janschu
(@janschu)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 34
Themenstarter  

Ist es gefährlich wenn sie die paar Amano Garnelen fressen die noch im Becken sind.

Ich würde sie jetzt mit roter/weißer mücke füttern so wurden sie im laden auch gefüttert.

Wie siehts aus mit Heimchen, kleine Maden, Mehlwürmer, gefrorener Seelachs.
Was darf ich den lieben alles auf tischen???


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Janschu,

Ist es gefährlich wenn sie die paar Amano Garnelen fressen die noch im Becken sind.

Nur für die Garnelen. Aber eigentlich sind die Garnelen zu schade als Futter, da sie ja auch Wildfänge sind.

Wie siehts aus mit Heimchen, kleine Maden, Mehlwürmer, gefrorener Seelachs.

Heimchen unbedingt (evtl. Einfrieren und Auftauen, damit sie nicht in die Wohnung gelangen), Mehlwürmer nur ab und zu (keinesfalls wöchentlich), sonst verfetten die Schlangenköpfe. Überhaupt eher sparsam füttern. Falls Du mit Maden Fliegenmaden meinst, würde ich diese nur gefroren/aufgetaut verfüttern, wenn sie lebend verschluckt werden, können die den Magen/Darm beschädigen (ich habe so mal eine Echse verloren). Seelachs wird üblicherweise als Filet verkauft und ihm fehlen wichtige Bestandteile des Fisches, darunter die Gräten sowie die Innereien mit dem Darminhalt. Somit ist es ziemlich wertlos. Bei C. bleheri würde ich auf Fisch auf dem Speiseplan eher verzichten oder Stinte nehmen.
Spinnen aus der Wohnung, Fliegen und andere Insekten sind auch gut zu verwenden.

Du solltest unbedingt den Winter simulieren, sonst werden sie schnell hinfällig und mit der Nachzucht wird es auch nichts. Bei der Größe tippe ich bei Wildfängen auf im Frühsommer 2008 geschlüpfte Tiere.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hi Klaus,

würdest du eine Überwinterung bei Tieren dieser Grösse schon machen? Oder noch ein Jahr warten? Und wenn dieses Jahr, wie lang sollte die "Winterzeit" dann dauern?

Gruss, Nora


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Nora,

warum nicht? In der Natur würde der Sommer ja auch nicht verlängert. Mit der Dauer habe ich mich nicht beschäftigt, aber da spuckt die Suchfunktion bestimmt was aus. Außerdem kann man ja sehen, wenn sie zu schlank werden.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
janschu
(@janschu)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 34
Themenstarter  

Vielen Dank für die schnellen Antworten!!!

Ich weiß die armen Amanos, aber schon probiert sie in einem verwurzelten u gut bepflanzten Becken raus zu kechern ;-)

Heimchen habe ich sowieso immer im Haus!
Einfrieren (Beine ab?) irgendein Vitaminpräparat 1x woche o 1 Monat
hab eins von Dennerle für Frostfutter!

Überwinterung simulieren ( Beleuchtung und Dauer reduzieren) Temperatur senken


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Janschu,

ich füttere meine Heimchen ein paar Tage mit Grünzeug und Fischflockenfutter und töte sie dann durch Einfrieren. Vitamine gebe ich nicht extra dazu, die kann man übrigens auch überdosieren.

Bei der Wintersimulation liegst Du richtig.

Guten Nacht
Klaus


   
AntwortZitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 382
 

...
Seelachs wird üblicherweise als Filet verkauft und ihm fehlen wichtige Bestandteile des Fisches, darunter die Gräten sowie die Innereien mit dem Darminhalt. Somit ist es ziemlich wertlos. Bei C. bleheri würde ich auf Fisch auf dem Speiseplan eher verzichten oder Stinte nehmen.
...

Gruß, Klaus

Hallo,

Ab und zu habe ich tiefgfrorene Regenbogenforellen, welche oft sehr preiswert zu bekommen sind, mit Kopf und Gräten nach dm Auftauen grob zerkleinert. Als gutes Futter hatten sich bei mir auch gemischte Meeresfrüchte (Muscheln, Garnelen, Tintenfisch usw.) erwiesen. Gibt es oft sehr preiswert unbehandelt und tiefgfroren in größeren Asia-Shops.

Gruß Michael

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


   
AntwortZitat
janschu
(@janschu)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 34
Themenstarter  

Man das läuft ja richtig super hier das Forum!
Jeden Tag ein neuer Tip :-)

Ab wann fangt ihr denn an mit der Überwinterung November bis januar?

Soll ich das Becken komplett abdunkeln oder auch jeden Tag ein paar Stunden Licht!

Klar langsam Lichtdauer reduzieren und Temperatur!
und wie siehts aus mit Futter während der Überwinterung?

DANKE Jan


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Jan,

orientiere Dich doch mit der Tageslänge an der Heimat der Fische. Komplett abzudunkeln wäre Unsinn, denn erstens halten die Fische keinen Winterschlaf, sondern machen nur eine Phase verminderter Aktivität durch, und zweitens sterben dann die als Verstecke wichtigen Pflanzen.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
janschu
(@janschu)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 34
Themenstarter  

meine kleinen bleheri's machen sich wirklich super!
ich könnte schwören das Sie sogar schon gewachsen sind!
und ich hab sie erst ne Woche!

Wollte mal fragen wie oft ihr in der Regel so füttert ?
Die machen echt nen gierigen Eindruck!
Die futtern ne Portion Heimchen und ne Stunde später jagen sie ein Paar frei schwimmenden Blätter hinterher!

Nicht das ich die guten überfütter

Und super aktiv immer inna Gruppe unterwegs!
und ihr könnt mir glauben ich habe genug Versteckmöglichkeiten!
ist das normal bei denen???


   
AntwortZitat
(@tobi-2)
Active Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 9
 

Kleine CHannas fütter ich 3-4 mal die WOche kleine Mengen...
Bei Ausgewachsenen 1-2mal und auch mal 1 oder 2 Wochen nix


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Kleine CHannas fütter ich 3-4 mal die WOche kleine Mengen...
Bei Ausgewachsenen 1-2mal und auch mal 1 oder 2 Wochen nix

Die kleinen zu füttern in dieser Frequenz ist gut, aber die älteren so am 12-15 cm würde weniger füttern.
Ich habe meine über Wochen (Winterzeit) kaum gefüttert und dann haben sie gelaicht (das ist zwar kein Trigger, aber zeigt, dass diese Fische "genügsam" sind und das von Natur aus).
Gruss, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: