Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Seemandelbaumblätter

3 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
2,406 Ansichten
(@cirdan)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 21
Themenstarter  

Hallo,

ich habe irgendwo gelesen, das Channa orientalis im natürlichen Biotop in Bächen mit Laub am Boden lebt und als Verstecke überhängende Ufer, Wurzelwerk und Steine nutzt.

Wenn ich mein Becken jetzt mit Seemandelbaumblättern "auslege" (ein paar liegen schon drin- sieht fantastisch aus...), mach ich dann einen Fehler?

Danke und LG Uwe


   
Zitat
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hi,

was für eine Frage :wink:
du machst kein Fehler......sie werden es dir mit Prachtfarben danken. Channa orientalis kommt in Schwarzwasser vor und lassen sich in diesem auch prima nachziehen, den "A" ist das aber egal. Die vermehren sich auch in hartem Wasser mit hohem pH-Wert.
Die "Bentota Ganga" sollen in der Hinsicht anspruchsvoller sein bzw. brauchen das saure, weiche Wasser zur Vermehrung. Habe sie aber noch nicht gepflegt. Meine Becken sind fast alle mit einer dicken Laubschicht ausgelegt, Seemandelbaumblätter kommen da auf Dauer zu teuer.....färben aber besser.


   
AntwortZitat
manticora
(@manticora)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 319
 

Den einzigen Fehler den du machst ist das du die viel zu teueren Seemandelbaumblätter zu verwenden. Eichen- oder z.B. Buchenlaub tuts auch genauso und kostet nix!!
Also, immer rein mit dem Laub:-)
Knut


   
AntwortZitat
Teilen: