Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Channa - keine männlichen maulbrüter ????


Sunny
(@sunny)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 9 Jahren
Beiträge: 47
Themenstarter  

Hallo zusammen , ich bin derzeit etwas sagen wir mal verwirrt . Ich habe heute von einem Bekannten erfahren , das die These wohl besteht das nicht wie angenommen die männlichen Tiere bei den Channa brüten sondern wohl doch die Weiblichen . Würde es dann heißen die männlichen Tiere prodzuieren dann die Nähreier

Ausschlaggebend war wohl ein Zuchtversuch von einem Channa aurantimaculata Paar wovon definitiv das weibliche Tier gebrütet hat . Die Tiere sollen bei einem Domi stehen .

Kann mir da irgendwer mal genaue Infos drüber geben , was ist da dran an der Geschichte

MfG der Chris


Zitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Sunny,

Ich habe heute von einem Bekannten erfahren , das die These wohl besteht das nicht wie angenommen die männlichen Tiere bei den Channa brüten sondern wohl doch die Weiblichen . Würde es dann heißen die männlichen Tiere prodzuieren dann die Nähreier

Wenn man mal davon ausgeht, dass das Tier, das bei der Paarung schlanker wird, das Weibchen ist, brütet bei allen bisher bekannten nähreierproduzierenden maulbrütenden Schlangenkopffischen das Männchen aus und das Weibchen produziert die Nähreier. Ich habe allerdings schon erlebt, dass das Weibchen mitbrütet, wenn es sehr viele Eier sind, aber nur wenige Tage lang.

Ausschlaggebend war wohl ein Zuchtversuch von einem Channa aurantimaculata Paar wovon definitiv das weibliche Tier gebrütet hat .
Die Tiere sollen bei einem Domi stehen .

Ich bin schon länger in der Schlangenkopfszene unterwegs, und ich kenne nur einen Domi, nämlich ganz aus dem Norden Deutschlands, und der züchtet auch als einer der wenigen erfolgreich C. aurantimaculata, und der berichtet über seine
http://board.raubsalmler.de/viewtopic.php?f=18&t=10981 Nachzucht 2013
Dort steht definitiv, dass das Männchen brütete.

Und selbst wenn bei einer Art das Weibchen brüten würde, hieße das noch lange nicht, dass es für alle Arten gilt.

Gruß, Klaus


AntwortZitat
Domi
 Domi
(@domi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 324
 

Hallo Sunny,
da würde mich doch mal interessieren, woher diese Gerüchte stammen.
Ich kenne zwar jemanden der diese These mal aufgestellt hat, aber in einem anderen Zusammenhang.
Bei mir hat derzeit wieder ein Paar Channa aurantimaculata Jungtiere und hier war es definitiv wieder das männliche Tier, welches die Eier im Maul hatte und das weibliche Tier füttert Nähreier.
Da wir vor Jahren eine obduktion bei Channa aurantimaculata vorgenommen haben, wissen wir auch welche Tiere (biol) die Männchen sind und welche die Weibchen.

MfG Domi

www.channamania.de


AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 565
 

Hi...

Jaja.....Gerüchte!
Immer wieder schön!

also egal bei welchen Maulbrütern ich Nachwuchs hatte (und das waren schon mehr als 3 Arten),war immer das Männchen der brütende Teil!

Wie Klaus schon sagte,kann es vorkommen,das auch das Weibchen mitbrütet,kurzfristig und bislang immer ohne Erfolg(hatte ich schon bei orientalis,5 Stripe,stewartii,gachua & Cobalt blue)!

Auch hatte ich schon,das ein vermeintliches Maulbrüter Paar plötzlich eine Brut als Schwimmeier aufzog...(gachua)

wie gesagt......Gerüchte.....würd mich auch mal interessieren,wer so einen Stuß verzapft...

Gruß Pascal


AntwortZitat
Teilen: