Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Einlaufzeiten

2 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
1,367 Ansichten
RobertB
(@robertb)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Hallo,

ich habe morgen die Möglichkeit,

Betta mandor ( strohi ) WF
Betta channoides WF
Betta smaragdina WF
Betta coccina WF

zu bekommen.

Ich weiß, es sind auch Maulbrüter darunter, aber das ist bei dieser Frage meine ich egal.

Das Wasser, außer für smaragdina, sollte ja sauer sein und ohne Strömung,
und das Becken nur mit einem Luftfilter betrieben werden, wenn überhaupt.

Ich habe ein Becken, 54 l, mit Luftfilter, ohne Bodengrund, aus dem die Fische abgegeben werden.
Kann ich da dann viele Blätter einbringen, eine paar kleine Wurzeln mit Javafarn und ein Säckchen Torf,
um das Wasser anzusäuern, und dann die Fische einsetzen nach ein paar Stunden?

Oder sollte trotz allem noch ein Sandboden eingebracht werden? Um eventuelle Stängelpflanzen einzubringen.

Gruß
Robert

IGL 357
Bekannt auch als Trebor:
Ja, es ist etwas besonderes, einen göttlichen Körper zu haben - aber musste es ausgerechnet der von Buddha sein?


   
Zitat
@quarius
(@quarius)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 50
 

Hallo Robert,

ich persönlich würde, wenn du es schon eilig hast, A*tra Procult in das Becken geben, aber ein bis zwei Tage solltest du auch hier warten.

A*tra selbst schreibt auch in der Produktinfo dass man bereits am nächsten Tag die Tiere einsetzen kann.

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen und es waren bei mir keine Labyrinther, bei denen ich es anwandte. ICH denke also, dass es so gut machbar ist.

Ein Sandboden schadet bestimmt nicht, somal sich dort Mulm ansidelt, der ja wieder nitrifizierende Bakterienkulturen beinhaltet.

Eventuell melden sich hier ja noch andere zu Wort.
Erstmal gutes Gelingen vonmeiner Seite aus. :)

Gruß, Thomas

IGL 097


   
AntwortZitat
Teilen: