Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Ein paar Fragen zu ...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Ein paar Fragen zu Beginn..

3 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
2,930 Ansichten
makropodenfan
(@makropodenfan)
New Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 2
Themenstarter  

Ich bin seit ca. einer Woche stolze Besitzerin von einem Paar Makropoden opercularis. Da die beiden meine allerersten Fische sind, bin ich noch etwas beunruhigt, vorallem was ihre Gesundheit betrifft.

Ein paar Infos:
Die zwei sind ca. 3-4 cm groß und bewohnen vorübergehend mein 54liter aquarium. Da die zwei bereits jetzt sehr lebhaft, werde ich sie in ein 100liter Becken umsetzen, sobald dieses eingelaufen und bewachsen ist.
Als ich beim Händler war, war ich schon etwas geschockt als ich die Zustände dort gesehen habe..in ein paar Becken lag jeweils ein toter Fisch am Boden oder schwamm noch an der Wasseroberfläche.. :cry:
Da mein Aquarium bereits seit Dezember ohne Bewohner zuhause steht, ich eine Schneckenüberbevölkerung in ihm hatte und endlich mal ein Auto um mir den langersehnten Wunsch eines Makropodenpaares zu erfüllen, hab ich die beiden dann trotzdem mit genommen, wobei in ihrem Becken ebenfalls ein Fisch kurz vor dem Sterben an der Wasseroberfläche rum jabste... Total schrecklich!
Zuhause hab ich dann nach und nach (so wie man es machen sollte) Aquariumwasser zu den Fischen gelassen, die ich mit ihrem Beutelinhalt zuerst in einen Eimer gesetzt hatte. Das Männchen sah da bereits ziemlich schlecht aus und fing an zur seite zu kippen, während das Weibchen wirr herum schwam. Ich hab die beiden dann schnell ohne das Wasser vom Händler in mein Aquarium gesetzt und sie erholten sich schnell wieder. Das Männchen bekam auch schnell wieder seine Farben zurück.

Anfangs war er noch etwas kO und das Weibchen hat ihn ziemlich durchs Becken gescheucht. Inzwischen haben sie die Rollen getauscht.

Ich mach mir etwas Sorgen, da ich heut beim Weibchen einige Risse in der unteren unpaaren Flosse und in der Schwanzflosse entdeckt habe. Außerdem bilde ich mir ein, dass sie auch einen dunklen Flecken am Rücken neu dazu bekommen hat.. Er sieht eigentlich ganz gut aus...

Nach diesem wahnsinns Text, kommt dann auch schon meine Frage:

Kann es sein, dass die beiden eine Krankheit vom Händler mit geschleppt haben, gibt es irgendwelche typischen Krankheiten, die sie bekommen hätten können (überall wo ich etwas herausfinden will, heißt es nur sie wären für Krankheiten unanfällig)?
Sollte ich es erstmal weiter beobachten oder sie vielleicht vorbeugend behandeln (wohl eher nicht)? Kann es sein, das die Verletzungen von seinen etwas ruppigen Attacken kommen?
Ich mach mir schon etwas Sorgen, da die beiden mir bereits wirklich ans Herz gewachsen sind.. :(

Bitte antwortet mir, ich wäre für jede Antwort von einem erfahreneren Aquarianer glücklich!

Grüße Lisa


   
Zitat
marcus aus B.
(@marcus-aus-b)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 105
 

Hallo Lisa,

dein Text hört sich so an, als wärst du noch sehr unerfahren in der Aquaristik!?

Als ich beim Händler war, war ich schon etwas geschockt als ich die Zustände dort gesehen habe..in ein paar Becken lag jeweils ein toter Fisch am Boden oder schwamm noch an der Wasseroberfläche..

Bei so einen Händler kauft man doch nicht!!!

Und schon gar nicht aus einem Becken wo die Fische am Sterben sind!
(Schöne Makropoden hätte man auch hier sicherlich über das Forum bekommen)

Bist du dir sicher das die Beiden ein Paar sind? Vieleicht sind es ja auch zwei Männer! Daher evtl. auch die Risse in der After- und Schwanzflosse. der Dunkle Fleck könnte eine Bißverletzung oder etwas anderes sein. Kann man ohne zu sichtendes Material nicht sagen.

Ja, Makropoden sind schon Robust aber nich unanfällig gegen alle Krankheiten! Ich würde dir raten nicht zu Behandeln, vor allen gegen was? Willst du vorsoglich dein aquarium vergiften?
Beobachte weiter und schau nach ob es nicht doch zwei Mänchen sind die sich bekämpfen!
Wenn die Kämpfe zu Stark werden und ein Tier zu Sterben droht, musst du sie Trennen. Mänchmal gibt sich das auch wieder, wenn eine Rangordnung hergestellt wurde.

Schöne Grüße

marcus

IGL 060
RG-Leiter BERLIN

"Wir sind uns selbst noch immer ein Rätsel und entfernen uns immer weiter vom Paradies, wenn wir vergessen, welche Bedeutung die Natur für uns hat." E.O.Wilson


   
AntwortZitat
makropodenfan
(@makropodenfan)
New Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 2
Themenstarter  

ja, wie gesagt es ist mein erstes richtiges Aquarium... :oops:
(froschlaich aufziehen zählt ja nicht wirklich :wink: )

Naja, Kämpfe sind es Gott sei dank ja nicht, es gibt auch Zeiten in denen sie ganz friedlich bei einander schwimmen..

Sie weist eigentlich alle (mir bekannten) Merkmale eines Weibchens auf, da sie auch definitiv einen schmäleren Kopf hat und ihre Farben auch blässer sind.

Manchmal wenn sie ihm zu nah kommt zwickt er, da passierts dann mal, dass sie - bei ihrer überhasteten Flucht - gegen eine Pflanze schwimmt...

Ja, mir war auch gleich bewusst, dass ich einen Fehler gemacht habe - mit dem hastigen Kauf - aber weg geben möchte ich sie auf keinen Fall!

Das Problem ist nur, dass ich erst nach dem Kauf nach solchen Foren gesucht habe... aber den Fehler kann man ja jetz leider auch nicht mehr rückgängig machen. :(

Ich kann euch auf jeden Fall versichern dass ich dies nicht auf die leichte Schulter nehme - was meine 3 monatige Einlaufzeit sicherlich auch beweist. :wink:

Können Fische auch "blaue Flecken" in dem Sinn bekommen?
Sie hat nämlich einen neuen dunklen Fleck unterhalb des Auges.. :(
(Hab das mit den Fotos probiert..geht leider nicht weil meine Kamera dafür zu schlecht ist und meine Fische zu schnell.Werds aber bei Gelegenheit nochmal probieren.)
Falls das mit den beiden natürlich gar net klappen sollte, werd ich einen von beiden wohl hergeben müssen... aber davor werde ich sie (wie du gesagt hast) versuchen vorübergehend zu trennen.

Danke auch für die Antwort auf die Krankheiten, hab ich mir fast gedacht, dass sie trotzdem krank werden können. :wink:


   
AntwortZitat
Teilen: