Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Channa lal cheng + Buchenlaub

39 Beiträge
11 Benutzer
0 Likes
11.9 K Ansichten
(@michi)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 37
Themenstarter  

Hallo Channa - Fachleute!

Ich hätte da eine Frage bezüglich der Haltungsbedingungen meiner Channa la cheng.

Ich hab neulich von mehreren Seiten gehört, dass Channas (sowie manche Wildbettas auch) auf organische Zersetzungsprodukte - speziell von Wurzelholz und Laub - empfindlich reagieren sollen.
Äußern soll sich das durch dunkle Punkte und Flecken, speziell an den Flossen.
Ich halte meine 3 Channas (ca.8cm) in einem 80cm Becken mit reichlich Wurzelholz und ein wenig Buchenlaub. Habe mich dabei an den Haltungsbedingungen der Elterntiere gehalten - bei denen gab es keine Pobleme dieser Art.

Nun beobachte ich die Tiere seit einiger Zeit in Hinblick auf die besagten Flecken. Und tatsächlich tauchten auch solche auf. Allerdings waren sie oft tags darauf wieder verschwunden :-?

Bin nun etwas verunsichert. Habt ihr auch derartige Beobachtungen gemacht - bzw. wie haltet ihr Eure Channas ?

Lg, Michi.


   
Zitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Ciao,
lass Dich nicht verunsichern.
Das ist gelinde gesagt: "Bullshit". Ja ich sag das, weil ich das Habitat von C. sp. "lal cheng" besucht habe.
Im Winter ist das Biotop trocken und sie überwintern in Krabbenlöchern. Als ich da war, war der Wasserstand zwischen 0,5 - 2 cm, ansonsten Morast!
Auf der Channa Tagung in Holland im November gibts davon Bilder.
Das wichtigste ist, dass Du die Tiere nicht zu warm hälst.
Meine liegen momentan bei 15 C°
Gruss, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
(@michi)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 37
Themenstarter  

Hallo Chk !

Danke für Deine Entwarnung :)
Hätte den Kerlen sehr ungern ihr geliebtes Laub weggenommen ! Ausserdem gefällt mir eine naturnahe Beckengestaltung ...

Bei Melanie, von der ich die drei habe, schwammen die Elterntiere auch in einem Becken mit viel Laub und Wurzeln - bisher ohne Probleme.

In meinem Teich hats zur Zeit so 19 - 20°C - das entspricht ca. der Zimmertemperatur.
Und so wie sie sich geben, scheinen sie sich wohl zu fühlen.

Sag - wie oft fütterst Du eigentlich Deine Tiere pro Woche ?

Lg, Michi.


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Ausserdem gefällt mir eine naturnahe Beckengestaltung

:lol: Das glaube ich ja nicht!!
Das Biotop willst Du sicherlich nicht als Aquarium.
Das glaube ich Dir einfach nicht!! :P Gruss,chk

... Ach ja. Momentan lebende weisse Mülas. Da können sich das holen, was sie brauchen und der rest des Futters bleibt schwimmend erhalten

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Brucki
(@brucki)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 262
 

Hallo,

der Christian hat recht, solche Flecken gehören zur "nonverbalen" kommunikatipn der Channa, genauso wie das anlegen der Angsfärbung geht sowas quasi per "Schalter".

Mit dem Laub hat das nix zu tun. Da müßten mir ja alle Channa verrecken, da in jedem Becken Laub drin ist. Am meisten bei den orientalis, da ists merh Laub als Pflanzen.
Ich gebe immer nur Laub ins Becken und hole nie welches raus, soll da drin mal schön langsam vor sich hin oxidiern ;-)

LG Brucki

asiatica/bleheri/limbata "TH3/02"/ cf. gachua "Glaser harcourtbutleri"/lucius/orientalis "Kottawa Forrest A"/orientalis "Bentota Ganga"/stewartii "sp. himalaya"/stewartii "Aqua Global"/ stewartii "sp. ?"/ sp. "Assam" lal cheng/pulchra/sp."Redfin"/Parachanna obscura
IGL 023


   
AntwortZitat
(@michi)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 37
Themenstarter  

Himmel ! - eine 2cm Gatschsuppe will ich natürlich nicht.
Ich meinte damit nicht so wie Takaschi Amano, sondern eben mit viel wild wucherndem Javamoos, Laub, Äste, Weidenruten - sprich unten wucherts halt irgendwie und oben wächsts raus - sieht aus wie bei uns in den Donauauen ...

Aber Danke, dass Ihr meine Bedenken bezgl. der Flecken zerstreut habt - werde gleich eine Portion Laub nachlegen :D

Lg, Michi.


   
AntwortZitat
General-Lee
(@general-lee)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 127
 

Nabend,

Du sagst, oben wachsen Pflanzen raus... abgedeckt ist das becken aber schon?!

Falls nein, mach schleunigst irgendeine provisorische Abdeckung drauf, Channa sid bekannt für ihre Ausbruchskünste.

LG, Lukas

LG, Lukas (IGL #211)


   
AntwortZitat
(@michi)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 37
Themenstarter  

Nabend auch :)

Nein - das Becken ist oben offen.
Aber bei mir ist noch nie was abgehauen oder rausgehüpft - weder Krebs noch Garnele, Krabbe und auch kein Fisch.

Dass Channas springen, hab ich gehört.
Meine 3 sind allerdings erst ca 8cm kleine Kerle und das 80er Becken ist bis zur Hälfte gefüllt.

Sobald sie größer sind, werde ich sie in ein Paludarium umsiedeln und dann gibts keine Fluchtgefahr mehr !

Lg, Michi.


   
AntwortZitat
Brucki
(@brucki)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 262
 

Hi,

Meine 3 sind allerdings erst ca 8cm kleine Kerle und das 80er Becken ist bis zur Hälfte gefüllt.

für nen gachua in der Größe sind die 20cm Luft kein Problem.
Mir sind mal welche beim Öffnen der Futterklappe entgegengeflogen, das gieng hoch und weit, bis hinter das Küchenregal.

LG Brucki

asiatica/bleheri/limbata "TH3/02"/ cf. gachua "Glaser harcourtbutleri"/lucius/orientalis "Kottawa Forrest A"/orientalis "Bentota Ganga"/stewartii "sp. himalaya"/stewartii "Aqua Global"/ stewartii "sp. ?"/ sp. "Assam" lal cheng/pulchra/sp."Redfin"/Parachanna obscura
IGL 023


   
AntwortZitat
(@michi)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 37
Themenstarter  

Klingt gefährlich - sollte mich wohl dran machen, das Paludarium zu planen -oder ?

Was anderes - ich wollte eigentlich noch wissen wie oft Ihr Eure Tiere in der Woche füttert ?

Lg, Michi.


   
AntwortZitat
General-Lee
(@general-lee)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 127
 

Musst du wissen. So ist es jedenfalls grob bis bescheuert leichtsinnig!

LG, Lukas

LG, Lukas (IGL #211)


   
AntwortZitat
Domi
 Domi
(@domi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 324
 

Hallo Michi,
pack oben was drauf, sonst hast Du Trockenchanna und dafür sind die Tiere zu schade.

Aber zum Laub:
Mir sind mal 6 Topfidele Channa gachua TH03/02 eingegangen, nachdem ich Buchenlaub ins Aquarium getan habe, seitdem gibt es kein Laub mehr bei meinen Channa!!
Es war selbstgesammeltes Buchenlaub.
Nach ca. 4Std. schossen die Tiere wie verrückt durchs Becken und gegen die Scheiben und nach 12Stunden waren sie komplett weiß-rötlich gefärbt und jedwege Rettungsaktion scheiterte.
Ursache war der laubeintrag, aber das Laub sicher nicht der Auslöser, sondern irgendwelche Bakterienkulturen oder irgendwelche Umweltgifte, chemische Rückstände o.ä. die zu einer Vergiftung geführt haben, deshalb Laub immer Wässern und abkochen.

MFG Domi

www.channamania.de


   
AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 565
 

Hallo.........

Ich lege das Laub immer bei ca 100°C in den Backofen!

Die Hitze desinfiziert und durch den Ofen trockenen die Blätter gut,wenn noch Restfeuchte in ihnen ist!

Danach verpacke ich sie in atmungsaktive Beutel und habe so einen Vorrat fürs Jahr!

Gruß Palle


   
AntwortZitat
(@michi)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 37
Themenstarter  

Gutgut - werde gleich was unternehmen bzgl. Abdeckung !

Wegen dem Laub - beim Einbringen von frischen (getrockneten) Blättern geschieht nix. Aber so über die Tage und Wochen erscheinen eben diese Flecken.

Und das hab hier nicht nur ich alleine beobachtet. Vielleicht liegts tatsächlich an den Buchenblättern. Allerdings hab ich diese überall drinnen - auch bei den empfindlichen Red Crystal Garnelen - kein Problem :-?

Aja - abbrühen bzw. abkochen tue ich sie auch nicht - einfach gut getrocknetes Laub rein ins Becken. Werde ich allerdings mal probieren.

Und wenn die Tiere in Ihrem Naturhabitat in einer Laub,- Gatschbrühe leben, so sind die Inhaltsstoffe derselbigen doch etwas anders als in einem ähnlichen Habitat in unseren Breiten.

Aber das Problem mit der Unverträglichkeit bzgl. organ.Zersetzungsstoffen ist doch z.B. bei vielen Wildbettas nix Neues - oder ?

Lg, Michi.


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 484
 

du kannst channas nicht mit betta vergleichen, bzw nur insofern, als dass fische im aquarium nur das vertragen was auch im natürlichen lebensraum vorkommt. ein bergbach bewohner wird sicherlich seine probleme mit laub haben, zumindest bei betta. wie das bei channa ist, pulchra kommt doch aus solchen bächen oder? verträgt der laub?

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
Seite 1 / 3
Teilen: