Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Nun denn, die beste...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Nun denn, die besten Grüße aus dem Thüringer Holzland...

5 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
2,015 Ansichten
(@uli-m)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

Hallo zusammen,
Sätze, in denen das Wörtchen „eigentlich“ vorkommt, haben es in sich…
Eigentlich lese ich in Foren inzwischen fast nur noch mit. Eigentlich bevorzuge ich persönliche Kontakte. Eigentlich bin ich damit zufrieden. Fast…
Denn „uneigentlich“ hätte ich - zumindest ursprünglich – die entscheidenden Kontakte gar nicht knüpfen können, wenn da nicht der „Interne‘“ wäre, VON UNS nach der Bezeichnung in einer bekannten Fernsehsatire benannt und BEI UNS als „Freund der Familie“ geführt…
Aus den anfänglichen Kontakten entwickelten sich netzwerkartig weitere und plötzlich fand ich mich in einem illustren Kreis außerordentlich kompetenter, leidenschaftlicher (um nicht zu sagen fanatischer) Aquarianer wieder, nachdem ich 33 (in Worten: dreiunddreißig) Jahre so für mich allein werkelte. Im Thüringer Holzland wohnend, ringsherum umgeben von Liebhabern, die sich den aus dem Malawisee stammenden Cichliden verschrieben hatten, stellte ich schon einen Einzelgänger dar. Ich sah tolle Becken mit ebenso tollen Fischen, allein: Der Funke wollte bei mir nicht so recht überspringen.
Die Tatsache, dass in meinem Heimatort sehr „ordentliches“ Wasser aus der Leitung kam, kommt und hoffentlich immer kommen wird, ermöglichte es, sich intensiv mit Salmlern und Zwergcichliden zu befassen. Was ich dann auch tat. Das Spektrum erweiterte sich um Panzerwelse der Gattung Corydoras, später gab es dann auch mal eine Phase, während der mittelamerikanische Großcichliden eine zentrale Rolle spielten. So lange, bis ein Vieja synspila im „Schaubecken“ der Diele unserer damaligen Wohnung einen ganzen Abend vor den Augen zahlreicher Geburtstagsgäste auf und ab schwamm und fast während der gesamten Zeit der Zusammenkunft einen nicht ganz verschluckten kleinen Artgenossen, der ihm sprichwörtlich „zum Maul heraus hing“, allen, die – wie gebannt – dem Geschehen im Aquarium folgten, zur Schau stellte, was die Geburtstagsfeier an sich zur absoluten Nebensächlichkeit geraten ließ. Diese Inszenierung überschritt die Toleranzfähigkeit meiner Frau, ansonsten entschiedene Förderin meines aquaristischen Hobbys, doch sehr deutlich. In dem richtungsweisenden Satz, dass sie diese Fische nicht möge, liegt der Beginn einer neuen, hochgradig intensivierten Aktivität, deren materielle Komponente in der Anschaffung einer kleinen, aber sehr feinen Anlage mit Durchflussbecken und Rieselfilter bestand. Für Panzerwelse zum Beispiel hervorragend geeignet.
So weit, so gut. Nun muss erwähnt werden, dass zu allen Zeiten immer auch eine oder zwei Arten Labyrinthfische zum Bestand zählten, hauptsächlich Betta splendens und diverse Fadenfische der Gattungen Trichopodus und Trichogaster, wie sie heute heißen. Der „Premierenfisch“ in Jugendjahren war Macropodus opercularis. Dieser Gattung bin ich auch heute sehr zugetan, mit zunehmendem Alter immer sentimentaler. Seit vielen Jahren sind es Macropodus spechti, die ich pflege und vermehre.
So entschloss ich mich nach kurzer Überlegung, Mitglied der IGL zu werden. In diesem Zusammenhang wollte ich mich zuerst den Buschfischen widmen, mein Interesse an Kampffischen bewog mich aber letztendlich dazu, meiner „inneren Stimme“ zu folgen, die ich ständig in Sachen „Betta“ überdeutlich hörte…
Seit etlichen Jahren gehöre ich zur IG BSSW, wo ich mich sehr gut aufgehoben fühle, mit der Mitgliedschaft in der IGL runde ich sozusagen mein aquaristisches Profil ab.
Die Teilnahme an der Herbsttagung 2010 stellt für mich einerseits den Start in eine neue Qualität des Hobbys dar, andererseits gewann ich die Überzeugung, an der richtigen Stelle, bei den richtigen Leuten, gelandet zu sein.
Ich hoffe, vieles lernen zu können und vielleicht hier und da auch etwas zur inhaltlichen Bereicherung beitragen zu können. Deshalb möchte ich mich auch u. a. in dieses Forum einbringen.
Bedingt durch meine aquarientechnischen Verhältnisse liegt die Konzentration auf der Pflege und Vermehrung maulbrütender Kampffische.
Und während ich hier zu später Stunde schreibe, „knarren“ in einem Artbecken direkt neben mir die Trichopsis vittata „blue“, die ich aus Oranienburg mitbrachte… Große Klasse, vielen Dank an Armin!!!
Sätze mit dem Wörtchen „eigentlich“ haben es tatsächlich in sich… Man darf sie in der Aussage nämlich nicht überbewerten!
:wink:

Beste Grüße aus dem Thüringer Holzland

Uli

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Tucholsky)

IGL 312


   
Zitat
(@ganja)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 444
 

Moin moin und Willkommen bei uns "Verrückten"
:bier:

MfG
Marco Graumann
mobil neue nummer, hab ich aber nicht im Kopf ;)

[Bestand]1191[/Bestand]

IGL-Mitgliedsnummer 090


   
AntwortZitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Uli und Herzlich Willkommen!
Alles können wir also nicht verkehrt gemacht haben.
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Michael
(@michael)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 22 Jahren
Beiträge: 375
 

Hallo Uli,
bei mir war es anders herum, erst IGL Mitglied und dann BSSW. Hast schon recht, rundet das Hobby wirklich ab. Unsere Regionalgruppe trifft sich seit Jahren zusammen mit der BSSW Gruppe West!
Gruß, Michael

Homepage der Betta AG


   
AntwortZitat
freaky_fish
(@freaky_fish)
Prominent Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 812
 

Hallo Uli,
das nenne ich mal eine ausführliche und interessante Vorstellung.

Herzlich Willkommen und einen guten Austausch auch hier.

Viele Grüße
Verena


   
AntwortZitat
Teilen: