Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische e.V.

Telefon: +49 152 28868116 | E-Mail: gf@igl-home.de

Benachrichtigungen
Alles löschen

Channa pulchra im Gartenteich

6 Beiträge
3 Benutzer
0 Likes
4,852 Ansichten
malawisee.net
(@malawisee-net)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 25
Themenstarter  

Hallo
Gestern habe ich von M. Schnieder 5 junge Channa pulchra fuer meinen Gartenteich erstanden und sie auch gleich ausgesetzt.
Der Teich hat etwa 2000l und wird von einer Seerose durchwuchert.
Ich glaube ich werde die Channas wohl erst im Herbst wiedersehen, aber das ist ja kein Problem :)
Im moment sind Millionen von schwarzen Mueckenlarven im Teich. Meine Goldfische habe ich nie gefuettert und sie sind trotzdem zu aeusserst stattlichen Exemplaren herangewachsen (habe sie vor 2 Monaten abgegeben). Bei den Channas werde ich aber vermutlich irgendwann zufuettern muessen (wenn die Mueckenlarven knapp werden :D )

Habt ihr da noch ein paar Tips fuer mich? Was sollte ich fuettern? Sollte ich auf etwas besonderes achten?

gruss
jan

malawisee.net Homepage und Forum


   
Zitat
malawisee.net
(@malawisee-net)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 25
Themenstarter  

Hallo
nicht so draengeln :D

Sollte ich ueberhaupt zufuettern oder reichen den Channas die Mueckenlarven und Anfluginsekten ueber den Sommer?
Wasserkaefer usw. gibts in dem Teich natuerlich auch.

gruss
jan

malawisee.net Homepage und Forum


   
AntwortZitat
(@moskal)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 44
 

Hallo,

ich glaube nicht, daß Du zufüttern mußt. Ich wundere mich nur über junge pulchras im Gartenteich. Meine Jungtiere sammeln sich bei Temperaturen von unter 22C alle auf der Innenfilterpumpe, weil es da ein bischen wärmer ist. Muß ja nicht für alle pulchras gelten. Sind Deine Freilandnachzuchten?

Gruß, Helmut

Gruß, Helmut


   
AntwortZitat
malawisee.net
(@malawisee-net)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 25
Themenstarter  

Hallo
noe, es sind keine Freilandnachzuchten. M. Schnieder (der aus Oldenburg :D ) meinte aber, dass die mit Temperaturen bis 10°C keine Probleme haetten.
Die Wassertemperatur liegt zur Zeit bei etwa 18°C.

Nach dem Einsetzen habe ich die Channas auch nicht mehr gesehen, was aber bei dem verkrauteten Teich auch kein Wunder ist. Selbst die Goldfische habe ich damals oft tagelang nicht gesehen und die sind ja nun wirklich auffaellg

gruss
jan

malawisee.net Homepage und Forum


   
AntwortZitat
(@wagtail)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 20 Jahren
Beiträge: 105
 

Hallo,

ich halte kontrollierte "Überwinterung" in einem kühlen Keller für besser, als die Tiere in nem sommerlichen Garteteich in den Überwinterungsmodus zu versetzen.

gruß tobi

PS: meine Pulchra(DNZ) haben auch ohne Kühlzeitstimulation bei Zimmertemperatur (unbeabsichtigt) gelaicht.


   
AntwortZitat
(@moskal)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 44
 

Hallo Tobi,

ja, die Fische sind echte Dauerbrüter. Bei mir schwimmen Jungfische aus 4 nacheinanderfolgenden Gelege im Aquarim, von 0,5-5cm. Die großen machen keine Anstalten die kleinen zu fressen. Glücklicherweise hab ich die Option die Nachzuchten an mein Stammfischhändler zu verscherbeln. Diese Massen werde ich hier nicht unter die Leute bringen können.
Zurück zum Thema: Ich denke, der Teich wird den Fischen sicher gut tun, auch wenns am Anfang mit der Temperatur ein bischen holprig sein wird. Aber: Lebendfutter in Kombination mit unterschiedlichen Tageslängen. Grad das Licht halt ich zusätzlich zur Temperatur als "Jahreszeitensimulation" für wichtig.

Gruß, Helmut

Gruß, Helmut


   
AntwortZitat
Teilen: