Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Der Makropode 1/17

39. Jahrgang – Februar 2017

INHALT

Editorial
Martin Hallmann

Channa punctata – wie es weiter ging
Florian Krieger
Ein paar Monate sind nun seit meinen letzten Zeilen über meine Punktierten Schlangenkopffische vergangen. Was sich alles in dieser Zeit mit den Tieren ereignete und ein paar neue Beobachtungen sowie Erkenntnisse möchte ich im abschließenden dritten Teil meiner Channa punctata-Reihe erzählen.

Was ist dran an der „Keimarmut” von Schwarzwasser?
Thomas Beu
Für die Haltung und Vermehrung von Prachtguramis und anderen empfindlichen Schwarzwasser-Labyrinthern wird immer die Empfehlung ausgesprochen, möglichst keimarmes Wasser verwenden. Dem liegt die Annahme zugrunde, dass in typischen Schwarzwasser-Lebensräumen aufgrund von Nährstoffknappheit und niedrigen pH-Werten der „Keimdruck“, also der Gehalt an Keimen, generell sehr niedrig ist. Mit „Keimen“ können in diesem Zusammenhang nur Bakterien und andere Kleinstlebewesen (Protisten) sowie eventuell Pilze und deren Sporen gemeint sein, wie sie in jedem Gewässer in Abhängigkeit vom Nährstoffangebot vorkommen.

Kampffische in Vietnam
Harald Rösch
Für Liebhaber der Gattung Betta gehörte Vietnam nicht unbedingt zu den bevorzugten Reisezielen. Lange Zeit durch Krieg und politische Abschottung weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten, ist die Fischfauna Vietnams noch vergleichsweise schlecht erforscht. Doch dies hat sich in den letzten Jahren langsam geändert.

Praktische Hinweise zu Betta macrostoma oder: für 20 Ringit ins Habitat!
Jens Kühne
Mit mir zusammen reiste mein Reisebegleiter Andy Schneider aus Chemnitz. Wir trafen uns in Kuala Lumpur und flogen weiter bis Miri in Sarawak. Von dort nimmt man am besten den Jeep von Antony, der als Bus zwischen Miri und Marudi fungiert. Von Marudi aus soll die Reise in das Habitat von Betta macrostoma dann nur 20 Ringit kosten! Wenn der Flug wenigstens 3 Monate im Voraus gebucht wird, ist auch die Reise von Kuala Lumpur nach Miri günstig. Ein Jahr zuvor kundschaftete ich diese Route mit Johnas Rhombach aus Freiburg gemeinsam aus, in der Hoffnung, Betta macrostoma zu finden.

Äußere Merkmale bei männlichen Schwarzen Makropoden
Nico Roehrs
Anknüpfend an meinen Beitrag in Der Makropode 3/2015 gehe ich in diesem Artikel äußeren Merkmalen von Macropodus spechti nach. Hatte der alte Aquarienstamm Schwarzer Makropoden ursprünglich tatsächlich andere äußere Merkmale als etwa einen Kammschwanz besessen, der sonst wahrscheinlich nur bei Makropoden von den Fundorten südlich des Wolkenpasses vorkommt?

Neues aus der Welt der Labyrinthfische
Jens Kühne
Macropodus hongkongensis von Shangsi / Betta edithae versus Betta simplex / Badis khwae / Schallers „Sauerwasser“- Trichopsis“ / Betta cf. Patoti

Limnophila Altenburg 1908 – Labyrinthfische sind Trumpf
Nico Roehrs

Worte aus der Redaktion
Verena Barwitz

Antrag an die Generalversammlung der IGL am 29.04.2017 in Rodenbach
Bruno Urbanski

Termine 2017 der Regionalgruppe Kölner Bucht
IGL-intern

INDEX
In dieser Ausgabe genannte Arten

No Comments

Post a Comment