Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Channa haroutbutleri frisst Guppy


Giuliano
(@giuliano)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hallo zusammen

Mein Channa haroutbutleri ist so 3cm groß .
Als ich im Becken vergeblich nach meinem dritten guppy weibischen suchte viel der Blick auf meinen Channa haroutbutleri.! Da lag er in seinem Versteck und hatte mein guppy Weibchen gefressen , die Flosse guckte noch Rauss:((((( . Er hatte Mücken larfen zu fressen bekommen am morgen ist das normal ?.
Oder habe ich etwas falsch gemacht ?


Zitat
Giuliano
(@giuliano)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Muss ich auf das Simbol Bild einfügen gehn ? Den das geht nicht


AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 565
 

Hi....

Sorry,das ich vielleicht etwas komisch reagiere,aber Du hast Dich schon im Vorfeld über Schlangenköpfe informiert,bevor Du Dir so ein Tier zugelegt hast,oder????

Schlangenköpfe sind Raubfische und die fressen numal andere Fische,das ist der Lauf der Dinge.....
Und das ein 3cm Tier ein Guppy frisst,ist nichts ungewöhnliches....In Thailand waren es bei limbata gleich große Bärblinge....

Gruß Pascal


AntwortZitat
Giuliano
(@giuliano)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hey ja es wahr mir klar aber ich hatte schiss das er an dem guppy erstickt


AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 565
 

Ja,das kann unter Umständen passieren.......und in der Regel ist es dann ein Haltungsfehler.....nicht umsonst spricht man bei Schlangenkopffischen in der Regel von "Artaquarium"

Da hast Du dann wohl nochmal Glück gehabt!

Gruß Pascal


AntwortZitat
Giuliano
(@giuliano)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Halter Fehler ? Der hat genug zum fressen und über füttern. Soll man ihn auch nicht .
Mit den Guppys war ja nee dumme Idee das kann ich ja nicht Ahnen das der kleine man einen fisch Frist der genau so groß ist :)


AntwortZitat
Giuliano
(@giuliano)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

Hey ich halte in bei 25 grad ist das ok


AntwortZitat
holger
(@holger)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 194
 

Hallo Giuliano,

du kennst doch Monty Pythons "der Sinn des Lebens", da frisst sich ein extrem Dicker Typ durch die gesamte Speisekarte und platzt, als er noch ein hauchdünnes Pfefferminzblättchen isst. So sind Channas in der Regel.
Meine "Glaser-Harcourtbutleri" haben sich z. B. ab einer Größe von 2-3 cm gegenseitig drastisch reduziert. Trotz Mückenlarven war immer noch Platz für ein Geschwisterchen.
Was 2/3 der Körperlänge hat, kann verspeist werden, falls es ins Maul passt.

Je nach Art gibt es Unterschiede, bei Orientalis tendiert der Schwund gegen Null.

Eine Vergesellschaftung mit Guppys ist super, wenn man die Fische schnell auf Größe bringen will. Dem Channa ist es dabei egal, ob es ein Preisträger ist oder ein Sonderangebot aus dem Baumarkt, die sind da nicht wählerisch.

Tröste dich, du bist nicht der Einzige, dem so was passiert. Ich wollte in meiner Anfangszeit mal M. opercularis bei nur wenig größeren Ch. pleuropthalma und bankanensis zwischenhältern. Ebenso schnell wie der erste opercularis im Fischmaul zappelte, hatte ich den Kescher in der Hand...

Grüße
Holger


AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 317
 

Ich wollte in meiner Anfangszeit mal M. opercularis bei nur wenig größeren Ch. pleuropthalma und bankanensis zwischenhältern. Ebenso schnell wie der erste opercularis im Fischmaul zappelte, hatte ich den Kescher in der Hand...

Schäm Dich !

Gruß Nico

Grüße von
IGL 057


AntwortZitat
Giuliano
(@giuliano)
Active Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 12
Themenstarter  

http://s1.directupload.net/file/d/3204/367uowug_jpg.htm
Ist das ein channa harcourtbutleri solangsam Zweifel ich daran


AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo zusammen,

zum Guppyweibchen im Schlangenkopffisch entlockt es mir spontan ein trockenes "Ach!?!".

Sag mal, Giuliano, wenn Du tagelang von in der Wohnung verstreuten Nudeln lebst und jemand stellt einen Schweinebraten oder eine Torte auf den Küchentisch, was machst Du dann? Genau, warum sollte ein Schlangenkoppffisch es nicht genauso machen?
Und, Giuliano, geht es auch mit ein bisschen mehr Sorgfalt beim Schreiben, so mit Rechtschreibung und Zeichensetzung ohne Buchstabendreher?
Dan maschd un dass Antworten fiel mär Freide.
Entschuldigung, dann macht uns das Antworten viel mehr Freude, wollte ich schreiben.

Ich wollte in meiner Anfangszeit mal M. opercularis bei nur wenig größeren Ch. pleuropthalma und bankanensis zwischenhältern.

Bei C. bankanensis nützt es dem artfremden Fisch ja nicht einmal, größer zu sein. Ein Kletterfisch, der sich meinen Fangversuchen unbemerkt durch Eingraben entzogen hatte, zwei Tage unsichtbar blieb und erst wieder auftauchte, als das Becken mit kleinfingerlangen C. bankanensis besetzt war, verlor Schwanzflosse samt Schwanzstil. Vorteil bei Kletterfischen gegenüber Guppys: Er hat die Flosse komplett und spurlos regeneriert.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
Teilen: