Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Channa pulchra im Garten

9 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
4,628 Ansichten
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 319
Themenstarter  

Hallo,
ich habe Anfang des Jahres acht juvenile Channa pulchras aus Berlin (aus der Zucht von Tobi/Wagtail) bekommen. Ich habe die Tiere im Mai in einen 320 l grossen Behälter (etwa 60x80x90cm) auf die Terrasse gesetzt. Der Behälter ist stark mit Flußsteinen, Wurzeln, Buchenlaubäste, Seerosen und anderen Pflanzen strukturiert. Bei einem Wasserwechsel vor etwa einer Woche habe ich vier tote pulchras entdeckt, sie hatten Bissverletzungen. Es waren recht sicher die kleinsten der acht Tiere. Gestern bei der Kontrolle habe ich einen Schwarm Jungfische (etwa 100Stück) zwischen den Schwimmpflanzen entdeckt. Ein Elternteil der den Schwarm pflegt oder bewacht konnte ich nicht ausmachen. Was allerdings nix heisst, da die Elterntiere sich gut unter den Nymphea Blättern verstecken können. Die Jungfische fressen die im Behälter vorkommenden klein Krebse wie Cyclops, Wasserflöhe und bekommen noch Artemia dazu. Nun zu meinen eigentlichen Fragen. Ich habe beim besten willen kein Schaumnest entdecken können. Wie gross ist solch ein Schaumnest von Channa pulchra? Hat Channa pulchra Schwimmeier? Soll ich die Jungen rausfangen oder drin lassen?
Nochwas, ich habe die Tiere die letzten zwei Monate kaum gefüttert, vieleicht alle einmal die Woche ehr wenige rote Mückenlarven oder Garnelen. Trotzdem haben sie abgelaicht. Eigentlich, dachte ich nichtmal das die Tiere überhaupt schon laichen, sie sind ja noch nicht gerade alt und derzeit etwa +/-10cm groß.
...und nochwas, in Nürnberg (Zoo Baum) habe ich zwei Channa pulchra gesehen, die bestimmt 35cm groß sind, dachte bisher immer das die Tiere etwas kleiner bleiben.
Soweit, viel blabla und ein paar Fragen,
Knut :D


   
Zitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Ciao Knut,
erstmal herzlichen Glückwunsch!
Weiter so!!

Ich probiere das gerade mit C. maculata, habe aber mit der Aufzucht der Jungbrut nicht so Glück.

Ich habe eine Bitte: Kannst Du die 35cm pulchra einmal fotografieren und ins Forum stellen. Von so grossen Fischen habe ich bisher sehr wenig gehört.
Danke.
Gruss, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 319
Themenstarter  

Hallo,
das mach ich gerne, wenn ich mal wieder hin fahre. Die Fische schienen nicht zum Verkauf zu stehen. In meinen Augen waren die Tiere auch verfettet, standen also gut (zu gut) im Futter. Vieleicht gibts hier im Forum ja jemanden der in, oder gleich bei Nürnberg wohnt und zum Zoo Baum hinkommt und die Tiere ehr fotographieren kann. Ansonsten werde ich mal sehen das ich nächste Woche mal hinfahre...
...und wer beantwortet mir meine Fragen ??? O-
Knut


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Ach ja:

Wie gross ist solch ein Schaumnest von Channa pulchra? Hat Channa pulchra Schwimmeier? Soll ich die Jungen rausfangen oder drin lassen?

ich schätze so bis 500
Schwimmeier ja, teilweise auch in Höhlen ausgebrütet
lass die Fische drin, absolut kein Problem. Es gibt (glaubhafte! - ich gehöre auch dazu) Berichte von 2-3 Generation im gleichen Becken ohne irgendwelche Schäden oder Räubereien.

Viel Spass mit der Zucht.
Ich nehme an, dass es nicht Deine letzte in diesem Sommer sein wird.

Lass uns weiter an Deinen Experimenten teilhaben.
Channa-Teichzucht wird wohl ein neues grosses Thema werden.

LG, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Knut,

gratuliere!

Ich habe beim besten willen kein Schaumnest entdecken können.

Schlangenköpfe bauen keine Schaumnester, sondern die Eier treiben mehr oder weniger floßartig an der Wasseroberfläche. Bei C. pulchra wurde auch schon berichtet, dass die Eier in einer Höhle erbrütet wurden. Bei Dir würde ich auch z.B. auf die Unterseite eines Seerosenblattes tippen.

Wie gross ist solch ein Schaumnest von Channa pulchra?

Nun, es könnten so um die 100 Eier sein, bei einem Durchmesser von vielleicht 1 mm pro ei ist so ein Floß recht klein, vielleicht 5 cm Durchmesser.

Hat Channa pulchra Schwimmeier?

Ja, der Dotter aller mir bekannter Channaarten hat einen Öltropfen, der Auftrieb gibt, bei Floßbrütern auch noch den geschlüpften Larven, die dann mit dem Bauch nach oben an der Wasseroberfläche hängen.

Soll ich die Jungen rausfangen oder drin lassen?

Wenn Du sie herausfängst, hast Du in Kürze die nächste Brut. Wenn du alle darin lässt, hast Du u.U. Geschwisterkannibalismus oder Wasserprobleme aufgrund großer Futtermengen. Wenn Du alle aufziehst, hast Du ein Problem, sie los zu werden.
Außerdem würde ich Unterarmlange und -dicke Korkröhren direkt unterhalb der Wasseroberfläche einbringen als Versteck für die beiden unverpaarten und das Weibchen zur Vermeidung weiterer Todesfälle.

Nochwas, ich habe die Tiere die letzten zwei Monate kaum gefüttert, vieleicht alle einmal die Woche ehr wenige rote Mückenlarven oder Garnelen.

Das nenne ich optimale Pflege (KEINE Ironie).

Trotzdem haben sie abgelaicht.

Deshalb, nicht trotzdem.

Lektüreempfehlung:
1. Nora Brede & Pascal Antler: Schlangenkopffische, Reihe Art für Art, NTV
2. Heft mit Titelthema Channa der Zeitschrift "Amazonas"
3. http://board.raubsalmler.de/viewtopic.php?t=5755&highlight=channa+pulchra
4.http://www.igl-home.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=2935&postdays=0&postorder=asc&start=45

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 319
Themenstarter  

Hallo,
wollte nur mal den neusten Stand durchgeben. Die Jungfische sind noch immer drausen mit bei den Alttieren im Becken. Es scheinen auch zwei Bruten gewesen zu sein die innerhalb weniger Tage von zwei Paaren abgelaicht wurden, zu sehen an den zwei Grössen an Jungfischen, die deutlich zu unterscheiden sind. Das mit den zwei Paaren scheint auch gut hinzuhauen, da ich ja vier tote Tiere gefunden habe und sich noch vier Tiere im Behälter befinden. Leider ist alles so mit Seerosen zugewachsen das ich die Adulten Tiere nicht beobachten kann. Manchmal bei Füttern kann ich die vier Tiere beobachten. Sie haben keine Verletzungen und keine Defekte an den Flossen. (und sind ganzschön gewachsen in den letzten paar Wochen, trotz relativ wenig Futter ws sie bekommen)

Fressen tun die Jungen alles, Kleinkrebse, Artemia, selbst Blattläuse von den Seerosen die ins Wasser fallen.
Temperaturen zwischen 18-29°C habe sie bisher auch ohne Probleme überstanden.
In Nbg war ich leider noch nicht um die Tiere beim Zoo Baum zu fotographieren, mach ich aber noch.
Soweit,
Knut:-)


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Knut,

Fressen tun die Jungen alles, Kleinkrebse, Artemia, selbst Blattläuse von den Seerosen die ins Wasser fallen.

Da holen sich die Alten auch ihren Anteil von.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 319
Themenstarter  

Da es heut nur geregnet hat bin ich dochmal nach Nbg gefahren und habe einen dieser doch recht stattlichen Channa pulchras fotographiert. Bitte das Foto anklicken, dann sieht man ehr wie groß das Tier ist.

Ich habe übrigens recht grosse Hände. Das Tier hat fast 30cm.

@Klaus Der frisst wohl keine Blattläus mehr. :wink:

Knut


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Knut,

da würde ich nicht von ausgehen. Der brutpflegende Vater von etwa 20 cm Länge hat immer bei den Kleinen mitgespeist und sehr penibel auch das allerletze Granulatkörnchen vom Boden geklaubt. Selbst an dekapsulierte Artemiazysten hat er sich gewagt.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Teilen: