Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Möchte gern eine neue Channa-Art pflegen...bitte um Hilfe

30 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
7,011 Ansichten
Donnie
(@donnie)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 73
Themenstarter  

Hallo,

ja ich bekomme demnächst die Möglichkeit, noch ein paar mehr Becken aufzustellen, hauptsächlich aber für meine Krebsleins.
Nun möchte ich gern noch ein AQ in Szene setzten, welches mit einer Channa art besetzt werden soll. Denke das Becken wird ein kleineres so 1,00 bis max. 1,20 m werden, das es sonst nich in die Ecke passt.

Zur Zeit pflege ich mein Ch. Orient. Pärchen (K.Forest) und die haben nun schon ihre 3. NZ gebracht.
In unserem Leipziger Zoo, schwimmen sie nun auch herum :bounce: *freu

Nun bin ich auf der Suche, nach einer Gruppe Jungtieren. Hatte letztes Jahr auch schon mit Palle telefoniert, aber leider wird es erst jetzt etwas.

Interessieren würde ich mich für bankanensis, pulchra,punctata....?
Aber habe da auch unterschiedliche Größen erlesen können hier und auch in dem Raubfischforum findet man ja ebenfalls Größenangaben.

Vielleicht fällt euch ja noch eine andere Art ein, die ich hier einsetzen könnte?
Meine channa´s

LG Conny

LG Conny

Ich pflege neben meinen Hunden:
Garnelen, Krebse, versch. Krabben,
Channa orientalis K.Forest(Dr.Ettrich); Channa obscura;Channa spec. Feli :)


   
Zitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 565
 

Hi,Donnie........

also 100 oder 120 cm lang...............und mal was?
Die Tiefe ist bei der Haltung entscheidend.........

50-er Tiefe ist schon ein Maß das Du einplanen soltest!

Bei 120 L x50 T x40 H gehen pulchra als Paar meines Erachtens nach problemlos!

Punctata gehen auch,sind momentan aber eher selten zu bekommen!

Bei Channa bankanensis geht nur die kleine Variante,die auch Klaus de Leuw pflegt........

Ansonsten:
stewartii
5 stripe
gachua Varianten
ornatipinnis

Ich persönlich habe derzeit ausreichend pulchra NZ zur Abgabe ,falls Du Interesse hast!

Gruß
Pascal


   
AntwortZitat
Donnie
(@donnie)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 73
Themenstarter  

Huhu,

oki, dann achte ich darauf, ist ja noch nix gekauft.
Ja die von Klaus gefallen mir wirklich ausgesprochen gut, meinst ich kann mich später, wenn alles gerichtet ist, an ihn wenden?

Sicherlich sollte ich auch da wieder mehrere Tiere einsetzen und später trennen.
Werd noch etwas schnumpeln im Netz und mich mit Klaus in Verbindung setzen, man kann ja nie genug wissen.

--> bitte lest mal meinen anderen Thread wichtig!
LG

LG Conny

Ich pflege neben meinen Hunden:
Garnelen, Krebse, versch. Krabben,
Channa orientalis K.Forest(Dr.Ettrich); Channa obscura;Channa spec. Feli :)


   
AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 565
 

Hi.....

Soweit ich weiss hat Klaus derzeit keine Jungtiere abzugeben!

Gruß Pascal


   
AntwortZitat
holger
(@holger)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 194
 

Hallo,

Punctata gehen auch,sind momentan aber eher selten zu bekommen!

Wohl wahr, leider. Das einzige Tier, von dem ich gehört habe bzw welches ich dieses Jahr gesehen habe, hatte sich durch Zufall in eine WF Gruppe Bengalen verirrt und schwimmt jetzt bei mir :D

Falls wirklich Interesse besteht, kann ich ja mal nachfragen, ob da noch mehr "falsche Fuffziger" sind.

Ansonsten sind auch Ch. panaw noch eine Alternative, sie sind im Moment hier zu bekommen.
Ich glaube, da mache ich mal ein neues Thema auf.

Eine 50er Tiefe ist natürlich schön, nur leider kein Standardmaß. Wenn man es gebraucht bekommen will, braucht man viel Geduld und Glück; oder man läßt es kleben.

Grüße, Holger


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo zusammen,

wenn man hier schon über mich schreibt, mische ich mich mal ein. ;-)
Im Prinzip könnte ich in Kürze Ch. bankanensis "kleine Variante" abzugeben haben, nämlich wenn sich bei meinen Nachzuchttieren endlich ein Paar findet. Das gilt aber auch für ein paar andere aus dieser Republik sowie der Schweiz, die hier und / oder im Raubsalmlerforum mitlesen und im letzten Jahr Geschwister von denen erhielten.

Eine 50er Tiefe ist natürlich schön, nur leider kein Standardmaß. Wenn man es gebraucht bekommen will, braucht man viel Geduld und Glück; oder man läßt es kleben.

100 x 50 x 50 ist Standardmaß, da habe ich zwei von hier, die ich aus dem normalen Sortiment meines Händler gegriffen habe. Und 120 x 50 x 50 gibt es zumindest mit Schrank problemlos (2 Minuten Suche):
http://zoo-zajac.de/websale7/Aqualux-:-Aquarienkombination-Rechteck-Standard-120x50x50cm-Ahorn.htm?Ctx=%7bver%2f7%2fver%7d%7bst%2f3eb%2fst%7d%7bcmd%2f0%2fcmd%7d%7bm%2fwebsale%2fm%7d%7bs%2fzoo%2dzajac%2fs%7d%7bl%2f03%2daa%2fl%7d%7bmi%2f037837%2fmi%7d%7bpmi%2f000005%2fpmi%7d%7bpi%2fAL21300D%2fpi%7d%7bpo%2f1%2fpo%7d%7bfc%2fx%2ffc%7d%7bp1%2ff810d85111546d4b2693282f714a089f%2fp1%7d%7bmd5%2f881c8c89149ecad320c4632a59420bf1%2fmd5%7d

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
holger
(@holger)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 194
 

Hallo Klaus,

ja, 50x50 geht wieder. Ich habe mich aber auf Pascals Aussage bezogen von 50 tief und 40 hoch. Hätte ich vielleicht nochmals explizit so sagen sollen.
Ich habe mir einen Wolf gesucht nach einem Becken L130xB50xH40. Keine Chance, da geht nur anfertigen lassen..

Grüße, Holger


   
AntwortZitat
Donnie
(@donnie)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 73
Themenstarter  

Hallo,

so wie letztes Jahr geplant, scheint es nun langsam mit dem Bau loszugehen.
Daher habe ich gelesen und würde wie folgt vorgehen.

1x500l - ch.bankan. größere variante
1x240l - ch.pulchr´s Jungtiergruppe

@ Pascal: Würde noch auf deine Antwort warten, denn habe viel gelesen, auch das du welche abgibst. Das kleinere Becken muss noch einfahren, denke also das die Tierchen nicht vor 11/08 eingesetzt werden können. Hoffe das klappt ;)

@Klaus, warte ab, was du wegen der größeren rätst:) Die könnten gleich her ;)

Danke Euch +

LG Conny

Ich pflege neben meinen Hunden:
Garnelen, Krebse, versch. Krabben,
Channa orientalis K.Forest(Dr.Ettrich); Channa obscura;Channa spec. Feli :)


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Connie,

@Klaus, warte ab, was du wegen der größeren rätst:) Die könnten gleich her ;)

warum ich? Meine der "größeren Variante" haben irgendwas zwischen 10 und 15 cm und sind im 120-l-Becken glücklich. Aber da sich beide Varianten bei mir bisher nicht charakterlich unterscheiden und mein Zuchtpaar der "kleinen Variante" auch bei furchteinflößenden Kämpfen weit davon entfernt war, sich über ein paar leichte Abschürfungen hinaus zu schaden, würde ich auch bei 30 cm Länge ein gut strukturiertes 500-l-Becken für ausreichend halten.

Bewährt hat sich übrigens, mit einer gut gesicherten Steinplatte von mindestens 3/5 der Beckentiefe ein Drittel (oder weniger) des Beckens abzuteilen und dieses dicht zu bepflanzen und mit einer Wurzel oder Keramik zu versehen, hinter der der weniger dominante Partner ungesehen zum Atmen auftauchen kann. Der dominante Partner wählt üblicherweise das größere Abteil.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Donnie
(@donnie)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 73
Themenstarter  

Juhu,

@ Klaus, die pulchra´s stehen im Flu, da ist es nicht sehr warm, jedoch nicht auszuschließen, dass es im Sommer warm wird....? Aber es muss ja bei den Tieren auch einen Sommer geben....

- sorry mein Fehler, ich meinte die größere Variante bankan. die schwimmen ja beispielsweise bei Pasqual. Ja hätte gern nie etwas größere Variante, aber es klingt immer etwas als sei es nicht genau heraus, wegen der Größe...?
- Steinplatte, mhhh...ich sollte das Becken halt irgendwie abtrennen, für die gefahrenfreie Luftaufnahme....ich überlege mir etwas. Das mit der Steinplatte klingt etwas eigenartig :???:

Herzlichen Dank für die vielen Ratschläge hier !!!

LG Conny

Ich pflege neben meinen Hunden:
Garnelen, Krebse, versch. Krabben,
Channa orientalis K.Forest(Dr.Ettrich); Channa obscura;Channa spec. Feli :)


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo Connie,

mit den bankanensis ist es so:

Im Netz gibt es widersprüchliche Informationen über Endgrößen: Mal sind es 14, mal rund 30 cm.
Beobachtungen von Aquarianern im Vorkommensgebiet legen die Vermutung nahe, dass die als bankanensis angesprochenen Tiere in unterschiedlichen Lebensräumen unterschiedliche Größen erreichen. Vielleicht sind es auch zwei Arten.
Meine Variante ohne Fundortangabe blieb bisher unter 20 cm.
Pascal hat(te) zwei mutmaßliche Weibchen von über 26 cm.
Außerdem hat er farblich von meinen leicht abweichende Tiere mit unbekanntem Fundort und unbekannter Endgröße nachgezogen, das sind die Nachzuchten, die er zur Zeit anbietet. Welche Größe die Eltern zur Zeit haben und ob diese Variante größer wird als meine, weiß ich nicht.

Mit der Steinplatte meine ich das so:

von links nach rechts:
Verkrautetes Abteil mit großer Echinodorus und Nixkraut sowie einem halben hohlen Ast aus Keramik (nicht im Bild), am Boden liegend das subdominante Männchen.
Annähernd senkrecht stehende Sandsteinplatte, hinten zur Glasscheibe abschließend, knapp über die Wasseroberfläche ragend, vorne eine handbreit von der Frontscheibe entfernt, davor ein paar Wasserkelche.
Großes Abteil mit sehr großen Echinodorus, nur wenige Nixkrautranken und freie Wasseroberfläche sowie einige Wasserlinsen. Das Weibchen betreut das Gelege.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Donnie
(@donnie)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 73
Themenstarter  

Huhu,

oki, danke für das Bild. Das läßt sich einrichten und einen großen Stamm, innen hohl, habe ich noch. Bei meinen orient. ist´s genauso, die haben auch ihre eigenen hohlen Stämme ;)

Wenn du sagst, dass es eventuell 2 verschiedenen Arten sind, kann man wirklich nix genaues sagen. Könnte es sein, dass deine auch noch etwas wachsen (ich weiss nicht wie alt die sind ? )?

Werde Pascal noch einmal anschreiben, vielleicht ging irgendetwas schief, hoffe ich habe ihn nicht schon "todgelöchert" :???: , wenn du sagst er hat gerade eine NZ....

Mele mich Umgehend bei Veränderungen :P

Herzlichen Dank

LG Conny

Ich pflege neben meinen Hunden:
Garnelen, Krebse, versch. Krabben,
Channa orientalis K.Forest(Dr.Ettrich); Channa obscura;Channa spec. Feli :)


   
AntwortZitat
holger
(@holger)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 194
 

Hallo,

eigentlich müßte Pascal mehr als nur zwei Tiere der größeren Variante haben, falls es nicht gescheppert hat. Vor einem halben Jahr habe ich ihm meine drei Tiere gegeben (damals schon über 20cm), damit die Nachzuchtwahrscheinlichkeit wächst.
Klaus, wenn ich dich richtig verstehe, reden wir gerade darüber, dass es mindestens 3 Varianten gibt
-die großen, welche ich auch hatte
-deine kleinere Variante
-eine Variante bei Pascal, die sich farblich von deiner unterscheidet.

Oder bezieht sich das farblich abweichend darauf dass sich die kleine von der großen Variante farblich unterscheidet?

Und was ist da mit Nachzuchten? Etwa die große Variante? Warum weiß ich nichts davon, das würde meine Beckenplanung ja völlig über den Haufen werfen.

Gruß, Holger


   
AntwortZitat
Donnie
(@donnie)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 73
Themenstarter  

Oha,

hoffentlich habe ich da nix vermasselt..... :oops:
Ich warte gespannt ...

lg Conny

LG Conny

Ich pflege neben meinen Hunden:
Garnelen, Krebse, versch. Krabben,
Channa orientalis K.Forest(Dr.Ettrich); Channa obscura;Channa spec. Feli :)


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo zusammen,

ich treffe Pascal morgen auf der Zac-Messe und kann ja mal nachfragen. Heute erzählte er am Telefon, dass er voraussichtlich seine bankanensis-Bestände ganz auflöst, um mehr Platz für indische Arten zu haben.

Um auf die Varianten zurückzukommen:

Meine:
- eher nicht über 20 cm groß werdend, andererseits kann ich es nicht ausschließen, zumal Fische lebenslang wachsen, nur halt immer langsamer. Für die letzten 4 cm haben sie etwa ein Jahr benötigt, dann tat sich etwa ein halbes Jahr nichts erkennbares. Leider sind die beiden Tiere Opfer eines pH-Sturzes geworden, als ich versuchte, sie endlich wieder zum Laichen zu bringen.
- geschlechtsreif ab 15/13 cm
- Männchen im Fortpflanzungskleid kastanienbraun und beige mit fast schwarzer Zeichnung und vielen silbernen Punkten, auch auf den Brustflossen
- Weibchen statt kastanienbraun warm rotbraun und mit weniger silbernen Punkten, insbesondere auf den Brustflossen keine, ansonsten wie Männchen
- Herkunft: Import Dietzenbach

Von Pascal nachgezüchtete Variante:
- geschlechtsreif um 15 cm
- Färbung ähnlich meinen, das Weibchen zur Fortpflanzung nicht so rot, zu den silbernen Punkten weiß ich nichts.
- die Jungen wechseln offenbar später (bei einer größeren Gesamtlänge) vom Jugend- ins Erwachsenenkleid, das deutet auf eine größere Endlänge hin.
- Herkunft: Import Aqua Global

Das Fortpflanzungverhalten ist, soweit Pascal mir von seinen berichtet hat, gleich.

Bullenklasse bei Pascal:
- Endgröße mindestens 26 cm im weiblichen Geschlecht.
- Geschlechtreife nicht bekannt, entweder erst bei deutlich über 20 cm oder die Paarfindung hat nicht geklappt (Pascals erste Tiere sind wohl zwei Weibchen, vielleicht hatten Deine Tiere, Holger, ja auch alle dasselbe Geschlecht. Schlimmstenfalls sind alles Weibchen...)
- düsterer und verwaschener gezeichnet als die anderen beiden Varianten.

Pascal bereit übrigens zur Zeit sehr aufwendig seinen Umzug vor und antwortet langsamer als gewohnt.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: