Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Macropodus Spechtii...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Macropodus Spechtii Zucht in relativ großem Becken

4 Beiträge
2 Benutzer
0 Likes
2,321 Ansichten
Vinicius101
(@vinicius101)
Active Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 10
Themenstarter  

Hi,

bin neu hier, aber schon lange Aquarianer und Labyrinthfisch-Fan.

Hätte eine Frage:

Ich möchte meine Spechtis mal wieder zur Zucht ansetzen. Bisher habe ich dafür ein ca. 40 l fassendes Aquarium benutzt,
was auch immer funktioniert hat, allerdings haben die Männchen meistens 2 - 3 Wochen gebraucht um einen Platz für
das Schaumnest zu finden. D.h. sie haben 2 - 3 Wochen lang versucht Schaumnester an verschiedenen Stellen zu
errichten, es jedoch immer wieder vernachlässigt bzw. zerfallen lassen. Irgendwann hatten Sie dann einen Platz
und haben gewissenhaft gebaut bis zum Ablaichen. (Strömung war natürlich überall nicht vorhanden)

Nun wollte ich ein 160 l Aquarium für den neuen Ansatz verwenden in der Hoffnung dass durch die größere
Wasseroberfläche dass Männchen schneller einen passenden Platz findet.
Meine Bedenken sind nur dass durch das große Becken der Sichtkontakt zum Weibchen nicht so groß ist als
dass die Tiere in Laichstimmung kommen...

Hat jemand Erfahrungen mit der Zucht in "großen" Becken?

Danke für eure Infos!

Grüße der Vini


   
Zitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hallo Vini,

in dem großen Aquarium werden die Makropoden sicher auch rumprobieren, bis sie den passenden Platz gefunden haben. Hier kannst du aber mehrere Pärchen gleichzeitig ansetzen, und das macht bedeutend mehr Spaß als ein einzelnes.

Und du kannst sicher sein, sie werden sich auch da finden. Das klappt schließlich auch in natürlichen Gewässern, die noch bedeutend größer sind. :wink:

Viele Grüße
Thomas


   
AntwortZitat
Vinicius101
(@vinicius101)
Active Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 10
Themenstarter  

Hi,

danke für deine Antwort.

Ich hab noch 2 jüngere Pärchen des vorherigen Wurfs die sich schon gefunden haben und auch untereinander harmonieren, allerdings ist/war das ältere Pärchen, dass ich nun ansetzen möchte noch nie "vergesellschaftet" sondern immer alleine... Ich denken nicht das der alte Bock 2 jüngere bei sich dulden würde...

Wie gesagt, die größte Befürchtung habe ich, dass durch das große Becken die Laichbereitschaft nicht so schnell erfolgt wie in einem kleinen Becken bei ständigem Blickkontakt zum anderen Geschlecht, könnte da was dran sein?

Als berufstätiger Mensch muss ich mir doch immer meine 2 - 3 Wochen raussuchen in denen in der Arbeit wenig los ist, damit ich mich zu Hause auf meine liebestollen Fische konzentrieren kann...

Grüße Vini


   
AntwortZitat
Anonymous
(@anonymous)
Noble Member
Beigetreten: Vor 11 Jahren
Beiträge: 1413
 

Hi Vini,

ich kann mir nicht vorstellen, dass in dem Aquarium zu wenige Blickkontakte bestehen. Wenn alle Parameter stimmen (kühlere Haltung, dann Anheben der Temperatur, Wasserwechsel, Lebendfutter) kommt garantiert Laichstimmung auf.

Gruß
Thomas


   
AntwortZitat
Teilen: