Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Wer füttert/futtert was ...

39 Beiträge
15 Benutzer
0 Likes
18.4 K Ansichten
(@manfred-baumann)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 44
Themenstarter  

Hallo Freunde,

was füttert ihr denn so euren Channas?
Mein damaliger Pensionsgast Channa striata, der fraß jeden anderen Fisch, solange er nicht mindestens 3/4 seiner eigenen Länge hatte. Regenwürmer, Mehlwürmer, Fliegenmaden. Alles kleinere wurde nicht mehr beachtet.
Meine damaligen orientalis/gachua behelligten keinen Beifisch, nicht mal frisch ausgespuckte Bettas interessierten sie. Sonst nahmen sie gefrorene Mückenlarven, Artemia, ... der Renner waren stets Regenwürmer, die ihnen dann jedoch nicht zu groß seinkonnten. Auch auf die Gefahr hin, daß der Wurm Stunden brauchte um ganz im Maul verschwunden zu sein.

Meine jetzigen gachua von Norbert und orientalis von Palle fressen fast alles, wobei sie sich aber mit kleinen Fliegenmaden und Mehlwürmern noch etwas schwer tun. Für Regenwürmer scheinen sie mir noch viel zu klein.
Interessant erscheint mir jedoch, daß sie zum Verdauen von Fliegenmaden mehr als 4 Stunden brauchen, wohingegen das Bäuchlein beim Verzehr von (frischgehäuteten) Mehlwürmern nach 1 Stunde verschwunden ist.
Sonst kriegen sie täglich Frost-Artemia am morgen, abends entweder Trockenfutter, Wasserflöhe, Fliegenmaden, ...

Wer verfüttert die Mehlwürmer in "harter" Form und an wen, ab welcher Größe?

Gruß, Manfred


   
Zitat
(@mcfarland)
Active Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 19
 

Ich füttere aktiv mit Cichlidensticks medium und Mehlwürmern. Mehlwürmer ungeachtet Form, Größe und Stadium. Die gehen ganz schnell weg.
Ne Zeit lang habe ich auch mal Stabheuschrecken gefüttert. Meine Freundin hatte davon einige und die haben sich etwas stärker vermehrt als erwartet.
Aso, meine Gachuas sind 14cm lang.

Frostfutter wird gar nicht angerührt, kann ich mir leider nicht erklären.

Gefressen obwohl es nicht gefressen werden sollte wurden bis jetzt 6 Otocinclus (ausgewachsen) und 5 Dornaugen (6-7 cm) :cry:


   
AntwortZitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 1803
 

Ich verfüttere Mehlwürmer ab 3-5 cm Grösse.
Je nach Gefrässigkeit der Fische (striata, gachua, stewartii, bleheri)
LG, chk

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
Brucki
(@brucki)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 262
 

Hallo,

meine Channa bekommen Mehlwürmer,Zoophobaslarven(Schwarzkäferlarven/Riesenmehlwürmer),Heimchen,Steppengrillen,Heuschrecken,Dendrobeanas,Regenwürmer, und die jungen gachuas nehem auch Sticks an, die von den anderen mit dem Anale nicht angeschaut werden.

LG Brucki

asiatica/bleheri/limbata "TH3/02"/ cf. gachua "Glaser harcourtbutleri"/lucius/orientalis "Kottawa Forrest A"/orientalis "Bentota Ganga"/stewartii "sp. himalaya"/stewartii "Aqua Global"/ stewartii "sp. ?"/ sp. "Assam" lal cheng/pulchra/sp."Redfin"/Parachanna obscura
IGL 023


   
AntwortZitat
(@manfred-baumann)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 44
Themenstarter  

Respekt, McF.

Ich habe die Verbreitungskarten nicht so im Kopf, aber Dornaugen als Channafutter scheint mir sehr Biotopgerecht ...
Sorry, um wieder Ernst zu werden, wenn du gesehen hättest wie meine damaligen bei einer eigenen Körperlänge von ca. 12 cm Regenwürmer schnappten die gut und gerne 15cm hatten ...

Mehlwürmer traue ich mich meinen Kleinen nur im frisch gehäuteten Stadium zu geben. Wenn sie mal größer sind (8-10cm) werde ich vielleicht mal die "harten" testen.

Gruß, Manfred


   
AntwortZitat
(@mcfarland)
Active Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 19
 

Mehlwürmer sind überhaupt kein Problem gewesen bei den großen. Bei kleinen weiß ich es nicht da ich es nicht probiert habe, leider. Rekord waren bis jetzt 7 Mehlwürmer (ausgewachsen, also 3,5 - 4cm) unmittelbar hintereinander. Danach war aber auch 2 Tage Ruhe im AQ. =)

Regenwürmer sollte ich dann auch mal probieren. Aber die erst wenn ich sie umgesiedelt habe ins neue AQ. Ich kanns gar nicht erwarten... *galligsei*


   
AntwortZitat
Gregor
(@gregor)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 48
 

Füttere Regenwürmer (sowohl die normalen wie auch die "Giant Canadian Nightcrawlers), Fliegenmaden, Mehlwürmer, Fischfilet, Lebendfisch (Standardprogramm: Neons, Platies, Guppies), Frostfutter (weiße und rote MüLa, Artemia, Cyclops, Lobstereier, Cichlidenmix, Mysis, Fischeier, etc.). Die kleinen Racker (Jungtiere von 7-12cm) hauen rein, wie wenns kein Morgen gäbe und verschlingen auch ohne Probleme Regenwürmer, die größer als sie sind, sowie Lebendfisch. Und die Zwerge gehen auch auf Flockenfutter, das ich probehalber mal ins Becken getan habe.


   
AntwortZitat
Auke
 Auke
(@auke)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 213
 

Fliegenmaden? Ich hab mal gehoert das die moeglicherweise vergifted sind durch die zuchtweise (verdorbenes fleiS uzw.) Stimmt das vielleicht nicht oder haben Channa's keine probleme damit? Bis jetzt habe ich die Bleheri un Orientalis gefuttert mit frostfutter (Artemia und WeiSe-, schwarze muckenlarven) und regenwuermer. In meinen garten habe ich schon die erste ameisen gesehen ..

GruS, Auke


   
AntwortZitat
Gregor
(@gregor)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 48
 

Hab nur gehört, dass nur die weißen und gelben verfüttert werden sollen. Von den roten Maden ist Abstand zu nehmen, da sie ihre Farbe durch chem. Zusätze erhalten. Wobei ich mal gehört hab, dass die roten in Deutschland sowieso nicht verkauft werden (dürfen).


   
AntwortZitat
Auke
 Auke
(@auke)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 213
 

Und ist zartes truthahnherz (discusfutter) auch geeignetes Channa-futter?


   
AntwortZitat
(@norbert)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 197
 

Nun liebe kinder gebt fein acht
Ich bin die stimme aus dem kissen
Ich hab euch etwas mitgebracht
Hab es aus meiner brust gerissen
Mit diesem HERZ hab ich die macht :bier:

Gruss FRANKENstein


   
AntwortZitat
Auke
 Auke
(@auke)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 213
 

sie wollen mein herz am rechten fleck
doch seh ich dan nach unten weg
da schlaegt es links 2 3 4

"er liebt die mutter und von der seite den o=C"


   
AntwortZitat
(@norbert)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 197
 

Heute ist in D Muttertag, also alles Gute!
:bier:


   
AntwortZitat
(@klaus-de-leuw)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 188
 

Hab nur gehört, dass nur die weißen und gelben verfüttert werden sollen. Von den roten Maden ist Abstand zu nehmen, da sie ihre Farbe durch chem. Zusätze erhalten. Wobei ich mal gehört hab, dass die roten in Deutschland sowieso nicht verkauft werden (dürfen).

Hallo zusammen,

vor 2 Jahrzehnen habe ich aber rote in D gekauft und als Flkiegen an Echsen verfüttert, nur wohne ich seit 17 Jahren 85 km weg von dem Laden und weiß nicht, ob er sie heute noch anbietet.

Ich habe mal eine Echse verloren, die nach dem Verzehr einer (ungefärbten) Schmeißfliegenmade unter Krämpfen gestorben ist, vermutlich hat die Made noch zu lange gelebt und sich durch die Darmwand gebohrt...
Daher würde ich die Maden vorher durch Einfrieren abtöten.

Kleine gachua (um 10 mm) fressen auch gerne Enchyträen gleicher Größe.
Meine Mehlkäferlarven füttere ich mit einem Gemisch aus Haferflocken und Fischflockenfutter, so sind sie gehaltvoller als hungernd aus dem Handel.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
(@klaus-de-leuw)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 188
 

Und ist zartes truthahnherz (discusfutter) auch geeignetes Channa-futter?

Hallo zusammen,

ich halte Säugertier- und Vogelherz grundsätzlich als Futter für Insekten-. Wurm- und Fischfresser ungeeignet. Zumindest für Säugerherz wird diskutiert, dass das Bindegewebe (davon ist unsichtbar eine Menge im Muskel) für solche Tiergruppen praktisch unverdaubare Eiweiße enthält. Bei Vogelherz würde ich das auch annehmen. Zudem ist konventionell "erzeugte" Pute / Truthahn eine der belastetsten Fleischsorten überhaupt, es würde mich nicht wundern, wenn dafür die Apothekenpflicht eingeführt würde.

Wenn man sehr große Channa hält, könnten diese wie unser Hecht ab und zu ein Kücken erbeuten, da sollte Vogelfleisch ab und zu nicht schaden.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Seite 1 / 3
Teilen: