Internationale Gemeinschaft für Labyrinthfische

Telefon: +49 30 65018457 | E-Mail: gf@igl-home.de

Colisa chuna und Re...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Colisa chuna und Red-fire-Garnelen

5 Beiträge
5 Benutzer
0 Likes
4,653 Ansichten
Heiko
(@heiko)
Trusted Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 52
Themenstarter  

Hallo,
ich würde zu meinem Paar Colisa chuna gerne Red-fire-Garnelen setzen. Nun habe ich aber schlechte Erfahrung mit Macropoden und Garnelen gemacht. Die Garnelen wurden alle weggefressen. Kann mir einer sagen ob das mit den Chunas nicht passiert?

Gruß Heiko

Man lernt nie aus!


   
Zitat
C. O.
(@c-o)
Estimable Member
Beigetreten: Vor 21 Jahren
Beiträge: 111
 

Hallo Heiko,

ich glaube nicht, dass Honigfadenfische ausgewachsene Red-Fire-Garnelen bewältigen bzw. als Futter betrachten. Ich hatte schon ein Colisa lalia-Männchen zusammen mit Red-Fire-Garnelen, und dieses ließ die Garnelen in Ruhe.
Ein Trichopsis vittata-Weibchen allerdings erwischte ich mit einem Garnelenmännchen im Maul, worauf ich die Garnelen von den Fischen trennte.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass Deine Chunas die Junggarnelen nicht als Futter betrachten.

Gruß
Christian


   
AntwortZitat
Mathias
(@mathias)
Eminent Member
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 21
 

die honigguramis sind so klein u auch echt friedlich würd mir eher um die sorgen machen ;)
männchen scheuchen weiber etwas aber das ja "normal"

Ich mag keine Barsche!


   
AntwortZitat
owl
 owl
(@owl)
Active Member
Beigetreten: Vor 19 Jahren
Beiträge: 5
 

Hallo!

Ich hatte lange Zeit Colisa chuna und Bienengarnelen in einem Becken. Die Colisas waren erst ziemlich neugierig, dann aber irritiert, weil die Garnelen mit ihren Antennen zurück"tentakelt" haben. Nach kurzer Eingewöhnung haben sie sich gegenseitig ignoriert.
Allerdings hatte ich den starken Verdacht, daß die Colisas Geschmack an den Junggarnelen gefunden haben 🙄
War aber nicht schlimm, das Becken ist seeehr verkrautet....

Liebe Grüße, Angelika o=C


   
AntwortZitat
Maren U.
(@maren-u)
Active Member
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 9
 

hi!

wenn das becken entsprechend bewachsen ist gibt es keinerlei probleme mit baby-garnelen. ich habe jedenfalls genügend kleine garnis rumflitzen und es werden ständig mehr...

lg, maren

Liebe Grüße, Maren


   
AntwortZitat
Teilen: