Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Welche Medikamente????????

6 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
3,248 Ansichten
(@ingo-66)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 98
Themenstarter  

Hallo,
ich hab in nen 160er sechs eigene NZ meiner gachua's.Die Kleinen sind jetzt so um die 10-12 cm.Seit ca.einer Woche fressen die nicht mehr so wie ich es bei meinen Fresssäcken eigentlich gewohnt bin und heut hab ich an Einigen weisse Pünktchen festgestellt.Ich tippe ganz stark auf Ichthyo.
Nun meine Frage:Ich hab"Costapur F"und "Exit"im Haus.Kann ich das Zeugs nehmen oder welches Medikament könnt Ihr mir empfehlen.

Ingo 66


   
Zitat
(@moskal)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 44
 

Hallo Ingo,

eine direkte Empfehlung will ich nicht geben. Neuerdings sind Medikamente auf dem Markt, die nicht auf Farbstoffen basieren und scheinbar auch Wirbellose und Filterbakterien unversehrt lassen. Vom neuen Sera mittel habe ich schon positves gehöhrt.
Wie hast Du dir die Pünktchen ins Aquarium geholt? Bei mir wars mal die Verfütterung von Muscheln für den menschlichen Verzehr und das war so hartnäckig, daß mein Trupp Afrikanischer Messerfische eingegangen ist.
Ich wünsch Dir viel Erfolg bei der Behandlung.

Gruß, Helmut


   
AntwortZitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 382
 

Hallo Ingo,

Du solltest das, was Helmut in Bezug auf neue Mittel ohne Farbstoffe geschrieben hat, unbedingt beherzigen. Es gibt einige Fischgruppen, welche diese farbstoffhaltigen Mittel sehr schlecht vertragen. Dazu zählen nach meinen Beobachtungen auch die Channa-Arten (habe dadurch selbst einmal einige Tiere eingebüßt).

Gruß Michael

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


   
AntwortZitat
Andreas Hilse
(@andreas-hilse)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 205
 

Hallo

bei weniger empfindlichen Arten bekämpfe ich Ichtyo mit einem großen Wasserwechsel, anschliessender Seesalz Zugabe (ca.1 Teelöffel auf 50L)und Temperaturerhöhung auf 29/30 Grad. Hat vielleicht jemand Erfahrungen mit Channa diesbezüglich?

Gruß
Andreas

Viele Grüße aus Menden
Andreas


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo zusammen,

ich habe vor drei Jahren mal Ichtyo erfolgreich bei Channa bankanensis bekämpft und kann leider nicht mehr sagen, ob es was auf Methylenblaubasis oder Faunamor war, eher letzteres. Verlust unter den Filterbakterien kann man durch Übertragung von Mulm aus einem anderen Becken oder durch handelsübliche Präparate abfangen, wenn man dann zunächst auch sehr sparsam füttert.
Temperaturerhöhung geht übrigens immer, Salz sollte von gachua gut vertragen werden.

Wie hast Du dir die Pünktchen ins Aquarium geholt? Bei mir wars mal die Verfütterung von Muscheln für den menschlichen Verzehr und das war so hartnäckig, daß mein Trupp Afrikanischer Messerfische eingegangen ist.

Ichtyo holt man sich nicht mit Muscheln, schon gar nicht mit solchen aus dem Meer (sie vertragen nämlich bereits aufgesalzenes Süßwasser nicht besonders gut, der Meerwasserichtyo ist eine andere Art und der verträgt wiederum Süßwasser nicht). Ichtyo ist ein Parasit, der unentdeckt in de meisten Aquarien (allen?) vorhanden ist. Sind nun die Fische geschwächt, entsteht eine Epidemie, die zunächst die schwachen Fische (oft Neuankömmlinge) befällt. Da dann aber die Schwärmerkonzentration stark steigt, werden irgendwann auch starke Fische befallen. Daher muss man immer im Hälterungsbecken bekämpfen und nicht in einer Krankenstation.
Eingeschleppt hat man Ichtyo mit Fischen, Pflanzen, nassen Händen usw. aus einem anderen Becken (inklusive der Händlerbecken).
Muscheln kommen nur mittelbar als Ursache in Frage:
a. Die Fische haben sich daran deutlich überfressen oder die Muscheln waren angegammelt oder mit Giften belastet, das schwächte die Fische und der Ichtyo hatte leichtes Spiel.
b. Die Muschelfütterung hat das Wasser dermaßen belastet, dass die Fische geschwächt wurden.

Bei Deinen Schlangenköpfen, Ingo, gehe ich ebenfalls davon aus, dass sie irgendetwas anderes haben und Ichtyo nur aufgrund der Schwächung bekamen.

Ich wünsch Dir viel Erfolg bei der Behandlung.

Ich auch.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
(@ingo-66)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 98
Themenstarter  

Hi Leute,
und erstmal danke für die Tipps aber,und das ist mir jetzt sowas von peinlich-es ist bzw war kein Ichthyo!!!Und nun könnt Ihr Euch alle zerkrümeln-es war Sand!!!!!Das Zeugs"klebte"aber auch wirklich hartnäckug auf den Rüben von drei der Zwerge.Ich war wohl etwas irre weil ich mir beim besten Willen net vorstellen konnte wie das Zeugs ins Becken gekommen sein soll zumal alle,auch wenn sie seit ner Woche rummäkeln,topfit sind.Dazu kommt noch daß ich in Punkto Krankheiten bei Channas so überhaubt noch keine Erfahrungen habe.
Nix für ungut.jadenfalls wieder um ne Erfahrung reicher die mir da sagt:keine Panik!

Ingo 66


   
AntwortZitat
Teilen: