Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

stewartii verletzt -ist das totes Gewebe oder Verpilzung?

24 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
7,807 Ansichten
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
Themenstarter  

Hallo,

ich habe vorgestern ein Paar stewartii bekommen. Beim Vorbesitzer waren die beiden friedlich - bei mir nicht!!
Ich habe sie direkt nach der ersten Nacht getrennt.
Der verletzte Fisch ist im Aquarium mit vielen Erlenzapfen, hängt in einer Korkröhre unter der Wasseroberfläche und zeigt noch Schreckfärbung.

Da die Haut komisch aussieht, frage ich:
Ist das totes Gewebe auf den Fotos oder fängt der an zu verpilzen?
Es ist nicht weiß, eher grünlich.

(Die Fotos sind schlecht, sorry, das Wasser ist dunkel und mit Blitz sieht man noch weniger)



   
Zitat
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
Themenstarter  

Nachdem ich mir das nochmal genau angesehen habe, sieht es für mich doch eher nach toter Haut aus.

Gruß
Feli


   
AntwortZitat
(@tommy_pro)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 56
 

Hi Feli,

da hat das Männchen aber ordentlich hingelangt,sieht nicht gut aus. Die beiden saßen immer harmonisch zusammen,das Weibchen hatte höchstens mal nen Riss in der Flosse,sonst nix...
Immer wieder erstaunlich,was das Umsetzen bei denen bewirken kann,da hilft jetzt erst mal nur die Trennscheibe.
Ich würd mal noch ne Ladung Seemandelbaumblätter reinwerfen,das sollte für die Heilung förderlich sein. Falls du keine hast,meld dich,hab hier ne gute Ladung rumliegen.

Gruss aus Rheinhessen,Tommy !!!

http://www.Schlangenkopffische.de


   
AntwortZitat
Steffen.P(defekt)
(@steffen-pdefekt)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 241
 

Hallo, sieht nach einer Schleimhautablösung aus. Dunkel mal das Becken ab.... wenn da Algen/Sporen in der Haut sind werden die durch das Licht gefördert..... klingt komisch ist aber leider so. Seemandelbaumblätter noch und nöcher!

gruss Steffen

IGL 081


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 317
 

Hi!
Meer/Kochsalz hilft auch zusätzlich.
Nico

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
Themenstarter  

Danke für die Tips, der Fisch sieht immer schlechter aus. Hängt jetzt schief im Becken und atmet stark. - Verdammte Sch...! Und das nach einer Nacht!
Dabei habe ich sie gleich getrennt.

Die rechte Flanke ist stark verletzt, man sieht das rote Fleisch. Mann oh Mann, sind die Viecher brutal.

Das Wasser ist sehr dunkel - braun von Erlenzapfen,
Tommy: SMB wären nett, vielleicht hilft´s.

Noch jemand einen guten Rat? - Palle?

Grüße, Feli


   
AntwortZitat
Steffen.P(defekt)
(@steffen-pdefekt)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 241
 

unter diesen Umständen sofort das Tier in ein anderes Gefäss und einen Wasserstand so flach dass das Tier aufem Bauch liegt und nur den Kopf etwas hoch nicken brauch um zu atmen..... sonst wird es dir über nacht ertinken. Ich würde in dem Fall mit Omnipur behandeln.

gruss Steffen

IGL 081


   
AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 565
 

Hi,Feli.....

Scheisse sowas.....

Aber ich kann meinen Vorrednern (Vorschreibern) nur beipflichten...

Sieht nach einer Attacke von hinten aus (typisch für Channa).....dabei wurde die Haut geschreddert...

Seemandelbaumblätter wären auch meiner erste Wahl....Tier am besten separieren und abdunkeln....
Lüfterstein rein um die Atmung zu erleichtern und die Humine besser zu verteilen.....Röhre rein zum verstecken und hoffen....

Ich denke aber,so wie Du es beschreibst ,ist es schon zu spät....wenn er taumelt.....wie Steffen sagte.....flaches Wasser erleichtert ihm das atmen,so kann er besser Luft holen....

Mehr geht leider nicht....

Sowas passiert nach dem Umsetzen leider öfters...

Viel Glück!

Palle


   
AntwortZitat
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
Themenstarter  

Danke,

also, ich habe auf Anraten eines Freundes Baktopur geholt (Sorry Steffen, aber er arbeitet im Zierfischgroßhandel und ich vertrau ihm da einfach mal) , ihn (sie) in ein 12L Becken gesetzt, so daß sie mit Wasser bedeckt ist, Sprudelstein rein und das Ganze mit einem Handtuch zugedeckt.
Leider kippte sie auf die Seite,
Wasserstand nochmal gesenkt, jetzt ist es besser.

Mensch, wäre das ärgerlich, wenn die mir eingeht.
Betet.

Feli


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 317
 

Hi!
Mir fällt noch ein dass Wallnussblätter und Schalen sehr stark ansäuern.
Nico

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
Themenstarter  

Ja, es gibt ja diverse solcher Mittelchen.
Kann ich das in Verbindung mit Baktopur machen?


   
AntwortZitat
CARNIVORE
(@carnivore)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 317
 

Hi!
Das kann ich nicht sagen.
Ich behandele meine Patienten immer mit der Kombination aus: Wärme, Salz, Huminsäure.
Gruss Nico

Grüße von
IGL 057


   
AntwortZitat
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
Themenstarter  

Hallo,

ich lass es jetzt mal so und warte die Nacht ab.

Grüße
Feli


   
AntwortZitat
Steffen.P(defekt)
(@steffen-pdefekt)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 241
 

ich möchte doch an der Stelle noch deutlich machen.... nicht zu vergessen dass das Tier leidet bzw. es sich quält und daher es nur bis zu einem bestimmten punkt um das Überleben gekämpft werden sollte......klingt hart aber besser als ein längeren weg zum tode.

wäre froh wenn du gleich morgen früh einen Zwischenstand durch geben könntest?

gruss steffen

IGL 081


   
AntwortZitat
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
Themenstarter  

Klar. Ich denke schon, dass sie eine Chance hat.

Bis denn,
Feli


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: