Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

gachua-Familie erfolgreich umgesiedelt

5 Beiträge
4 Benutzer
0 Likes
2,416 Ansichten
(@klaus-de-leuw)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 188
Themenstarter  

Hallo zusammen,

mein gachua-Zuchtpaar lebte bis Sonntag in Gesellschaft von 5 Polypterus und vier Anabas. Vor einiger Zeit hatte das Männchen die Schnauze voll, dann wieder leer, dann wieder voll, dann wieder leer, im Rhythmus weniger Tage. Da hier durchaus Nachfrage besteht, machte ich also ein Becken bereit für die Beiden. Sonntag war Umzug, ich hatte die beiden glücklich aus dem recht verkrauteten Becken gefangen und will gerade die Deckscheibe auf das Gesellschaftsbecken auflegen, da zieht an der Frontscheibe ein Jungfischschwarm entlang! Zum Glück hockten die verschreckten Räuber noch in den Büschen, als ich den pasenden Kescher geholt hatte, aber auch der Schwarm hatte sich zerstreut. Ich habe dann mühsam so viele äußerst flinke, 6 - 8 mm lange Jungfische wie möglich mehr oder weniger einzeln herausgefangen, einige werden dann aber sicher zum Nachtmahl geworden sein.
Nun ist die Familie vereint und die Eltern benehmen sich, als wäre nichts gewesen.

Bisher hatte ich ja durchaus schon beobachtet, dass gachua sich die ersten Tage gegen Flösselhechte durchsetzen können, aber nach wenigen Tagen plünderten zwei bis drei den Schwarm, während die anderen die Eltern ablenkten. Dass die Eltern es nun mindestens eine Woche auch gegen die Anabas geschafft haben, finde ich erstaunlich.

Gruß, Klaus


   
Zitat
Thomas.O
(@thomas-o)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 20
 

Hallo Klaus

Aus reiner Neugier, was für Flösselhechte(art, größe usw.) hast Du und wie groß ist das Becken wo sie zusammen mit den gachuas(was für gachuas?) sind.

Das mit den umsetzen einer gachua Familie musste Ich im rahmen einer Umbaumaßnahme auch 2x innerhalb von 3 Tagen, und sie haben sich verhalten als ob nicht war.

Gruß
Thomas


   
AntwortZitat
(@klaus-de-leuw)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 188
Themenstarter  

Hallo Thomas,

1,3 P. delhezi von rund 20 cm und ein mutmaßlich weiblicher, kleinerer ornatipinnis. Das Aquarium hat ca. 300 l.

Die Großeltern meine gachua stammten aus dem Hendel und sollen aus Malaysia importiert worden sein.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 565
 

hi,klaus..........

gachua aus malaysia?

hast du photos von ihnen.........

würde mich mal interessieren.

bekomme jetzt wildfänge aus sri lanka in ca 3-4 wochen.......

5 gachua aus einem abwasserkanal einer zimtplantage.
das einzige frischwasser das sie dort hatten,war das seifenwasser der waschfrauen...........
lass mich mal überraschen.
für ein biotop-becken müsste man dann wohl kernseife ins wasser geben,haha

ausserdem sind noch 4 punctata aus sri lanka dabei............

freu mich schon!!!

gruss aus oberhausen....pascal


   
AntwortZitat
FReD
 FReD
(@fred)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 246
 

hört sich ja interessant an :) , ich habe noch ein stück gute kernseite daheim ... kannste haben!

palle mal ne frage: hast du noch von diesen genialen torffasern? falls du zufällig welche auf der tagung vertickst ---> ich würde eine große portion nehmen. das zeug ist super!

und sonst alles fit? wieviel gachua varianten haste den immoment?

p.s.: meine bleheries sind übern berg... hoffe ich... alle 5 fressen gut, auch die 2 zu klein geratenen fische... gibt auch nur des beste.... jeden tag lebendiges :)

so long

FReD @ Http://www.Siamensis.de


   
AntwortZitat
Teilen: