Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Neu reingestolpert

3 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
2,078 Ansichten
 Lilo
(@lilo)
Active Member
Beigetreten: Vor 12 Jahren
Beiträge: 13
Themenstarter  

Hallo,

ich bin Aquarianerin im (mehr oder weniger) schönen Ruhrgebiet und bin hier gelandet, weil ich im Handel über Paros gestolpert bin.
Was soll ich sagen, irgendwie haben sie es mir angetan. Da ich ohnehin aus der Ecke der weich-sauren Aquaristik komme, sind die genau mein Bereich.
Ich habe nach einem kleinen Schubs ein hoffentliches Pärchen - wie fotografiert man einen Fisch mit schlechter Kamera, der darauf gar keine Lust hat? - anjunganensis erstanden und aktuell sitzen sie in 54 Litern mit einigen P. annulatus. Es klappt so mehr oder weniger, nachdem ich akzeptiert habe, das die beiden wirklich nur das fressen, was zuckt und dass die Killis das natürlich auch bevorzugen. Die Mengen an Lebendfutter sind schon schwieriger heranzuschaffen als nur genug für zwei Fische. Die fressen aber anscheinend sowieso meine Garnelen lieber.
Deshalb laufen jetzt gerade 12 Liter ein, in denen ich hoffe den beiden die Bedingungen bieten zu können, dass ich mal mehr von denen sehe.
Schaun wir mal.
Informationen habe ich hier jedenfalls schon reichlich bekommen und vielleicht kann ich auch mal am Austausch teilnehmen, wenn ich denn dann mal etwas beizutragen habe.

Gruß


   
Zitat
chk
 chk
(@chk)
Noble Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 1803
 

Willkommen hier im Forum!!
Als ForumsAdmin freue ich mich immer wieder über neue Gesichter :lol:

In Sachen Rat und Tat sind Peter und EmHa sowie viele andere "Paronoiden"
die richtigen. Wie Du sicherlich mitbekommen hast, lassen diese keine Frage unbeantwortet.
Viel Spass,
chk (Channaholiker)

>===:{ } >=:]
IGL 103


   
AntwortZitat
K. de Leuw
(@k-de-leuw)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2034
 

Hallo,

willkommen auch von mir. P. anjunganensis ist eine gute Wahl, zumindest die Pflege dieser Art ist relativ problemlos. Und das mit der Photoscheu gibt sich mit der Zeit, so dass nur das Problem bleibt, die kleinen Fische komplett scharf und formatfüllend abzubilden.

Gruß, Klaus


   
AntwortZitat
Teilen: