Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Channa gachua Gruppe zerlegt einen Kollegen

6 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
3,042 Ansichten
(@rosaleen)
New Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo,

ich habe vor ca. 1 Jahr eine Gruppe von 7 Channa gachua übernommen. Bislang ist alles friedlich gewesen im Becken - bis letzte Woche. Der Kleinste wurde von den anderen zerlegt. Ansonsten sind aber keine Streitereien im Becken zu beobachten. Allerdings gibt es ein großes Weibchen, das die anderen dominiert.
Ich bin mir nun unsicher ob mein Becken nicht viel zu klein ist, es faßt 200 Liter. Der Vorbesitzer sagt mir dies sei vollkommen ausreichend. Das Becken bietet zwar viele Versteckplätze und ist ziehmlich zugekrautet - aber trotzdem.!? Ich überlege nun 4 Tiere abzugeben. Was meint ihr?
Für Tips bin ich dankbar ...

Rosaleen


   
Zitat
Brucki
(@brucki)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 262
 

Hi Rosa,

wie groß sind die Tiere ?

Ist ein völlig normales Channaverhalten, dafür lieben und haßen wir sie ;-)

LG Brucki

asiatica/bleheri/limbata "TH3/02"/ cf. gachua "Glaser harcourtbutleri"/lucius/orientalis "Kottawa Forrest A"/orientalis "Bentota Ganga"/stewartii "sp. himalaya"/stewartii "Aqua Global"/ stewartii "sp. ?"/ sp. "Assam" lal cheng/pulchra/sp."Redfin"/Parachanna obscura
IGL 023


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Rosaleen,

wenn Du nun nur noch zwei behälst, wird einer den anderen möglicherweise umbringen, wenn es sich nicht zufällig um ein harmonisches Paar handelt. Channahaltung klappt nur einzeln, als Paar oder in einer möglichst kopfstarken Gruppe, wobei es, wie Du gesehen hast, auch in der Gruppe zu Opfern kommen kann. Auch Paare können sich zerstreiten und einander töten. Die Beckengröße ist da ziemlich egal.

Wenn Du die Gruppe seit einem Jahr hast, müssten die längst geschlechtsreif sein. Kann es sein, dass Dein dominantes Weibchen in Wirklichkeit den maulbrütenden Partner verteidigt und der Tote auf ihr Konto geht? Dann sollten allerdings die Übrigen umziehen.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
(@rosaleen)
New Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo,

danke für eure Antworten! Die "Dicke" ist ca. 16 cm lang, ein paar sind fast gleichgroß, dann gibt es aber auch noch etwas kleinere Tiere. Nachzucht hatte ich übrigens auch schon im Becken, aber ohne dass das mit großem Krawall verbunden war.

in einer möglichst kopfstarken Gruppe

Klaus, heißt das je mehr desto besser? Also lieber die sechs Fische (be)halten als nur zwei?

Das die Channas mitunter ein bißchen agressiv sein können hatte ich gehört. Was mich aber besonders irritiert hat: Die haben den zerlegten Kollegen aufgefressen, ist das normal? (Die fressen zwar gerne, müssen bei mir aber auch nicht gerade hungern.)

Viele Grüße! R.


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Ciao zusammen,
also ich finde 6 Tiere bei 16cm im 200l schon wat voll. Ich würde aber auch nicht nur noch zwei behalten, sondern ich würde die Gruppe teilen.
Dass es den Kleinsten erwischt das ist "normal". Ich habe seit 9 Monaten den ersten Toten C. melasoma. Der war auch klein, von heute auf morgen.

Noch ein Tip. Kopffformen vergleichen. Faustregel: breiterer Kopf M, schmalerer: W.
Du könntest einmal zählen wieviel Du von welchen im Becken hast.

Gruss, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
(@rosaleen)
New Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 3
Themenstarter  

Hallo

6 Tiere bei 16cm im 200l schon wat voll.

Ja, find ich eigentlich auch, wobei nicht alle 16 cm haben. Der Tip mit dem Köppe vergleichen ist gut - ich war bisher davon ausgegangen dass meine dickeren Tiere, die sind auch heller, Weibchen sind.

VG!


   
AntwortZitat
Teilen: