Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Wenigfutterundtrozdemdickerchanna-syndrom

20 Beiträge
10 Benutzer
0 Likes
8,526 Ansichten
Steffen.P(defekt)
(@steffen-pdefekt)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 241
Themenstarter  

Hallo Leute,

mir fällt auf das es immer wieder Channa(s) gibt die trotz sperlicher Fütterung wie aufgequollen oder fett aussehen. Die Ursache ist unklar, betroffenen Tiere die in diesem Zustand zu mir gekommen sind waren auch etwas unaktiver als "normal Gewichtige" Tiere.

Häufiges auftreten scheinbar bei Assam, Orientalis, Bleherie , Aurantimaculata und (Ice&Fire)

Habt ihr Tiere auf denen das zutrifft würde ich mich über eure Infos bezüglich Haltung, Futter, Wasser, Art und andere Beobachtungen freuen............. ihr könnt mir eure Tiere auch gerne zukommen lassen damit man sich die Sache von innen anschaut bzw. eine Untersuchung machen lässt. O-

Als Vermutung habe ich eine unterfunktion der Niere.

Gruss Steffen :bier:

IGL 081


   
Zitat
(@tommy_pro)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 56
 

Hi Steffen,

eine Möglichkeit könnte Fischtuberkulose,ausgelöst durch dauerhaft zu warme Haltung, sein. Gerade die von dir aufgezählten Arten,brauchen schon eine gewisse Temperaturabsenkung im Winter.

Bei welchen Temperaturen hältst du deine Fische momentan ?

Gruss aus Rheinhessen,Tommy !!!

http://www.Schlangenkopffische.de


   
AntwortZitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 382
 

Hallo Tommy,

"Beiträge: 16777215"

es wäre schön, wen hier eine ehrliche Zahl stehen würde.

Wie wäre es mit einer "34" .

Gruß Michael

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


   
AntwortZitat
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hallo Tommy,

"Beiträge: 16777215"

es wäre schön, wen hier eine ehrliche Zahl stehen würde.

Wie wäre es mit einer "34" .

Gruß Michael

Kann er das beeinflussen? Ich dachte das liegt an einem Fehler in der Forensoftware?


   
AntwortZitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 382
 

Hallo Tommy,

"Beiträge: 16777215"

es wäre schön, wen hier eine ehrliche Zahl stehen würde.

Wie wäre es mit einer "34" .

Gruß Michael

Kann er das beeinflussen? Ich dachte das liegt an einem Fehler in der Forensoftware?

Hallo,

ich glaube schon, dass es da Tools oder Möglichkeiten gibt, diese Zahl zu manipulieren. Sollte ich mich geirrt haben, nehme ich natürlich alles zurück.

Gruß Michael

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


   
AntwortZitat
Steffen.P(defekt)
(@steffen-pdefekt)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 241
Themenstarter  

Hi Steffen,

eine Möglichkeit könnte Fischtuberkulose,ausgelöst durch dauerhaft zu warme Haltung, sein. Gerade die von dir aufgezählten Arten,brauchen schon eine gewisse Temperaturabsenkung im Winter.

Bei welchen Temperaturen hältst du deine Fische momentan ?

ich halte meine Tiere je nach Art aktuel zwischen 13 und 18 grad, ich selber habe noch keins meiner Tiere so dick bekommen, es sind Tiere die ich adult übernommen habe und zum teil kenne ich die Haltungsbedingungen und weiss auch nicht so recht wo rann es liegen könnte. Jetzt müsste man ein Tier untersuchen und herausfinden was da so dick ist??? Wasseransammlungen oder Fett,

gruss Steffen

ps. wem interessiert den die Beitragsanzahl??? mich nicht.

IGL 081


   
AntwortZitat
(@tommy_pro)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 56
 

Jetzt muss ich mich hier auch noch wegen der Beitragszahl rechtfertigen.... tzzz

Das kam mal nach nem Softwareupdate zustande,keiner weiß wie,ich hab damit überhaupt nix zu tun.
Über was sich manche Leute Gedanken machen....

Back to Topic.

Gruss aus Rheinhessen,Tommy !!!

http://www.Schlangenkopffische.de


   
AntwortZitat
pascal antler
(@pascal-antler)
Honorable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 565
 

Hi,Tommi....

Das habe ich mir auch gedacht.....

Palle

(zum Thema schreib ich später....ich muss zur Arbeit...Fische füttern!)


   
AntwortZitat
 mic
(@mic)
New Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 4
 

Hallo Fischmichi
7 Antworten ,wobei leider nur 3 sich auf das eigentliche Thema beziehen. Sehr schlechter Durchschnitt.7 Antworten von Leuten ,die auch was zum Thema beitragen könnten ,das wäre mal was.
Ich habe seit ca.2 Monaten ein Paar Assam sitzen ,die sehr aufgebläht sind.Sie wurden von mir nicht gefüttert und schwimmen bei 19° C.bis jetzt hat sich der Zustand noch nicht verändert. Ich habe sie über Tobias von einem Kunden von Zoodi bekommen ,der sie los werden wollte. Hat jemand einen Tipp,was helfen könnte
Schöne Grüße aus Velbert
Michael Engemann


   
AntwortZitat
Steffen.P(defekt)
(@steffen-pdefekt)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 241
Themenstarter  

Hallo Fischmichi
7 Antworten ,wobei leider nur 3 sich auf das eigentliche Thema beziehen. Sehr schlechter Durchschnitt.7 Antworten von Leuten ,die auch was zum Thema beitragen könnten ,das wäre mal was.

Danke schön für die Worte :bier:

Hallo Michael, kannst du Bilder machen?

Ob da noch was helfen kann ist fraglich weil die Ursache unbekannt ist.....behaupte ich....Palle wollte sich ja noch zu Wort melden und hoffe er weiss da mehr. Ich würde ja geren sollche Tiere untersuchen lassen........

Christian!!!! hast du noch dicke Assam??? oder das ine Orientalis Weibchen???

gruss Steffen

IGL 081


   
AntwortZitat
fischmichi
(@fischmichi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 382
 

Hallo Fischmichi
7 Antworten ,wobei leider nur 3 sich auf das eigentliche Thema beziehen. Sehr schlechter Durchschnitt.7 Antworten von Leuten ,die auch was zum Thema beitragen könnten ,das wäre mal was.
...
Michael Engemann

Hallo,
macht doch bitte keine Staatsaffäre daraus. Ich habe doch geschrieben, dass, wenn ich mich geirrt habe, ich jegliche Beschuldigung zurücknehme.

Zum Thema kann ich nur sagen, dass ich bei den verschiedenen Schlangenkopfarten die ich gehalten und gezogen habe, derartiges noch nicht erlebt hatte.
Nur meine ersten Ch. bleheri habe ich durch zu warme Halterung leider zu früh in den Fischhimmel geschickt. Damals wussten wir noch nicht viel über die kühlere Haltung einiger Schlangenkopfarten. Die Krankheitserscheinungen ähnelten aber auch sehr der Fischtuberkulose (aufgebrochene Stellen, aber eher Abmagerungen als aufgeblähte Bäuche).

Gruß Michael

fischmichi
Michael Müller

"Die Frage heißt nicht: Können Tiere denken oder reden? Sondern: Können sie leiden?" (Jeremy Bentham)


   
AntwortZitat
 mic
(@mic)
New Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 4
 

Hi Steffen
Trotz des unnatürlichen Körpervolumens scheinen sich die beiden Assams noch einigermaßen "nomal "zu verhalten. Heute morgen balzte der Bock das Weibchen an!!
Wenn du die Möglichkeit hast, sie zu untersuchen und sich bis zur Frühjahrstagung nichts ändert , würde ich sie dir nach Köln mitbringen.Wenn du dort hin kommst.
Wie gehts den Aurantis?
Schöne Grüße aus Velbert
Michael Engemann


   
AntwortZitat
Steffen.P(defekt)
(@steffen-pdefekt)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 241
Themenstarter  

Guten Abend Michael,

wenn ich bis Köln keine Untersuchungstiere habe werde ich mich noch mal melden......... meine Möglichkeit die Tiere zu untersuchen läuft mir nicht weg.

den Aurantis gehts sehr gut.

gruss Steffen

IGL 081


   
AntwortZitat
Tigershark
(@tigershark)
Active Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 5
 

Häufiges auftreten scheinbar bei Assam, Orientalis, Bleherie , Aurantimaculata und (Ice&Fire)

Hi Steffen,

eine Möglichkeit könnte Fischtuberkulose,ausgelöst durch dauerhaft zu warme Haltung, sein. Gerade die von dir aufgezählten Arten,brauchen schon eine gewisse Temperaturabsenkung im Winter.

Bei welchen Temperaturen hältst du deine Fische momentan ?

C. Orientalis ist ein Tropenfisch, Temperaturabsenkung im Winter erfolgt nur bei Suptropischen Arten, zumindest in diesem Fall müsste es also eine andere Ursache haben.

Gruß
Maddin

<))>< Gruß, tigershark ><((>


   
AntwortZitat
Domi
 Domi
(@domi)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 324
 

Hi Steffen,
vielfach sind es wohl Fettansammlungen, die sich nicht "mal eben" abbauen lassen, gerade C. spec. assam neigen da ja sehr zu.
Wenn Du sagst Deine Tiere wurden nie stark gefüttert, dann können es natürlich auch Wasseransammlungen im Körper sein - diese lassen sich dann wohl nur pathologisch ergründen.

MfG Domi

www.channamania.de


   
AntwortZitat
Seite 1 / 2
Teilen: