Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Betta coccina - Bet...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Betta coccina - Betta brownorum

8 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
2,251 Ansichten
RobertB
(@robertb)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Moin,

ich habe dann mal ganz doll bei Aquadesign zugeschlagen, wenn auch mit einem kleinen Manko.

1 Pärchen B. Coccina

1 Pärchen B. strohi

1 Pärchen B. smaragdina

alles WF aber leider sind die Fangorte nicht bekannt, aber egal.

Dazu eine Frage:

Kann man die coccina mit brownorum zudammenhalten? Ich habe ja nur ein Brownorum-Männchen. und das Becken wäre schön verkrautet.

Gruß
Robert

IGL 357
Bekannt auch als Trebor:
Ja, es ist etwas besonderes, einen göttlichen Körper zu haben - aber musste es ausgerechnet der von Buddha sein?


   
Zitat
RobertB
(@robertb)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Hi,

so wie es aussieht, geht die Vergesellschaftung wohl doch nicht, denn die beiden Männchen stehen sich mit gespreizten Flossen und in schöner Farbe gegenüber, nur getrennt durch die Plastiktüte.

Was nun tun?? :o

Gruß

Robert

PS: ich weiß, dass B. strohi Maulbrüter sind, aber ich dachte, es reicht ein Posting :D

Fotos folgen

IGL 357
Bekannt auch als Trebor:
Ja, es ist etwas besonderes, einen göttlichen Körper zu haben - aber musste es ausgerechnet der von Buddha sein?


   
AntwortZitat
R.Brode
(@r-brode)
Reputable Member
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 484
 

Hi!

Also brownorum und coccina würde ich lassen, da sich die beiden Arten ja relativ ähnlich sind wird das Schwierigkeiten geben.

Bei deinen 4 Arten sehe ich keine gute Möglichkeit zur Vergesellschaftung. Der foerschi-Formenkreis steht den kleine roten ja auch recht nahe (Größe, Streifenkleid, Paarungsverhalten) und smaragdina passt von den Wasserbedürfnissen her nicht sonderlich gut zu den anderen Arten.

Ich Würde dir zu jeweils einem Artaquarium raten!

viele Grüße , Richard Fischer, geb. Brode

IGL120


   
AntwortZitat
RobertB
(@robertb)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Hallo Richard,

danke für die Antwort.

Am Sonntag musste ich brownorum und coccina doch zusammenbringen, da
ich das coccina Pärchen nicht noch eine Nacht im Transportbeutel lassen wollte.

Bis heute morgen lebten noch alle 3 Fische.

Die beiden Männchen imponieren sich gegenseitig und schwimmen dann wieder
ihrer Wege, ohne dass es zu ernsthaften Streitigkeiten kommt.
Aus dem Weg gehen können sich die beiden auch sehr gut, da das Becken (54 L)
so zugewachsen ist, so dass genügend Versteckmöglichkeiten da sind.

Ich muss mir die Tage ein neues Becken holen und dieses dann mit viel Laub und
Wurzeln für die coccina einrichten, solange müssen sich die drei
ein Becken teilen.

Mit den strohi kann man sie definitiv nicht zusammensetzen, da diese doppelt
so groß sind wie die coccina, das gäbe nur unnötig Streß.

Mit den Smaragdina will ich sie definitiv nicht vergesellschaften, zum einen wegen
den Wasserwerten, zum anderen ist das smaragdina Männchen sehr agil und
auch das würde wohl nur Streß bedeuten für die kleinen roten, zumal das Becken
nicht so ugewachsen ist wie jenes, in dem sie nun schwimmen.

Gruß
Robert

IGL 357
Bekannt auch als Trebor:
Ja, es ist etwas besonderes, einen göttlichen Körper zu haben - aber musste es ausgerechnet der von Buddha sein?


   
AntwortZitat
RobertB
(@robertb)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Moin,

hier mal ein kurzes Update zu meinem brownorum und coccina.

Die beiden Männchen haben sich wohl arangiert, denn der eine ist in der linken Ecke
und der coccina mit seinem Weibchen in der rechten Ecke.

Diese beiden haben auch eine wunderbare dunkelrote, fast
schwarze Farbe angenommen, bei einem pH Wert von ungefähr 6,5.

Ein Schaumnest konnte ich noch nicht entdecken, was aber nichts heißen muss,
da sehr viele Wasserpflanzen auf dem Wasser sind, das Becken nur mit 20 cm Wasser gefüllt ist
und es relativ weit unten steht, so dass man schlecht unter die Schwimmpflanzendecke schauen kann.

Zu fessen gibt es zur Zeit gefrorene Cyclops, da die Wasserfloh-"Produktion" erst anlaufen muss.
Ab und zu gibt es auch gefrorene schwarzen Mülas, denn die aufgestellten
Wasserbehältisse im Garten haben noch keine Mückenlarven angesetzt.

Gruß
Robert

IGL 357
Bekannt auch als Trebor:
Ja, es ist etwas besonderes, einen göttlichen Körper zu haben - aber musste es ausgerechnet der von Buddha sein?


   
AntwortZitat
Longi
(@longi)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 6
 

Hi Robert,

ich bekomme in den nächsten Tagen meine "B. rutilans", die aber wohl keine sind. Ich konnte auf den Fotos einen Fleck auf der Flanke erkennen, den haben die lt. meinen Recherchen nicht.
Aber schön, dass du die beiden noch in Frage kommenden Arten auch pflegst, dann darfst du mir bei der entgültigen Bestimmung helfen :P
Gehen deine Tiere an Frostfutter? Ich habe hier ca. 10 verschiedene Sorten, alles was der Zooladen hergegeben hat. Bis auf Tubifex und Enchyträen war nämlich alles Lebendfutter ausverkauft.
Hast du keine Angst dass es zu Mischlingen kommen könnte bzw. sitzen die Männchen auch bei den richtigen Weibchen?
Hast du Fotos gemacht? Zeig doch mal dein Becken bitte...

LG Bernd


   
AntwortZitat
RobertB
(@robertb)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Moin

@ Bernd

Hi Robert,

ich bekomme in den nächsten Tagen meine "B. rutilans", die aber wohl keine sind. Ich konnte auf den Fotos einen Fleck auf der Flanke erkennen, den haben die lt. meinen Recherchen nicht.
Aber schön, dass du die beiden noch in Frage kommenden Arten auch pflegst, dann darfst du mir bei der entgültigen Bestimmung helfen :P

Den Fotos nach muss ich Richard recht geben, es dürften B. brownorum sein.
Mein Männchen sah auch immer so blass aus, bis ich den pH Wert veränderte, alleine durch Erlenzäpfchen und ein paar Buchenblätter.
Seitdem hatte er eine ötlichbraune Farbe und einen deutlichen blauen Fleck auf beiden Seiten. Die Farbe war auch etwas stimmungsabhängig, aber im Prinzip so, wie beschrieben.


Gehen deine Tiere an Frostfutter? Ich habe hier ca. 10 verschiedene Sorten, alles was der Zooladen hergegeben hat

Da ich hier nur Frostfutter bekomme, (Lebendfutter rentiert sich laut Aussage von 2 Händler vor Ort nicht, aber das ist ein anderes Thema) füttere ich fast nur gefrostete Cyclops. Damit hat mein Brownorum über ein Jahr gelebt,

Im Sommer gibt es wohl mal lebende schwarze Mückenlarven von draußen, aber das war es auch schon. Mücken fliegen bei uns schon rum, aber die aufgestellten Wasserbehälter sind immer noch leer.

Dieses Jahr möchte ich aber auf jeden Fall versuchen, Daphnien im Betonkübel zu ziehen, aber die „Produktion“ ist noch nicht angelaufen.


Hast du keine Angst dass es zu Mischlingen kommen könnte bzw. sitzen die Männchen auch bei den richtigen Weibchen?

Bislang sitzt das richtige Paar zusammen. Vielleicht, weil das B. coccina Männchen schön dunkelrot ist und das Weibchen auf diese Farbe konditioniert ist. Auch ist B. brownorum etwas größer, was aber dem anderen Männchen nichts ausmacht und sein Revier verteidigt.

Dadurch, dass das Becken schön zugewachsen ist, haben alle auch gute Versteckmöglichkeiten, so dass sich die beiden Männchen aus dem Weg gehen können.


Hast du Fotos gemacht? Zeig doch mal dein Becken bitte...

Fotos vom Becken kommen die Tage, wenn mein Film entwickelt wurde. Mit der kleinen Digitalkamera kann man nicht so gut das ganze Becken fotografieren.

Zu fressen gibt es zur Zeit immer noch fast ausschießlich gefrorene Cyclops, an die die B. coccina aber auch gehen.

Andere Lebenfutteransätze besorge ich mir zur Zeit, damit mal etwas Abwechslung auf den Speiseplan kommt.

Gruß
Robert

IGL 357
Bekannt auch als Trebor:
Ja, es ist etwas besonderes, einen göttlichen Körper zu haben - aber musste es ausgerechnet der von Buddha sein?


   
AntwortZitat
RobertB
(@robertb)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 106
Themenstarter  

Moin.

Zu deinen Coccinas möchte ich noch anmerken, dass die coccinas deutlich größer und kräftiger werden als brownorum. Dein brownorum-Männchen wird sich also noch in Acht nehmen müßen, wenn die coccina ausgewachsen sind. Die Gefahr einer Vermischung sehe ich auch aus diesem Grund nicht sonderlich hoch an, da das ausgewachsenen coccina-Weibchen sich mit einem schwächeren brownorum-Männchen vermutlich nicht paaren wird und das "stärkere" coccina-Männchen bevorzugen wird. Über kurz oder lang wirst du für dein brownorum-Männchen ein neues Zuhause brauchen, da nach meiner Erfahrung die coccina ganz schön "zur Sache" gehen können.

Bislang ist das B. brownorum Männchen noch größer, aber zur Sache geht es woh schon. Meine Coccinas sind erst mal ca 3 cm lang, aber er läßt sich nichts gefallen.

Für mein brownorum Männchen muß ich noch ein Becken umgestalten, damit es sich darin wohlfühlt. Aber leider habe ich erst am Wochenende Zeit.

Schließlich soll es, wenn ich schon kein Weibchen bekomme, in Ehren alt und grau werden, und vor allem ohne Streß.

Gruß
Robert

IGL 357
Bekannt auch als Trebor:
Ja, es ist etwas besonderes, einen göttlichen Körper zu haben - aber musste es ausgerechnet der von Buddha sein?


   
AntwortZitat
Teilen: