Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Dürfen Channa Bienen und Wespen fressen?

Seite 3 / 3

janneff
(@janneff)
New Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 3
 

Hallo,

meine C. pulchra fressen gerne Wanzen.
(Exemplare einer bräunlichen Spezies halten sich in den kälteren Monaten in der Rolladenverkleidung meiner Fenster auf, beim Lüften landen sie oft im Zimmer. Seit ich Channas habe, werden die nicht mehr aus dem Fenster sondern ins Aquarium geworfen.)

Ja, diese Wanzen stinken (bei Berührung auch die Hände).
Nein, die Channas spucken sie nicht wieder aus. Sie kauen nur länger als bei Frostgarnelen. Bislang weder Verluste noch Abneigungen.

Gruss,
janneff


AntwortZitat
Benjamin666
(@benjamin666)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 24
 

Hi,

also, um mich mal an der Futterdiskussion zu beteiligen. Ich bin mir nicht sicher was deutsche Wespen und Bienen angeht. Wir haben hier eine ziemlich kleine und sehr haeufige Wespenart, die ich an meine Channas einmal versucht habe zu verfuettern, wurde aber angewiedert ausgespuckt.

Ansonsten gibt es sehr oft Kakerlaken (Periplaneta americana, Blatta orientalis und Blatella germanica), zur Saison auch oft die fliegenden Termiten. Es hat auch Vorteile in einem warmen Land zu leben. Das Risiko mit wilden Kakerlaken ist hier allerdings, dass sie unter Umstaenden mit Pestiziden belastet sind. Ich verfuettere hier hauptsaechlich selbst gefangene Macrobrachium und Neocaridinas, bis jetzt bin ich ganz gut damit gefahren.

ich wuerde Wespen und Bienen nicht verfuettern. Wie schon gesagt, es gibt so viele andere Insekten die man verfuettern kann, warum ein unnoetiges Risiko eingehen?

Und springen, ja tun meine, mein aurantimaculata ist schon oefter mal ausgerastet beim Versuch durch die Abdeckung hinweg was zu erbeuten.


AntwortZitat
Seite 3 / 3
Teilen: