Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Fragen zu Trichogas...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Fragen zu Trichogaster lalius (Schaumnest)

2 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
2,097 Ansichten
TanjaT
(@tanjat)
Active Member
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 7
Themenstarter  

Hallo,

ich hoffe, ich hab jetzt das richtige Forenbrett erwischt. War mir unsicher wegen Colisa/Trichogaster.

Zu meiner Frage: Ich bemühe mich jetzt schon länger (Ende März) darum, meine Zwergfadenfische zu vermehren. Ende März gab es ein erstes Schaumnest, das ich - wahrscheinlich zu früh - abgeschöpft habe, danach wurde noch einmal halbherzig ein Schaumnest gebaut, das aber recht schnell in sich zusammengefallen ist. Danach passierte einige Wochen lang gar nichts, bis vor einigen Tagen.
Das neue Schaumnest ist deutlich größer, höher und stabiler als das erste, aber ich habe erst mal nichts gemacht als es zu beobachten, zumal ich keine Paarung beobachten konnte.

Heute morgen hing eine Apfelschnecke seitlich am Gelege, die ich weggeschubst habe, danach war ich den ganzen Tag unterwegs. Wieder zu Hause, habe ich einen Schreck bekommen, weil das Wasser total trüb war. Ich habe gestern eine große, recht angegriffene Pflanze eingesetzt und vermute, dass das vielleicht damit zusammenhängt. Jedenfalls bin ich sofort zum Becken und habe noch aus den Augenwinkeln eine Paarung sehen können.
Meine erste Amtshandlung sollte sein, besagte Pflanze zu entfernen, und noch bevor ich damit richtig anfing, konnte ich sehen, dass eins der Weibchen immer wieder zum Nest schwamm und darin "herumstocherte", was das Männchen völlig auf die Palme brachte. Er hat das Weibchen dann nach Leibeskräften immer wieder verjagt, allerdings wagten sich auch die Salmler (Gesellschaftsbecken) plötzlich immer näher ans Nest und wurden vertrieben. Kurzum hatte das Männchen alle Flossen voll zu tun.
Ich hab das Nest entfernt und umgesetzt.

Nun frage ich mich: Was soll das? War ich diesmal zu spät und die Fische waren scharf auf die Larven? Sind T.lalius-Weibchen tatsächlich auch Laichräuber?
Ich habe weder im Gemeinschaftsbecken noch in dem kleinen Becken, in das ich das Nest umgesetzt habe, irgendwas sehen können.

Grüße,
Tanja


   
Zitat
Charlyroßmann
(@charlyrossmann)
Noble Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 1828
 

Hallo, Tanja!
Du machst zu viel Unruhe.
Laß die Fische in aller Ruhe ablaichen und nimm einen Tag später das Nest weg. Die Eier sind sehr klein und vollkommen durchsichtig und nicht solche Stecknadelköpfe wie etwa Kampffischeier.
Auch die Jungfische sind nur schwer zu entdecken, weil winzig und durchsichtig.
Viel Erfolg!
Charly

"wir müssen uns Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen" A. Camus
" wir müssen uns Camus als Dummschwätzer vorstellen" Sisyphos


   
AntwortZitat
Teilen: